Scharfer Thai-Auberginen-Salat

Auberginen? Gerne. Sehr sogar. Scharf? Jau. Thai-style? Jepp. Koriander? Unbedingt! Alles zusammen als Salat? Keine Frage.

Für dieses Rezept fällt es mir wirklich schwer, einen Text zu verfassen. Das Rezept ist simpel, das Ergebnis lecker. Der Salat eignet sich hervorragend als Mitbringsel für eine Sommer-Grillparty, weil er leicht zuzubereiten ist und die Marinierzeit bequem auf die Autofahrt zu legen ist. Der Salat ist für sich genommen einen außerordentlich gute vegane Köstlichkeit, die mit einem guten Stück Brot, das mit etwas Olivenöl beträufelt ein paar Minuten auf dem Grill verbringen durfte, solo genossen werden kann. Noch besser schmeckt mir der Salat aber zu einem ordentlichen Stück Steak, Variante drei Finger, ohne Marinade, nur mit etwas Salz bestreut.

Einziger Kniff während der Zubereitung: Die Auberginenscheiben werden leicht gesalzen und etwa eine Stunde stehen gelassen. Das entzieht den Auberginen zum einen Wasser und zum anderen Bitterstoffe, die nicht unbedingt gesund sind. Ein weiterer Effekt ist, dass die Auberginen beim Anbraten nicht so lange brauchen und das Öl nicht wie ein Schwamm aufsaugen. Nach 60 Minuten sollten die Auberginen sauber abgetupft und so viel Salz wie möglich entfernt werden, damit der Salat später nicht versalzen schmeckt. Bevor die Vinaigrette abgeschmeckt wird, sollte daher unbedingt eine Auberginenscheibe probiert werden. Ich musste beispielsweise gar kein Salz mehr zugeben.

Der nächste Clou: Die Vinaigrette wird mit Ahornsirup gesüßt. Das verleiht der Marinade eine edle Süße, die super mit Limettensaft und Koriander funktioniert. Mag ich sehr gerne!

Nochmals zusammengefasst: Der Salat ist ein super Mitbringsel für Grillparties, passt super zu einem guten Steak, schmeckt angenehm frisch und besticht durch eine wohlige Schärfe und das angenehme Mundgefühl gebratener Auberginen. Wer gerne vor die Qual der Wahl gestellt werden möchte, kann sich auch einen anderen Auberginen-Salat aus Bulgarien ansehen: Kiopolo. Auch schön.

Scharfer Thai-Auberginen-Salat

Rezept

Dauer: Ca. 30 Minuten Zubereitungszeit, ca. 90 Minuten Marinierzeit

Zutaten für den scharfen Thai-Auberginen-Salat (Für 4 Personen):

  • 2 Auberginen
  • 1-2 rote Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Bund Koriander, am besten mit Wurzeln
  • 3 Limetten
  • 3 EL Ahornsirup
  • Salz, Pfeffer
  • Etwas Olivenöl

Zubereitung:

1 Auberginen in möglichst dünne Scheiben (2-3 mm) schneiden. Die Scheiben auf ein Küchentuch legen und leicht mir Salz bestreuen. Ca. 60 Minuten ziehen lassen, danach mit einem weiteren Küchentuch die ausgetretene Flüssigkeit und das Salz abtupfen.

2 Die Auberginen portionsweise in etwas Olivenöl von beiden Seiten braten. Auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

3 Chili, Knoblauch und Koriander fein hacken. Die Schale einer Limette abreiben, alle drei Limetten auspressen. Mit dem Ahornsirup vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Auberginen mit der Marinade vermischen und etwa 30 Minuten ziehen lassen.

Quelle: Slowly Veggie!, Ausgabe Nr. 4

Mehr Salate