Rettich-Radieschen-Salat mit mariniertem Emmentaler

Woran liegt das eigentlich, dass auf Food-Blogs kaum Brotzeit-Rezepte veröffentlicht werden? Sind die Gerichte zu einfach? Zu gewöhnlich? Zu alltäglich? An „Deutschland vegetarisch“ schätze ich, dass genau diese Gerichte ihre Chance bekommen.

Wenn Du das Kapitel „Herbst“ aufschlägst, schaut Dir als erstes der Rettich-Radieschen-Salat mit mariniertem Emmentaler entgegen. Einfach, schlicht, schnell zu machen. Die Vinaigrette ist fix zusammen gerührt (Und hey: Das Bier da drin rockt Dich aus den Socken!). Radieschen und Rettich sind schnell geschnitten. Einen guten Emmentaler aus dem Allgäu bekommst Du in gut sortierten Bio-Läden – der höhere Preis lohnt sich geschmacklich, auf abgepackte Ware würde ich tunlichst verzichten. Dazu eine lauwarme Breze und ein Weizen – da jubelt das Herz des Franken.

Willst Du auf HighFoodality öfter einfache Anregungen für eine anständige Brotzeit sehen? Ich freue mich über Deinen Kommentar!

Rezept

Zutaten für den Rettich-Radieschen-Salat mit mariniertem Emmentaler (Für 4 Personen):

  • 4 EL Weizenbier
  • 2-3 EL Apfelessig
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Senf
  • 4-6 EL Öl, z. B. Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 6-8 Radieschen, gerne mit Grün
  • 1 kleiner Rettich
  • 12 Scheiben Emmentaler
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1 Zunächst bereitest Du die Vinaigrette vor. Dafür das Weizenbier mit dem Apfelessig, dem Honig und dem Senf vermischen, dann das Öl zugeben, bis eine Eulsion entstanden ist. Abschmecken.

2 Rettich und Radieschen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Wenn vorhanden, einige Blätter Radieschengrün abzupfen und in etwas Wasser einlegen. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.

3 Den Käse mit den Radieschen und dem Rettich anrichten. Schnittlauch, Radieschengrün und die Vinaigrette darüber verteilen. Etwas ziehen lassen.

Quelle: Deutschland vegetarisch, Brandstätter Verlag

Mehr Brotzeit