Eure Weihnachtsmenüs 2012 [Zusammenfassung]

Nachdem ich mit dem ersten Datum für den Teilnahmeschluss wohl etwas zu optimistisch war, kamen nach der Event-Verlängerung bis zum 16.10. noch 33 tolle Vorschläge für Weihnachtsmenüs 2012 zusammen. Vielen Dank an alle Teilnehmer!

Aus den Kommentaren und der Diskussion auf Facebook habe ich entnommen, dass viele von Euch an Heiligabend keineswegs groß aufkochen, und eher traditionelle Gerichte servieren. Ich lese oft von Bratwürsten, die mit Brot oder Kartoffelsalat serviert werden, gerne auch als saure Variante. Ich lese von einfachen, gut vorzubereitenden Gerichten, die an Heiligabend nur noch in den Ofen geschoben werden müssen. Kein Stress ist die große Maxime – und das völlig zurecht. Soll doch das Weihnachtsfest ein Fest der Familie und der Freude werden.

Mein Event für Weihnachtsmenüs bezieht sich mitnichten nur auf den Heiligabend, sondern soll Ideen für alle Weihnachtsfeiertage liefern. In meiner Familie gab es an Heiligabend auch keine großen Menüs, meist bereitete meine Mutter leckere Salate zu oder servierte einen Lendchentopf, der einige Stunden bei niedriger Temperatur im Ofen zubrachte.

Am ersten Weihnachtsfeiertag hingegen wurde nicht mit Kulinarik gegeizt: Nach einer leichten Vorspeise gab es entweder einen klassischen Gänsebraten oder frische Forellen, abgeschlossen durch ein gutes Dessert.

Mich freut dieses Jahr besonders, dass wir sehr viele vegetarische Menüs in der Auswahl mit dabei haben. Alle Einreichungen seien Euch nun noch letzte Inspiration für ein gelungenes (kulinarisches) Weihnachtsfest ohne Stress!

Einige Menüvorschläge in Bildern

Die Menüs aller Teilnehmer

**1**

Irene von Widmatt hat sich viel Arbeit gemacht und serviert in ihrem Menü vier Gänge. Ein besonderes Augenmerk bitte ich auf den Hauptgang zu richten, die gekräuterten Annakartoffeln lassen mir das Wasser im Munde zusammenlaufen:

Würznüsse und Avocadocrostini mit Rohschinken

Broccoliterrmine mit herbstlichem Salat, dazu frische Weizenbrötchen

Mariniertes Rindsgeschnetzeltes mit gekräuterten Annakartoffeln mit Rüebli und Fenchel

Grapefruitmousse, Nougat-Nidel Tarte und doppelter Schokoladenkuchen

 

**2**

Ralf von Onlyfood plädiert dafür, dass das Weihnachtsmenü dem Gastgeber immer genug Zeit lassen soll, sich auch ausreichend um seine Gäste zu kümmern und trotzdem mit einer kreativen Kreation zu begeistern – Ralf, das ist Dir mit Deinen drei Gängen meiner Ansicht nach gelungen! Seit ich letztes Wochenende ein Entenragout mit Freunden zubereitet habe, bin ich ein regelrechter Fan. Deine Variante mit Trüffel, langsam in Olivenöl confiert, macht mich auch sehr neugierig!

Zucchini mit Seeteufel und Krevetten

Eingemachte Ente mit Trüffeljus

Baked Alaska

 

**3**

Annett von Annetts kulinarisches Tagebuch kredenzt uns ein vier Gänge Menü aus ihrem Archiv – liebevoll zusammengestellt und toll fotografiert. Besonderer Hingucker: Alle Gänge. Kein Witz – schaut Euch diese bitte unbedingt an! Annett, vielen lieben Dank für Deine Teilnahme!

Tomaten-Vanille-Cassata mit Kalbscarpaccio

Jakobsmuscheln auf Wintergemüse mit Vanille-Zitronen-Sauce

Vanillegeschmorte Lammhaxe mit Pastinaken-Apfel-Püree

Tartelette Tatin dekonstruiert mit Vanille-Karamell-Eis

 

**4**

Ela von Transglobal Pan Party hat ein vegetarisches Weihnachtsmenü zusammengestellt, das aus drei Gängen besteht. Ela, ich habe es Dir zu Deinen Einreichungen zum Cookbook of Colors schon gesagt: Ich mag Deinen Bildstil total gerne – und toll kochen tust Du natürlich auch! Danke für Deine Teilnahme!

Gebratene Apfelscheiben mit Thymian

Wildeintopf mit Pilzen, Seitan und Räuchertofu

Selbstgemachtes Vanilleeis mit Karamellcrème und einem Schokoladen-Marzipan-Minigugl

 

**5**

estrellacanela hat auch vier leckere Gänge zusammengestellt. Seit meinem Besuch im Table Ronde habe ich ja Kakis für mich entdeckt, und so ist es auch nicht verwunderlich, dass mir die Vorspeise gleich ins Auge sticht. Mit einem richtig guten Schinken ist das sicher ein echter Leckerbissen! Wenn ich dann aber deinen Hauptgang lese…wow!

Kaki mit Parmaschinken

Pilzrahmsüppchen mit Trüffelöl und Herzcroutons

Schweinefilet mit Walnuss-Honig-Kruste, Lebkuchen-Preiselbeer-Rotwein-Sauce und Polentaherzen

Himbeeren auf vanilliger Ricottasahne und Baiser

 

**6**

Dorothée von bushcooks kitchen hat Heimspiel, wenn Menüs gefordert werden. Ich kenne keinen anderen Blog, der mit solch großer Regelmäßigkeit tolle Menüs zeigt und veröffentlicht. Und über die Qualität Deiner Rezepte und der Präsentation muss ich ja nichts mehr sagen, oder? Ich freue mich jedenfalls sehr, dass Du bei dem Weihnachtsmenü-Event mitgemacht hast und diese drei tollen Gänge mit uns teilst:

Gebeizter Salbei-Kabeljau mit Knoblauch-Mandelpüree und Salicornes

Rehrücken auf Nelken-Dattel-Sauce mit Ingwer-Karotten und Gewürz-Reis

Zimtmousse mit Gewürzorangen

 

**7**

Danii von Lecker Bentos und mehr war sehr fleißig und hat sich gleich zwei Menüs ausgedacht. Ein eher klassisches, und ein eher asiatisch angehauchtes Menü. Das klassische Menü bringt vier Gänge plus Aperitif auf den Tisch:

Aperitif: Purple Harmonie Royal

Lachstatar

Maronenessenz mit Steinpilz-Ravioli

Hirschmedaillons mit Cranberry-Soße Rotkrautröllchen und Kartoffelplätzchen

Trilogie von der Tonkabohne

 

**8**

Daniis zweites Menü ist asiatisch inspiriert:

Aperitif: Sparkling Red Melon mit Popping bobas

Sushi mit Teriyaki-Thunfisch

Klare Hühnerbrühe

Knusprige Entenbrust auf asiatischem Gemüse

Matcha-Eis

 

**9**

Christina von feines Gemüse – einem vegetarischen Foodblog – serviert uns das nächste vegetarische Menü. Auch wenn bei ihr die Tradition im Vordergrund steht (Kartoffelsalat an Heiligabend, Kloß und Rotkohl am ersten Weihnachtsfeiertag), hat sie keine Mühen gescheut, uns ein Menü zusammenzustellen. Und das ist toll präsentiert, schön fotografiert und einfach nett beschrieben! Danke, Christina!

Topinambur-Kürbis-Süppchen

Pastinaken-Gnocchi mit Apfel-Lauch-Sauce

Kürbis-Parfait mit Balsamico-Sirup

 

**10**

Könnt ihr noch? Hier kommt Menü Nummer 10 von Julia von German Abendbrot. Julias Menü kann gut in Teilen vorbereitet werden und soll für ein stressfreies Weihnachten sorgen. Na, dann wollen wir uns mal überraschen lassen:

Aperitif: Negroni mit würzigen Barnüsschen

Rote Bete Indian Style

Linsensuppe mit Paprikabutter

Lammlachse mit Kräuterkruste

Saftig-saurer Zitronenkuchen

 

**11**

Michas Vorschläge lege ich Euch auch ganz besonders ans Herz: Sie hat auf ihrem wunderschönen Blog Grain de Sel nicht nur einen Menüvorschlag für Euch, sondern ganze sechs – von klassisch, über vegetarisch bis vegan ist alles dabei. Micha, Du bist verrückt! Vielen lieben Dank für Deine Mühe, die Du in diese Zusammenstellung gesteckt hast. Hier kommt Menü Nummer eins:

Cocktail-Garnelen mit Avocado-Mango-Tatar

Rote Bete und Pepe Nero

Lammcarrée mit Olivenöl-Knoblauch-Kartoffelpüree

Gâteau Chocolat mit Olivenöl und Rosmarin

 

**12**

Michas Vorschlag Nummer zwei – ein vegetarisches Menü:

Möhren-Ingwer-Orangen-Suppe

Gefüllte Thymian-Dampfnudeln mit Pfifferlings-Ragout

Crème Brûlée

 

**13**

Em aus der Mädchenkantine plant uns ein vegetarisches und ein klassisches Menü mit jeweils drei Gängen. Vielen Dank für Deine Teilnahme! Hier kommt das vegetarische Menü:

Aperitif: Inge

Tagliatelle mit Gewürzbutter

Tartelettes au Chocolat et Caramel

 

**14**

Ems zweites Menü – eine klassische Variante:

Sellerie-Maronen-Süppchen

Gebratene Pute

Honig-Erdnuss-Eis mit dunklen Schokostückchen

 

**15**

Sandra von From Snugg’s Kitchen (Wer oder was ist eigentlich Snugg?) lässt sich auch nicht lumpen und hat aus dem Archiv drei Gänge zusammengebastelt:

Apfel-Chili-Kompott mit Ziegenfrischkäse

Saltimbocca von der Entenbrust mit Balsamico-Sosse und Gemüsenudeln

Oder Skrei mit Pastinaken-Karotten-Püree und Sahne-Curry-Wirsing

Himbeer-Törtchen

 

**16**

Cookies & Style serviert drei Gänge zum Fest, vielen lieben Dank dafür!

Mini-Kürbisquiche

Rouladen mit Maronignocchi

Matcha-Panna-Cotta

 

**17**

Foodfreak hat drei Gänge und einen Aperitif zusammengestellt. Besonders gut gefallen hat mir die Vorspeise, der Asia-Lachstatar mit Nashi-Birne. Da naschi gerne davon, um mal einen Kalauer zu bedienen. Danke!

Rosmarin-Zitronen-Fizz

Asia-Lachstartar mit Nashi-Birne

Perlhuhn mit Patisson und Linsengemüse

Ziegenkäse-Soufflé mit Pink Grapefruit

 

**18**

Arne von The Vegetarian Diaries trumpft sogar mit einem veganen Menü auf. Arne, vielen lieben Dank, dass Du auch dieses Jahr wieder dabei bist!

Pastinaken-Ingwer-Suppe

Orangen-Räucher-Tempeh auf buntem Gemüsebett

Kokos-Cupcakes mit weißer Schokolade

 

**19**

Petra von Chili und Ciabatta lässt sich (wie immer) nicht lumpen und verführt mit fünf fantastischen Gängen. Danke Dir!

Aperitif: French 75

Thymian-Gougères

Graved Lachs Martini

Safran-Möhrenessenz

Rehrücken mit Pfefferkirschen und Kartoffelplätzchen

Joghurtsorbet mit geschmorten Blutorangen und karamellisierten Macadamia-Nüssen

 

**20**

bushcook zum Zweiten – Dorothée hat noch ein Menü eingereicht (Danke!):

Käferbohnensuppe

Entenbrust mit Gewürzjus und Kürbisvariation

Prosecco-Eis-Praline mit Gewürzkumquats

 

**21**

zorra von kochtopf! schickt weihnachtliche Grüße aus Andalusien und schlägt folgendes Menü vor:

Aperitif: Coquito

Avocado mit Orangenfilets

Rinderzunge an Rotweinsauce mit Schnittlauch-Kartoffelstock

Coquito Ice Cream

 

**22**

Das Feinschmeckerle möchte dieses Jahr auch an dem Blog-Event teilnehmen und hat sich viele Gedanken um das perfekte Menü gemacht. So könnte dieses aussehen:

Blumenkohlsuppe mit Parmesankick

Geschmortes Hirschkalb mit Schupfnudeln und Rotkraut

Weißes Hüftgold

 

**23**

Andy von lieberlecker hat sich vier Gänge ausgedacht und steuert zum ersten mal ein weiteres traditionsbehaftetes Gericht bei: das Fondue. Fondue gibt’s bei uns ab und zu an Silvester…

Camembert Toasts

Lachs Carpaccio

Fondue Chinoise

Soufflé glacé

 

**24**

Dass Katha viel kocht, beweist ihr Blog tagtäglich. Dass Katha auch gerne an Blog-Events teilnimmt, habe ich über das gesamte letzte Jahr gesehen: Immer wieder hat sie Gerichte für das Cookbook of Colors eingereicht. Heute kann ich Euch vier leckere Gänge präsentieren:

Aperitif: Aperol-Spritz auf Orangenbasis mit Koriander

Klare Kalbssuppe mit Gemüse und Fleischklößchen

Gänsebraten

Apfelcréme auf beschwipsten Keksen

 

**25**

Le Bonheur Goûteux (Ich muss beim Abschreiben immer noch genau hinsehen) reicht ein vegetarisches Fünf-Gänge-Menü ein. Der Blog hat sich auf die Fahne geschrieben, Klassiker der eigenen Lieblingsküchen fisch-und fleischlos neu zu interpretieren. Ein interessantes Ansinnen!

Tempeh-Trüffel-Praline

Räuchertofu-Carpaccio mit Röstpaprika-Anis-Mousse und karamelisierten Maronen

Crème-Fraîche-Sorbet mit Limette und Algen-Kaviar

Gefüllter Seitan mit Spekulatius-Kruste, dazu ein Preiselbeer-Balsamico-Confit und in Nuss-Muskatblüten-Butter geschwenkte violette Rosenkohlblätter

Lebkuchen-Dessert mit Schoko-Portwein-Kirschen

 

**26**

Rike von Genial-lecker.de hat gleich zwei Menüvorschläge erstellt und eingereicht. Na dann – zunächst vielen Dank und nun – ran an den Speck!

Feldsalat mit gebratener Geflügelleber

Rehrücken nach Johann Lafer

Honigeis in Waldbeerensauce

 

**27**

Rikes zweites Menü:

Petersilienwurzelcrème

Klassische Weihnachtsgans

Honigkuchentiramisu

 

**28**

Krisz von Culinaria Ungaria folgt auch einer Tradition: Am Heiligabend darf der Rheinische Sauerbraten mit Rotkohl und Klößen keinesfalls fehlen. Für die folgenden Festtage hat Krisz folgendes Menü zusammengestellt:

Cremige-Kartoffelsuppe mit Balsamico-Maronen und Parmesankeksen

Gefüllte Wirsingblätter mit Räuchertofu

Explodierende Schokoladentorte à la Heston Blumenthal

 

**29**

Ariane schreibt hin und wieder Rezepte für Mizzis Küchenblock (Ja, Block!) und hat für uns – oh Überraschung – ein Weihnachtsmenü gezaubert:

Aperitif: Frisch gemachter Eierlikör

Parfait von Roter Bete und Meerettich mit Estragonschaum

Gebackene Tajine mit Lamm, Quitten, Feigen und Honig

Panna Cotta mit Karamell

 

**30**

Johanna von Küchengenuss & Backzauber hat die Ehre, das 30. Menü im Rahmen dieses Blog-Events einzureichen, welches aus vier Gängen inklusive Aperitif besteht. Danke Dir!

Sekt mit Glühweinsirup

Lachstartar mit Limetten-Creme

Rieslingschaumsüppchen mit Zimtsternen

Gefüllte Kalbsröllchen mit Pilzsauce

Lebkuchenparfait mit flambierten Orangen

 

**31**

Jan von Jans Küchenleben trägt wieder ein vegetarisches Weihnachtsmenü bei, das aus fünf Gängen besteht. Danke, Jan!

Dreierlei auf dem Löffel: Gefüllte Aprikosen, Pinienkerpastete an Ei, Möhrenkaviar

Rote Bete Carpaccio mit Ziegenkäse

Koreanische Kürbissuppe

Gedämpfte Wirsingtorte

Birnen in Schokoladensauce

 

**32**

Judith von In and Out Eating hat uns vier Gänge mit einem kleinen, süßen Betthupferl zum Abschluss zusammengestellt, was für eine schöne Idee! Liebe Judith, vielen Dank dafür!

Aperitif: Weihnachtlicher Gin-Tonic

Zander auf Morchelrahm

Geschmorte Rinderbäckchen mit Kartoffelpüree

Apfelstrudel

Cake-Pops

 

**33**

Last but not least fehlt und noch Petra von Der Mut Anderer, die mit dem 33. Weihnachtsmenü den Abschluss bildet und uns nochmal einen schönen Kracher serviert:

Aperitif: Bombay Crushed

Gratinierte Austern mit Spinat

Carne salada

Meerrettichsuppe mit gebeizter Bachforelle

Knuspriger Kapaun

Apfelkücherl mit Rumfrüchten

 

 Danke an alle Teilnehmer!

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei allen bedanken, die einen Vorschlag für ein Weihnachtsmenü zusammengestellt und an diesem Blog-Event teilgenommen haben. Das Event wird nächstes Jahr fortgesetzt (Vorausgesetzt, die Welt geht morgen nicht unter).

[sws_green_box box_size=“600″] Den Braun Multiquick 7 hat Judith von In and Out Eating gewonnen – herzlichen Glückwunsch und viel Spaß damit! [/sws_green_box]