Burger-Battle: Ralf hat gewählt!

Winter-Burger von Heike

Winter-Burger von Heike (Foto: Heike von Au)

Ralf hat gewählt. Oha. Ich habe Respekt. Und Frau von Au, wir haben ein Date. Also zumindest unsere Burger. Ich freue mich schon drauf und bin nun doppelt motiviert, auch den zweiten Burger-Contest zu gewinnen. Ralf hat auch eine Botschaft hinterlassen:

Liebe Burger-Experten,

wie wählt man aus 41 fantastischen Rezepten den Burger aus, mit dem ich gegen Uwe antreten kann? Keine leichte Aufgabe. Da man Herz und Kopf kombinieren soll, habe ich mit Logik begonnen und mit einer Bauchentscheidung aufgehört.

Erst habe ich alle Burger aussortiert, die mir nicht zugesagt haben und dann alle Standard-Burger – da ich ja das letzte Mal mit einem Standard verloren habe. Darauf habe ich alle Burger ausgeschlossen, die im engen Sinne nicht als Burger gelten können – für mich braucht es schon ein gebratenes Patty und richtige Burger-Buns. Damit hatte ich die 41 auf 18 reduziert.

Danach mussten alle dran glauben, die sich zwar fantastisch anhören, aber nicht massentauglich sind, da ich ja in einem Laien-Wettbewerb damit bestehen will. Darunter sind beispielsweise die Veggi-, Fisch- und Wild-Varianten gefallen. Danach habe ich alle Varianten ausgeschlossen, bei denen ich mir unsicher bin, ob ich sie in kurzer Zeit in der vorgekochten Qualität herstellen kann. Hierunter sind beispielsweise der Burger im Tigerfell und der Burgignon gefallen.

Im Finale standen somit der Thai-Chicken-Burger, der Chili-Zimt-Burger, der Nacho-Burger, der Winter-Burger und der Burger al-Mamlaka al-Maghribīya, die gerade als ausgedruckte Großbilder vor mir auf dem Schreibtisch liegen.

Und – wie sollte ich jetzt auswählen? Habe mir überlegt einfach blind mit dem Finger drauf zu zeigen, oder eine Dattel über meine Schulter zu werden. Naja. Es wurde dann doch eine reine Bauchentscheidung. Und angesichts der langen Abende, dem Feuer im Kamin, dem ersten Frost an den Scheiben und unserer Sehnsucht nach Gemütlichkeit habe ich mich für den Winter-Burger entschieden. Ein eleganter Comfi-Burger, der mich mit Bratkartoffeln, Kassler, Blauschimmel und Ackersalat begeistert und mit der Quittenmayonnaise als i-Tüpfelchen komplett überzeugt hat. Danke und herzlichen Glückwunsch an Heike von Au für die herrliche Kreation.

Natürlich gilt mein Dank auch Euch allen für die tolle Unterstützung. Bitte entschuldigt, wenn meine Auswahlkriterien recht subjektiv sind, aber die Hauptattraktion bei diesem Kochtopf-Event ist letztendlich die fantastische Rezepte-Sammlung, die viele von uns sicherlich nächstes Frühjahr wieder auspacken werden.

Für Uwe und mich geht’s jetzt an die Arbeit. Ich werde diese Woche einen Testlauf durchführen, um mich an Heikes Kreation heranzutasten und dann zielsicher mit Uwe in den freundschaftlichen Burger-Ring zu steigen.

Thank You und Howdy vom Ralf

Na dann, auf in den Kampf! Der Contest wird in den nächsten drei Wochen durchgeführt, wir werden hier und auf dem kochtopf berichten!

Jetzt den HighFoodality Newsletter abonnieren

Abonniere wie über 4.000 andere Leser den HighFoodality Newsletter und erhalte wöchentlich E-Mails zu exklusiven kulinarischen Themen und lade Dir sofort nach der Registrierung das Cookbook of Colors kostenfrei herunter.

  • Der Gewinner-Burger sieht auf jeden Fall super lecker aus, würde ich am liebsten gleich reinbeißen.AntwortenAbbrechen

  • Uwe

    Geht mir genauso. Wenn’s dabei bleibt, dass er “nur lecker aussieht” wenn er vor der Jury liegt, dann soll’s mir recht sein *g*AntwortenAbbrechen

  • Unter den letzten 5 sein ist schon ganz schön toll :-))AntwortenAbbrechen

  • Ich finde, die Wahl ist nicht umsonst auf Heikes Burger gefallen. Klasse. Und es hat sehr viel Spaß gemacht. Sowohl das Burger basteln, als auch das Lesen der vielen Kreationen. Jetzt bin ich aber mal gespannt wie der Battle ausgeht.AntwortenAbbrechen

    • Uwe

      Ich auch! Ich werde sicherheitshalber nochmal mein Rezept auf Schwachpunkte checken…AntwortenAbbrechen

  • Herzlichen Glückwunsch an Heike, ich bin überzeugt es ist eine gute WahlAntwortenAbbrechen

  • ihr schafft es echt, den spannungsbogen weiter zu erhalten! habt glaube ich den koreanischen burger vergessen aber da dürfte sich die zutatenbeschaffung auch ziemlich teuer gestalten ;)

    bei heikes burger musste wohl jeder mit ernsthaften gewinnabsichten erst einmal schlucken! ;) AntwortenAbbrechen

    • Uwe

      @Su: Ich muss noch zwei Burger nachtragen, das stimmt. Mache ich gleich. Und: Heikes Burger ist ein würdiger Gegner, würde ich mal meinen….AntwortenAbbrechen

  • Eine gute Wahl, Ralf.
    Gemeinsam packen wir den Lümmel!AntwortenAbbrechen

  • Sehr gute Wahl.

    Mit Heikes Rezepten kann man glaub ich nur ganz selten oder sogar nie was falsch machen.AntwortenAbbrechen

  • Ahh sieht der lecker aus. Hunger!AntwortenAbbrechen

  • Ohhhh, das wird spannend! Ich freue mich auch, dass es mein Burger mit dem unaussprechlichen Namen in die nähere Auswahl geschafft hat. ;-) Ralf, die Daumen sind gedrückt!AntwortenAbbrechen

    • Uwe

      @zorra: Dein Burger war aber auch klasse. Hat richtig Spaß gemacht, Deinen Post zu lesen…
      @Karin: Das hat Ralf noch nicht gewonnen! Hmpf! *g*AntwortenAbbrechen

  • HEIKE *schreiiiiiiiiiiii* wie geil ist das denn?! Herzlichen Glückwunsch !!! und da muss sich Uwe aber warm anziehen um gegen den Winter-Burger zu gewinnen *händereib*AntwortenAbbrechen

  • @Uwe: Dann musst du halt meinen Burger machen, dann hast du den Sieg schon so gut wie in der Tasche.

    (Naja, obwohl … gegen Heikes Teil kann er wohl doch nicht anstinken. Vergisses, musst dir doch was besseres überlegen)AntwortenAbbrechen

    • Uwe

      @Jens: *g* Ich glaub’ ich verbessere mein Rezept insoweit, als dass ich die Buns diesmal auch selber mache. Und dann dürfte ich gut gerüstet sein.AntwortenAbbrechen

  • Michael

    Gebt ihr dann hinterher alle Rezepte gesammelt als Burgerkochbuch raus? :-) AntwortenAbbrechen

    • Uwe

      @Michael: Das wäre sicher nett, macht aber ganz schön viel Arbeit…AntwortenAbbrechen

  • Der Ralf

    @ pimpimella: Dein Bun ist immer noch mein Favorit. Das werde ich auf jeden Fall privat testen.
    @ Heike: Der ist fällig ;-).
    @ Zorra: Großer Burger und marokkanisch hätte sich auch angeboten, da ich ja im Sommer im zweiten Gang mit einem marokkanischen Gericht gegen Uwe gewonnen hab. Jetzt baue ich aber auf elegante Hüttengaudi.
    @ Jens: Dein Burger erinnert mich an eine Deluxe-Dönervariante und der macht mich schon auch an. Aber der Winterburger sticht.
    @ Uwe: Wie? Du willst den selben Burger wie im Sommer nochmal machen?AntwortenAbbrechen

    • Uwe

      @Ralf: Was dachtest Du denn? Der ist bislang ungeschlagen und muss erst einmal von der Spitzenposition verdrängt werden…. Und diesmal: mit selbstgemachten Buns!AntwortenAbbrechen

  • Herzlichen Glückwunsch an Heike! Eine gute Wahl.AntwortenAbbrechen

  • [...] Griff bekam. Am Ende des Jahres stehen sicher die beiden Events in erster Reihe: Der Blog-Event „Burger Battle“ bei Zorra (Hinweis: Das Battle zwischen mir und Ralf mit dem Gewinner-Burger von Heike wird [...]AntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*