Kürbis-Hackfleisch-Quiche

Kürbis-Hackfleisch-Quiche

Zum Herbst gehören bunte Blätter, ein leichter Wind, der die Blätter über die Straße weht, die letzten warmen Sonnenstrahlen, die die Welt in ein leuchtendes Paradies verwandeln und die Gewissheit, im Sommer wieder nicht genug gegrillt zu haben.

Und das geht mir beinahe jedes Jahr so. Ich nehme mir im April vor, mindestens einmal in der Woche zu grillen und ende dann im September staunend, dass es nur eine Handvoll Male waren, die ich Sommers am Grill verbracht habe. Schade.

Im Umkehrschluss ist das aber die beste Begründung, nicht viel Geld in einen Deluxe-Grill mit allem Schnickschnack zu investieren. Ein Bruchteil davon ist wesentlich besser in Quiche-Formen investiert, die genug Platz für eine ordentliche Familienportion bieten und auch noch schön aussehen. Die Kürbisfrucht ist vielseitiger als man denkt – es muss nicht immer die (wenn auch leckere) geschmorte Variante aus dem Ofen sein.

In diesem Rezept kombiniere ich eine kräftige Rotwein-Bolognese mit gerösteten Kürbisspalten sowie einer Eier-Sahne-Mischung, die das Gericht zwar nicht unbedingt leichter aber definitiv besser macht. Guten Appetit!

Rezept

Zutaten für die Kürbis-Hackfleisch-Quiche (für 4 Personen):

Für den Teig:

  • 1 1/4 Tassen Mehl
  • 1 EL Speisestärke / Maismehl
  • 1 Prise Salz
  • 60g Butter
  • 1 Ei

Für die Füllung:

  • 1/2 Hokkaido-Kürbis
  • 400g Hackfleisch
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Tomate
  • 1 EL Tomatenmark
  • Rotwein zum Ablöschen
  • 200g Sahne
  • 200g Saure Sahne
  • 3 Eier
  • Etwas Parmesan
  • Etwas Petersilie
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1 Das Mehl, die Speisestärke, Salz, Butter und das Ei in eine Schüssel geben und zu einem Teig rühren. Dabei darauf achten, dass die Butter in möglichst kleinen Flocken vor dem Verrühren zu dem Mehl gegeben wird. Nach dem Verrühren noch per Hand nachkneten. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen.

2 In der Zwischenzeit die Zwiebel, den Knoblauch und die Tomate hacken. In etwas Butter glasig dünsten und das Hackfleisch zugeben. Braten, bis es Farbe nimmt, dann Tomatenmark zugeben, kurz mitrösten und anschließend mit Rotwein ablöschen. Kurz aufkochen, dann abschmecken und beiseite stellen.

3 Den Kürbis aushöhlen und in kleine Würfel schneiden. Solltest Du einen Hokkaido verwenden, kannst Du die Schale guten Gewissens dranlassen. Die Kürbiswürfel ebenfalls in etwas Butter anrösten und danach mit dem Hackfleisch vermischen.

4 Den Teig ausrollen und in eine Quiche-Form einpassen (Die Form vorher fetten). Aus den Eiern, dem Parmesan, der Sahne und der sauren Sahne eine homogene Masse herstellen, mit Salz abschmecken. Die Hackfleisch-Kürbis-Mischung in die Form geben, die Eier-Sahne-Mischung darübergießen und gut verteilen. Bei 180°C etwa 40 Minuten backen.

5 Die Petersilie hacken und auf die Fertige Quiche geben.

Andere Quiches

Rosenkohl-Tarte

Es geschehen noch Wunder! Ihr erinnert Euch an meine

Bratwurstquiche mit Sauerkraut

Bratwurstquiche mit Sauerkraut

Deutschland führt 1:0. Gegen Nigeria.

Zucchini-Möhren Quiche

Zucchini-Möhren Quiche

Eine Quiche ist eine Spezialität der französischen

  • Daniel Sturm

    Sehr lecker! Aber ein guter Zusatz wäre noch ein geriebener Apfel und etwas Piment d’Espelette :) AntwortenAbbrechen

    • Uwe

      Oh ja, ein wenig “scharf” ist schön. Hatte ich wegen der Kinder nicht dran gedacht…AntwortenAbbrechen

  • Was für ein köstliches Herbstgericht. Soulfood, passend zu den bunten Blättern überall.AntwortenAbbrechen

  • Sehr schön! Der geht bestimmt auch ohne Hack und dann mit Ziegenfrischkäse und Pecorino gut! Mmmmhhhh! :) AntwortenAbbrechen

  • Auch wenn der Winter jetzt um ist: ich hab’ noch einen Hokkaido aufgetrieben und deine Quiche nachgebacken und ich muss sagen: schmeckt auch im angehenden Frühling ;-) AntwortenAbbrechen

  • pixelpu

    Habe es nachgekocht und für sehr lecker befunden. Allerdings habe ich nur die Hälfte des Hackfleisches verwendet und trotzdem war das ganze zu viel Inhalt für meine 28cm Tarteform. Welche hast du genommen?AntwortenAbbrechen

  • Uwe

    @noemi: Schön, das freut mich!

    @pixelpu: Ich habe auch eine 28cm-Form gehabt…AntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*