Spargel aus dem Dampfgarer mit Kartoffeln und Schinken

undefined
Jaaaaaaaaaaaaaaaaa! Die Freude war groß, als ich beim Heimfahren das Schild sah, auf dem “Tennenloher Spargel” stand und ein roter Pfeil auf den Parkplatz eines Baumarktes in Erlangen zeigte. Die Spargel-Saison ist also eröffnet, wunderbar! Das trockene, warme Wetter der letzten Wochen hat den Spargel laut der verkaufenden Bäuerin besser wachsen und früher reif werden lassen als die letzten Jahre. Zwar sind die Kilopreise mit 10,90€ noch ziemlich teuer – aber nach langer Wartezeit konnte ich nicht anders. Ein Kilo Spargel war also schnell gekauft und der Speiseplan für den Folgetag spontan umgeschmissen.

Es gibt sehr, sehr viele tolle und ausgefallene Spargelrezepte. Unzählige Varianten und kreative Rezepte. Heute will ich aber die Zubereitungsart veröffentlichen, die ich über alles liebe – und die gleichzeitig sehr, sehr einfach ist. Es ist wahrscheinlich das einfachste Rezept, welches dieser Blog bislang gesehen hat. Aber eben auch verdammt lecker. Am liebsten esse ich den Spargel schonend gedämpft mit Salzkartoffeln, frischem, saftigem gekochten Schinken, Schnittlauch und Butter. Geschmolzener Butter. Und ein Hauch von Salz. I’m lovin it!

Oftmals wird der Spargel direkt im kochenden Wasser gegart. Dabei verliert er nicht nur viele wertvolle Inhaltsstoffe und Vitamine sondern auch Geschmack. Ich empfehle daher die Zubereitung in einem Dampfgarer.

Zutaten für Spargel aus dem Dampfgarer mit Kartoffeln und Schinken (für 2 Personen zum Sattessen):

  • 1kg Spargel
  • 10 mehligkochende Kartoffeln
  • 8 Scheiben Schinken
  • 1 Bund frischer Schnittlauch
  • 100g Butter
  • 1/2 Zitrone
  • 1-2 TL Zucker
  • Salz

Zubereitung:

1 Die Kartoffeln schälen und salzen. In ausreichend Wasser gar kochen.

2 Den Spargel schälen und die Enden sparsam abschneiden. In einem Dampfgarer einen Sud aus Wasser und zwei Scheiben Zitronen zum Kochen bringen. Den Spargel einsetzen und den Zucker über dem Spargel verteilen. Ca. 20 Minuten bei 90°C garen (Wer den Spargel weicher mag sollte 25 Minuten daraus machen).

3 Die Butter in einem Topf bei milder Hitze schmelzen.

4 Den Spargel entnehmen und leicht salzen, die geschmolzene Butter darüber geben. Den Schnittlauf fein schneiden und über dem Spargel verteilen. Mit Kartoffeln und Schinken servieren. *schleck*

Saisonale Rezepte einfach als E-Mail. Jeden Monat.
Erhalte wie 3.500+ Leser den Newsletter mit saisonalen Rezepten und lade Dir kostenlos das Cookbook of Colors herunter!
  • Ich war nie so verrückt auf Spargel, aber seit ich ihn zum ersten Mal in meinem Dampfgarer zubereitet habe, liebe auch ich ihn! :-) AntwortenAbbrechen

    • Ulrike

      Hallo Eva,
      habe einen Dampfgarer, bin mir aber nicht sicher, wie ich den Spargel würzen soll. Benötigt er im Dampfgarer eine Gewürze, sondern schmeckt auch so?
      Danke für eine Antwort.AntwortenAbbrechen

      • Uwe

        Hallo Ulrike,

        Du musst den Spargel nicht unbedingt vorher würzen. ich salze ihn oft einfach nach dem Garen. Du kannst im Dampfgarer den Sud aromatisieren, das färbt dann auch auf den Spargel ab.

        Grüße
        UweAntwortenAbbrechen

  • Stimmt, Spargel mit Butter ist etwas Wunderbares!AntwortenAbbrechen

  • Oh ja! Die Spargel-Saison muss ich auch bald einleiten.

    Freue mich auch schon auf den ersten Spargel vom Grill!AntwortenAbbrechen

  • Ja endlich geht die Spargelzeit wieder los. Habe kürzlich den Tipp eines Bekannten getestet und den Spargel in einem Schnellkochtopf zubereitet. Dazu den geschälten Spargel mit Butter, etwas Salz und Zucker in den Schnellkochtopf und bis zur zweiten Garstufe erhitzen. Danach das Ganze von alleine Abkühlen lassen. Sobald sich der Druck abgebaut hat, ist der Spargel genau richtig. Ich wollte es anfangs auch nicht glauben, aber es funktioniert.AntwortenAbbrechen

  • Das ist ja lustig. Da hat es fast das Gleiche bei uns gegeben.AntwortenAbbrechen

  • Hast du den Steamw**** für die Spargeln verwendet?AntwortenAbbrechen

  • Uwe

    @Eva: Ja, das Ergebnis ist wirklich besser!
    @Petra: Ich nehme mir jedes Jahr vor, “mal andere” Rezepte auszuprobieren. Lande dann aber in 9 von 10 Fällen beim Spargel mit Butter.
    @Jens: Das steht auch noch auf meinem Programm. Und ne Spargelpasta.
    @Petra: Interessant, vielleicht probier ich’s mal aus!
    @tobias: :D
    @zorra: Nein. Ich liebe meinen Vitalis. Den Steamw*** probiere ich nächstes Wochenende aus.AntwortenAbbrechen

  • So mag ich ihn auch am liebsten – ganz puristisch. Ich dämpfe ihn einfach in einem Schlauch im Ofen.AntwortenAbbrechen

  • [...] Spargel aus dem Dampfgarer mit Kartoffeln und Schinken [...]AntwortenAbbrechen

  • Freue mich jetzt schon auf die kommende Spargelzeit :-) Wer keinen Dampfgarer hat, kann 500gr Spargel auch in Alufolie wickeln und eine halbe Stunde bei 180 Grad im Ofen zubereiten. Auch eine sehr schonende Zubereitung und dazu daann ein paar bunte Kartoffeln – hmmm lecker!AntwortenAbbrechen

    • Uwe

      Das stimmt, das ist wunderbar. Ich freue mich auch schon wieder auf die Spargelzeit…AntwortenAbbrechen

  • gunther

    schön, dass auch so ein Standard-Gericht mal einen Blogeintrag bekommt. Hats verdient finde ich.AntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Newsletter abonnieren