Fallen Angel

Fallen Angel

Frische Minze erfreut sich schon seit Jahren großer Beliebtheit bei Barkeepern. Sie ist ganzjährig verfügbar und verleiht vielen Drinks ihr angenehmes Aroma und frischen Duft und ist auch als Garnitur wertvoll. Das war aber nicht immer so. Noch im letzten Jahrhundert musste der Minze-Geschmack in Sirups oder Likören konserviert werden, weil frische Minze nur saisonal zur Verfügung stand. Damals war Minze-Likör oder Crème de Menthe in Cocktails ähnlich beliebt wie derzeit die frische Minze. Heute sind solche Drinks in Vergessenheit geraten oder geradezu verpöhnt – Wer nimmt schon Crème de Menthe wenn’s doch frische Minze gibt?

Manchmal lohnt es sich aber, einfach mal einen dieser “in Ungnade gefallenen” Drinks zu probieren und neu zu entdecken. In der aktuellen Ausgabe des Imbibe Magazine hat Ted Haigh genau das getan und auch mich inspiriert, doch mal die Crème de Menthe Flasche hervorzuholen.

Adaptiert nach einer Rezeptur aus dem Savoy Cocktail Book,  1930

Zutaten:

  • 60 ml Gin
  • 15 ml Limettensaft (frisch gepresst)
  • 1 Dash Aromatic Bitters
  • 2 Dashes Crème de Menthe (weiß)

Zubereitung:

(1) Alle Zuaten zusammen mit Eis im Shaker ca. 10 Sekunden kräftig schütteln.

(2) In ein vorgekühltes Cocktailglas abseihen und mit Minze garnieren.

Saisonale Rezepte einfach als E-Mail. Jeden Monat.
Erhalte wie 3.500+ Leser den Newsletter mit saisonalen Rezepten und lade Dir kostenlos das Cookbook of Colors herunter!
  • Sonja

    Frank, ich glaube, du machst mich echt noch zur Cocktailtrinkerin. Klingt wieder superlecker und auch das Foto ist der Hammer!AntwortenAbbrechen

  • Wow, das Foto ist wirklich der absolute Knaller! Welche Bar? ;-) AntwortenAbbrechen

  • Frank

    @Sonja: Danke sehr!
    @Sylvia: Danke. Das Foto habe ich wie alle anderen Cocktail-Fotos in meiner eigenen Bar aufgenommen :-) AntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Newsletter abonnieren