Schwarzwurzel-Quiche mit Rosenkohl

Habt Ihr Weihnachten gut überstanden? Hattet Ihr ein paar geruhsame Tage? Wie immer ist bei mir die Sehnsucht nach vegetarischer Kost nach der Völlerei der Feiertage groß – deswegen gibt es heute eine Schwarzwurzel-Rosenkohl-Quiche.

Meine Liebe zu Schwarzwurzeln hatte ich letzte Woche bereits gestanden und Euch Schwarzwurzeln mit Ziegenkäse serviert. Die übrig gebliebenen Stangen habe ich zu einer Quiche weiter verarbeitet und mit etwas Rosenkohl gemischt. Die Zubereitung der Quiche dauert zugegeben etwas und man benötigt einige Schritte: Ich würde aber auf keinen Fall auf das Garen und Braten des Gemüses vor dem eigentlichen Backen der Quiche verzichten wollen – die Röstaromen sorgen für viel Geschmack.

Schwarzwurzel-Quiche mit Rosenkohl

Hat Euch Euer Weihnachtsessen geschmeckt? Ich habe in diesem Jahr versucht, mir nicht zu viel Arbeit zu machen (mein Weihnachtsmenü 2012 war da deutlich aufwändiger) und habe ganz klassisch drei Gänge serviert. Den Anfang machte eine mit Orangensirup glasierte Entenbrust, die auf einem Zitrus-Rotkraut-Fenchel-Salat angerichtet wurde. Den Salat setzte ich bereits einige Stunden vor dem Menü an, so dass sowohl Rotkohl als auch Fenchel gut durchziehen konnten. Der Hauptgang – wie so oft in meinen Menüs in diesem Jahr – brachte Kalbsbäckchen, diesmal mit einer leichten Weihnachtsnote durch die Zugabe von Zimt und Sternanis in die Rotweinmarinade. Als Beilage kochte ich nochmal den leckeren Rosenkohl-Kartoffel-Stampf mit karamellisierten Walnüssen, der letzte Woche noch meine Glühwein-Ente begleitete.

Das Menü wurde von einem Dessert aus einer Apfel-Tarte-Tatin mit Calvados-Sirup glasiert, Vanille-Eis, schwarzen Nüssen und Vanille-Äpfeln mit Ziegenkäse abgerundet. Die schwarzen Nüsse hatte ich im Sommer von Mel von pimpimella geschenkt bekommen – im Weihnachtsdessert wurde diese nun entsprechend gewürdigt. Die Herstellung ist nämlich eine Schweinearbeit…

Die Rezepte dazu folgen in den nächsten Tagen.

Schwarzwurzel-Quiche mit Rosenkohl

Rezept

Zutaten für die Schwarzwurzel-Quiche mit Rosenkohl (Für 3-4 Personen):

Für den Teig (Dieser sollte für eine 26 cm-Form reichen):

  • 200g Mehl
  • 100g Butter
  • 1/2 TL Salz
  • evtl. 50 ml Wasser
  • 1 Eigelb

Der Inhalt:

  • 5 Schwarzwurzeln, nicht zu dick
  • 300 g Rosenkohl
  • 2 Schalotten
  • 100 g Parmesan
  • 1 Zitrone
  • Butter zum Einfetten der Formen und Pfannen
  • Etwas Kümmel (Wer mag)

Für den Guss:

  • 2 TL Speisestärke
  • 2 Eier
  • 200 ml Sahne
  • 100 ml Crème Fraîche
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

1 Mehl und Salz in eine Rührschüssel geben. Dann unter Rühren die Butter in kleinen Flöckchen zugeben, bis sich eine krümelige Masse ergeben hat. Danach das Wasser langsam und portionsweise zugeben bis der Teig einen Klumpen bildet. Mit der Hand noch etwas durchkneten, dann eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

2 Die Schwarzwurzeln schälen (Handschuhe!) und sofort in Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone legen. Eine Pfanne mit Butter einstreichen. Die Schwarzwurzeln halbieren und mit der Schnittfläche nach unten in die Pfanne legen. Die Pfanne mit Wasser auffüllen, bis die Schwarzwurzeln zu 2/3 bedeckt sind. Erhitzen und köcheln lassen, bis das Wasser verschwunden ist. Dann braten, bis die Schwarzwurzeln goldbraun werden.

3 Den Rosenkohl putzen und halbieren. Die Schalotten fein hacken. Beides in einer Sauteuse mit etwas Butter anschwitzen, leicht abschmecken. Den Backofen auf 180°C vorheizen.

4 Eine Quiche- oder Tarte-Form (26 cm Durchmesser) mit Butter fetten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen, bis er etwas größer als die Grundfläche der Form ist. den Teig in die Form einpassen und die Ränder andrücken. Mit einer Gabel Löcher in den Boden stechen. Den Boden 10 Minuten backen.

5 In der Zwischenzeit die Eier mit der Sahne, der Crème Fraîche und der Speisestärke verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken – evtl. etwas Kümmel zugeben.

6 Den Boden aus dem Ofen nehmen. Die Schwarzwurzeln in die quer in die Mitte der Form legen, den Rosenkohl drumherum verteilen. Mit dem Guss aufgießen und die Quiche etwa 30 – 40 Minuten fertig backen (Zeit variiert je nach Ofen).

Mehr Rosenkohl