Schokoladen-Brownies mit Pistazien

Was passieren muss, dass Uwe backt? Viel. Mir passierte genau dieser Kuchen, und ich musste einfach selbst den Schneebesen schwingen, um wieder möglichst bald in den Genuss der Brownies zu kommen.

Was macht diesen Kuchen also so besonders, dass er mich so begeistert hat? Zunächst liebe ich Pistazien-Nüsse und war schon allein vom Anblick der vielen grünen Kerne auf der dunklen Schokolade begeistert. Knallige Farben auf dunklem Untergrund, das rockt. Doch dann begeisterte mich auch der Geschmack: Die Brownies haben absolut nichts mit der Schwere eines typischen Schokoladenkuchens gemein, sie schmecken leicht, saftig und unglaublich lecker. Die Tonkabohne gibt dem Kuchen ein Aroma, das ich sowieso liebe und so bislang in Kuchen noch nicht gegessen habe.

Die Geheimzutat, verantwortlich für Leichtigkeit und dass der Kuchen saftig ist, sind geraspelte Zucchini. Zucchini im Schokoladenkuchen? Jap. Das geht. Sehr, sehr gut sogar. Nach dem Backen verschwinden die Zucchinraspel ominös – im Kuchen findet sich keine erkennbare Spur. Weder optisch noch geschmacklich. Toll. Ich war begeistert!

Also ab in die Küche, alle verfügbaren Schüsseln aus den Regalen gezerrt und ran an die süßen Zutaten. Der Kuchen ist innerhalb einer halben Stunde vorbereitet und braucht dann nochmals etwa 30 Minuten Backzeit im Ofen. Alles in allem also eine reichlich umspektakuläre Sache, genau richtig für einen Uwe.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

Rezept

Dauer: 30 Minuten Vorbereitung, 30 Minuten Backzeit

Zutaten für die Schokoladen-Brownies mit Pistazien:

  • 1 Tasse Vollkornmehl
  • 1/3 Tasse Kakaopulver (ungesüßt)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Msp. Salz
  • 4 EL Butter
  • 1/2 Tasse braunen Zucker
  • 1 Ei
  • 1/2 Tasse griechischer Joghurt
  • 1/4 Tasse Milch
  • 1 Zucchini
  • 1 Tasse gehackte dunkle Kuvertüren-Schokolade
  • 50g Pistazienkerne
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Msp. geriebene Tonkabohne

Zubereitung:

1 Das Vollkornmehl mit dem Kakaopulver, dem Backpulver und dem Salz in einer Schüssel vermischen. Die Butter schmelzen und den braunen Zucker unterrühren, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Das Ei verquirlen und untermischen, danach den griechischen Joghurt, die Milch und die Tonkabohne dazugeben und alles gut verarbeiten. Dann die Mehlmischung sukzessive zugeben, bis ein glatter Teig entstanden ist. Nun noch die Zucchini raspeln und mit der Hälfte der dunklen Kuvertüre beimengen.

2 Den Teig in eine Browne-Form geben und bei 180°C etwa 30 Minuten backen.

3 Nun 1 EL braunen Zucker in 1 EL Wasser auflösen. Die Pistazienkerne zugeben und solange bei moderater Hitze rösten, bis das Wasser verschwunden ist und sich der Zucker dünn um die Nüsse gelegt hat.

4 Die andere Hälfte der dunklen Kuvertüre in einem Wasserbad auflösen. Das Kokosöl zugeben. Den Kuchen aus dem Ofen holen, auskühlen lassen und mit der Kuvertüre begießen und diese gleichmäßig verteilen. Die Pistaziennüsse darüber streuen und auskühlen lassen.

Quelle: Culinary Pixel

Mehr Kuchen