Filetpfanne

Zutaten für das Schweinefilet:

  • 1 Schweinefilet (ca. 500g)
  • 8 Scheiben Pancetta
  • 3 EL mittelscharfer Senf
  • 200g frische Champignons
  • 400 ml Sahne
  • Frischer Majoran
  • Frische Petersilie
  • Paprikagewürz
  • Curry
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung des Schweinefilets:

(1) Das Schweinefilet von Sehnen und Fett befreien, unter fließendem Wasser abspülen und trockentupfen. In 8 Medaillons schneiden. Die Medaillons mit Senf bestreichen und einer Scheibe Schinkenspeck umwickeln.

(2) Die Champignons in Scheiben schneiden und zu dem Fleisch in eine Auflaufform geben. Majoran untermischen, die Petersilie hacken.

(3) Die Sahne mit 3 EL Paprikapulver und 2 EL Curry vermischen, über das Fleisch gießen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

(4) Die Fleischpfanne bei 100°C Umluft für 60 Minuten in den Backofen geben und gut durchziehen lassen.

(5) Abschmecken, mit frischer Petersilie bestreuen und servieren.

Jetzt den HighFoodality Newsletter abonnieren

Abonniere wie über 4.000 andere Leser den HighFoodality Newsletter und erhalte wöchentlich E-Mails zu exklusiven kulinarischen Themen und lade Dir sofort nach der Registrierung das Cookbook of Colors kostenfrei herunter.

  • Susanne

    Hallo,
    das Rezept ging voll in die Hose – leider.

    Genau!!!! nach Rezept gekocht und das Fleisch sooooo was von trocken und übergart. Die Sauce mit Curry und Paprika überwürzt und flüssig.

    Der erste Versuch mit dieser Niedriggarmethode ging in die Hose.
    Wie ich jetzt mal nachgelesen habe, ist die Temperaturwahl und die Gardauer nicht ideal. Schade, hätte ich mich vorher schlauer gemacht.

    Auf zum neuen Rezept, SusanneAntwortenAbbrechen

    • Uwe

      Hallo Susanne,

      vielen Dank für Deinen Kommentar! Schade, dass das Rezept bei dir in die Hose ging…ich selbst habe es bis dato schon sehr oft zubereitet und hatte noch nie trockenes Fleisch – das verstehe ich nicht ganz. Dass die Sauce flüssig war ist mir auch schon passiert, ich habe sie dann damals abgegossen, aufgekocht und mit etwas Speisestärke gebunden.
      Ich muss gestehen, dass ich die Garzeit mittlerweile auch verändert habe. Statt 140°C nehme ich jetzt 100°C und KEINE Umluft mehr. Ich aktualisiere das Rezept entsprechend.

      Grüße
      UweAntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*