Paprikaschaumsuppe in drei Varianten und zwei Zubereitungsmethoden

Im Prinzip ist dieses eine Rezept sechs Rezepte, denn Ihr könnt das Gericht in drei unterschiedlichen Varianten auf je zwei verschiedene Arten herstellen. Klingt komisch? Ist aber so. Here we go.

Die Paprikaschaumsuppe ist ein wahrlich einfaches Rezept. Der Clou liegt aber darin, dass es vergleichsweise viele Möglichkeiten gibt, diese Suppe herzustellen und zu genießen. Die erste, die mir gerade einfällt, ist die Variante für einen heißen Sommertag. Nasse Laken vor den geöffneten Fenstern schaffen ein wenig Linderung, Ventilatoren sind im Dauerbetrieb und Eiswürfel auf nackter Haut haben auch nun auch bei Tageslicht Hochkonjunktur. Da kommt eine geeiste Paprikaschaumsuppe gerade recht, meint Ihr nicht?

Dafür nehmt Ihr einfach die Anleitung weiter unten, um die Suppe herzustellen. Nachdem die Suppe jedoch fertig gekocht ist, müsst Ihr diese erst kühlen. Das passiert am besten über Nacht im Kühlschrank, so dass die Suppe am nächsten Tag wirklich erfrischend fruchtig serviert werden kann – gerne auch mit einem Hauch Milchschaum, ein paar frisch gerupften Kräutern oder frittierten Rosmarinnadeln.

Ach so? Euch ist JETZT heiß und in zwei Stunden soll es Essen geben? Na gut, in diesem Fall bereitet Ihr die Suppe zu, lasst diese auskühlen und mixt dann eine ordentliche Portion Crushed Ice mit einem robusten Stabmixer unter. Es kann sein, dass die Suppe dann noch mal ein wenig abgeschmeckt werden muss.

Die zweite Variante ist die für vergleichsweise laue Sommerabende, an denen eine fruchtige Suppe willkommen ist. Für diese Variante geht Ihr einfach nach dem Rezept weiter unten vor und genießt die Suppe warm mit einer Scheibe geröstetem Knoblauchbrot und eine Schluck Weißwein.

Die dritte Variante eignet sich für die Griller unter Euch. Dabei bratet Ihr die Paprika mit der Hautseite nach unten auf dem Grillrost, bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft. Entfernt die Haut und gebt die gehäuteten Grillpaprika zu den angeschwitzten Zwiebeln. Die restliche Zubereitung entspricht wiederum der Anleitung. Diese Suppe ist feiner, da die Schale nicht gemixt wird. Zudem ist das Aroma der gegrillten Paprika intensiver, die Suppe wird süßer.

Neben diesen drei Varianten habe ich heute noch zwei Zubereitungsarten für Euch: Einmal klassisch im Topf, und einmal im Thermomix, einem Kombigerät, in dem viele unterschiedliche Arbeitsschritte wie Kochen, Dämpfen, Mixen, Zerkleinern oder Rühren erledigt werden können. Feine Sache.

Zuletzt sei Euch noch ein Studium von Katharinas Sammelsurium vieler Rezepte für heiße Tage empfohlen. Katharina sammelt auf Twitter und Facebook unter dem Hashtag #gutbeihitze viele kühlende, leichte Rezepte für die warmen Tage dieses Sommers. Vielleicht ist ja auch etwas für Euch dabei!

Paprikaschaumsuppe in drei Varianten und zwei Zubereitungsmethoden

Rezept

Dauer: Etwa 20 Minuten

Zutaten für die Paprikaschaumsuppe (Für 3-4 Personen):

  • 4 Paprikaschoten (Rot, gelb)
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 250 g Joghurt
  • 2 Schalotten
  • 1-2 Knoblauchzehen (nach Gusto)
  • 1 Msp. Piment d’Espelette
  • Etwas frischer Thymian
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 3 EL Olivenöl
  • 50 ml Milch
  • Salz

Zubereitung auf dem Herd:

1 Die Paprikaschoten waschen und aufschneiden. Das Kerngehäuse vollständig entfernen und die Paprika in Stücke schneiden. Die Schalotten und den Knoblauch schälen und fein hacken.

2 Paprika, Schalotten und Knoblauch in etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten und glasig dünsten. Die Gemüsebrühe angießen und aufkochen. Köcheln lassen, bis die Paprika weich sind. Mit einem Stabmixer fein pürieren. Den Joghurt unterrühren, Piment d’Espelette zugeben und mit Salz abschmecken. Aufschäumen.

3 Die Milch erhitzen und aufschäumen. Den schwarzen Pfeffer in einem Mörser grob zerdrücken. Suppe in Teller füllen, die aufgeschäumte Milch unterziehen und mit Thymian und Pfeffer garnieren.

Zubereitung im Thermomix:

1 Paprika in Stücke schneiden, Schalotten und Knoblauch fein hacken. Alles mit dem Olivenöl in den Thermomix geben und unter Rühren bei 100°C etwa 4 Minuten glasig dünsten.

2 Gemüsebrühe, Piment d’Espelette und Salz zugeben und für 10 Minuten bei 100°C auf Stufe 3 köcheln. Dann den Joghurt zugeben und 30 Sekunden auf Stufe 8 pürieren.

3 Milch aufschäumen, Pfeffer mörsern und mit dem Thymian und der Suppe anrichten.

Mehr Kaltes für heiße Tage

[sws_yellow_box box_size=“600″] Werbe-Hinweis: In diesem Artikel wird das Produkt „Thermomix“ genannt. Der „Thermomix“ wurde HighFoodality von Vorwerk freundlicherweise zur Verfügung gestellt.[/sws_yellow_box]