Aviation

Aviation

Lange Zeit wurde der Aviation – wenn überhaupt – nach der bekannten Rezeptur aus dem Savoy Cocktailbook zubereitet. Die Mischung aus Dry Gin, frischem Zitronensaft und etwas Maraschino ist herrlich erfrischend und vielschichtig, spart jedoch eine Zutat aus: Crème de Violette.

Dieser Likör mit dem Aroma von Veilchenblüten und intensiv violetter Farbe war in älteren Rezepten noch Bestandteil des Drinks aber jahrzehntelang kaum noch aufzutreiben und galt praktisch als „ausgestorbene“ Cocktailzutat.

Das hat sich zum Glück geändert. Inzwischen gibt es Crème de Violette sogar von verschiedenen Herstellern, so dass man den Aviation auch wieder nach alten Rezepten zubereiten kann. Und das lohnt sich: Während die Savoy-Variante auch schon lecker ist, bringt Crème de Violette dem Drink noch etwas mehr Komplexität und feinere Balance – und eine schöne, blass-blaue Farbe.

Rezept

Adaptiert nach einer Rezeptur aus “Recipes for Mixed Drinks” von Hugo Ensslin, 1916.

Zutaten:

  • 60 ml Dry Gin
  • 20 ml Zitronensaft (frisch gepresst)
  • 2 BL Maraschino
  • 1 BL Crème de Violette

Zubereitung:

1. Alle Zutaten zusammen mit Eis im Shaker ca. 10–15 Sekunden kräftig schütteln.

2. Doppelt in ein vorgekühltes Cocktailglas abseihen.

Andere leckere Sours:

The Last Word

Last Word

Beim Betrachten der Zutaten dieses Drinks könnte man

Paddington

Paddington

Beim Durchblättern des PDT Cocktailbooks blieb ich

Vieux Mot

Vieux Mot

Wie hervorragend Holunderblüten-Likör als Aromageber

Saisonale Rezepte einfach als E-Mail. Jeden Monat.
Erhalte wie 3.500+ Leser den Newsletter mit saisonalen Rezepten und lade Dir kostenlos das Cookbook of Colors herunter!
  • Vroni

    passend zur aktuellen “Cookbook of Colors”-Farbe. sieht toll aus und liest sich sehr gutAntwortenAbbrechen

  • Schmeckt auch sehr gut :-) AntwortenAbbrechen

  • Schleck! Schlürf! ICh bin verrückt nach Gin. Crème de Violette kenne ich allerdings nicht. Muss ich besorgen. Kennst Du Lillet Blanc bzw. eine gute Mixtur mit Weißwein und … Gurke? Viele Grüße AlexAntwortenAbbrechen

  • Ah, ein Gin Freund :-)
    Lillet Blanc kenne und schätze ich (siehe Paddington und Lily Blossom)
    Nach einem Drink mit Weißwein und Gurke schau ich mich mal um – klingt nach einer leichten und leckeren KombinationAntwortenAbbrechen

  • Torben

    Großartiges Getränk…tolles Bild…darf ich nach dem Hersteller und Bezeichnung des Glases fragen?
    Weiter so!AntwortenAbbrechen

  • Danke Sehr!
    Das Glas ist eine Likörschale der Serie “Adina” von Spiegelau.AntwortenAbbrechen

  • Falls hier Münchner mitlesen: Einen astreinen Aviation gibt’s im “Red Hot” in Schwabing – neben anderen Bar-Klassikern und Diner-Küche auf hohem Niveau.AntwortenAbbrechen

  • Bene

    Sieht und klingt sehr gut!AntwortenAbbrechen

  • [...] Als Variation des bekannten Gin Fizz’ baut der Violet Fizz auf die immer wieder gut funktionierende Formel Gin / Zitrussaft / Zucker / Soda. Diese Grundform ist relativ simpel und ganz klar nur durch die Zugabe von Sodawasser von der klassischen Sour-Familie verschieden. Keine Cocktail-Offenbarung – aber immerhin ein bodenständiger und wirklich erfrischender Drink. Seine blass-violette Farbe bekommt er natürlich durch den Crème de Violette, der mir hier geschmacklich etwas besser zur Geltung zu kommen scheint als in Drinks wie dem Aviation. [...]AntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Newsletter abonnieren