Sate-Hühnchen mit Sprossensalat

Ralf: Eigentlich wollte ich zum Brunch ein American Breakfast, aber mein Wellness-Hasi wurde von einer spontanten Gaumen-Inspiration überfallen als sie Hähnchenreste und Sprossen im Kühlschrank gefunden hat.

Ramona: Aus Frauensicht natürlich die etwas gesündere Alternative zu Baked Beans, Bacon & Eggs und Weißbrot. Zum Glück war Ralf auch gleich überzeugt und es wurde brüderlich geteilt: Ralf den Sprossensalat, ich das Hühnchen – zu zweit geht es halt auch gleich viel schneller.

Natürlich war es Glück, dass wir vom letzten Mal vietnamesische Rollen noch Thai Basilikum und vom letzten Pad Thai noch Thai Schnittlauch und vom letzten Sate noch Erdnusssauce da hatten. Und das ist rausgekommen: Ein wahnsinniger Sprossensalat mit lecker Hühnchen.

Zutaten für den Salat:

  • Mungbohnen Sprossen
  • Thai Schnittlauch und Thai Basilikum (Thai Schnittlauch optional)
  • Karotten
  • Frühlingzwiebeln
  • Sesam, geröstet

Zutaten für die Vinegraitte

  • 2 TL Sojasauce
  • 2 TL Teriyaki Sauce
  • 2 TL Fishsauce
  • 2 EL Mirin
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1/2 TL Sesam-Öl (auf keinen Fall zu viel, da Sesamöl gerne dominant wird)
  • 1/2 Limette

Zutaten für das Hähnchen

  • Hähnchenbrust
  • Sate (oder auch Satay) Sauce … die zugegebenermaßen nicht selbstgemacht, sondern aus dem Asialaden war;-)

Vorbereitung

  1. Da die Sprossen oft etwas holzig und eigenwillig vom Geschmack sind, empfehlen wir, diese 15 min vor dem Essen in warmen Wasser mit Essig, Zucker und Salz einzulegen. Dadurch werden sie feiner.
  2. Das Hühnchen in die gewünschte Form bringen. Da wir keine Spieße mehr im Haus hatten, habe ich das Fleisch in größere Stücke geschnitten. Einfach mit einem großen Esslöffel Sate-Soße vermengen und mind. 20 Min. marinieren lassen. Ansonsten wurde nicht weiter gewürzt. Wer es noch herzafter möchte, kann noch 2 TL Teriyaki Sauce hinzufügen.
  3. Sesam bei milder Hitze in der Pfanne rösten, bis er eine leicht braune Farbe hat.

Zubereitung

  1. Karotten in feine Stifte schneiden, Lauchzwiebeln und Thai-Schnittlauch in Ringe schneiden, Thaibasilikum in Steifen schneiden und alles mit dem Sesam  in die Salatschüssel geben
  2. Für die Vinegraitte alle Zutaten verquirlen, den Salat in der Vinegraitte vermengen und ziehen lassen, bis das Hühnchen fertig ist.
  3. Dann die Hühnchenteile bei nicht zu starker Hitze in der Pfanne schön langsam durchgaren – die Sate-Soße soll ja nicht verbrennen und so bleiben sie auch viel saftiger!
  4. Voilà – es kann angerichtet und gesnackt werden
Saisonale Rezepte einfach als E-Mail. Jeden Monat.
Erhalte wie 3.500+ Leser den Newsletter mit saisonalen Rezepten und lade Dir kostenlos das Cookbook of Colors herunter!

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Newsletter abonnieren