undefined

Ich habe mir nun das Kochbuch gekauft, welches WMF in Zusammenarbeit mit Johann Lafer für den Vitalis-Dampfgarer entwickelt hat. Eigentlich kann man es nicht als Kochbuch im klassischen Sinn bezeichnen – 21 Rezepte kommen recht spartanisch spiralgeheftet daher. Ich habe sicherlich schon schöner aufgemacht Kochbücher gesehen, bei diesem hier kommt es aber auf den Inhalt an: „Vitalis – Rezepte für Anspruchsvolle“ lautet vollmundig der Titel. Schaut man sich die Rezensionen auf Amazon an, so liest man öfter Kommentare wie „nicht praxistauglich, weil abgehoben“ oder „viel zu aufwendig“ oder „eher für die Sterneküche geeignet“. Liebe Rezensenten: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Das Credo „Rezepte für Anspruchsvolle“ wird bei nahezu jedem Rezept gehalten, es finden sich nur 1-2 Anleitungen, die auch als „einfach“ einzustufen sind. Und das ist ok so.

Es ist ja sicher kein Geheimnis mehr, dass ich in letzter Zeit viele Rezepte für den Dampfgarer ausprobiere. Somit konnte ich auch nicht lange warten, ein Rezept aus dem Buch zu testen. „Hühnchen-Reisbällchen auf Gurken-Mangosalat“ ist das Erste – und ich wurde nicht enttäuscht. Ich habe mich genau an das Rezept gehalten, nur die Garnelen für die Bällchen (im Original heißt das Rezept „Hühnchen-Garnelen-Bällchen im Reismantel“) habe ich weggelassen, da ich keine Garnelen aus akzeptablem Fang bekommen konnte.

Die Bällchen harmonieren super mit dem Gurken-Mangosalat, der mit einem asiatischen Dressing aus Su (Reis-Essig), Öl, Fischsauce und Sweet-Chili-Sauce angemacht ist. Der Reismantel der Bällchen besteht aus ungekochtem Reis, der mitgedämpft wird. Der Reis wird nicht vollständig weich, was aber in keinster Weise stört. Ein runden Gericht, typisch Johann Lafer. Ich freue mich auf weitere Rezepte aus dem Buch!

Hier die Entstehung des Gerichtes als Foto-Story:

undefinedundefinedundefinedundefinedundefinedundefined

Zutaten für die Hühnchen-Reisbällchen auf Gurken-Mangosalat (für 2 Personen):

  • 400g Hühnchenbrustfilet (wer Garnelen dazunehmen mag nimmt je 200g Hühnchenbrustfilet und 200g Garnelen)
  • ca. 200g Reis (ich habe Basmati-Reis genommen)
  • 2EL Speisestärke
  • 2EL Semmelbrösel
  • 3EL Sojasauce
  • Salz, Pfeffer und Chili aus der Mühle
  • etwas Butter

Für den Salat:

  • 1 reife Mango
  • 1 Gurke
  • 3 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 3EL Sweet Chili Sauce
  • 3EL Reisessig (Su)
  • 4 EL Öl (ich habe Sonnenblumenöl genommen, Olivenöl passt nicht)
  • 2EL Fischsauce
  • frisch gehackter Koriander
  • Salz, Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung:

1 Zunächst die Hühnerbrustfilets waschen, trockentupfen und zerkleinern. Im Fleischwolf fein verarbeiten (oder mit dem Messer sehr, sehr fein schneiden). Die Fleischmassse mit der Speisestärke, den Semmelbröseln, der Sojasauce und den Gewürzen gut vermischen.

2 Aus der Masse Bällchen formen. Dazu die Hände leicht anfeuchten und einen Teelöffel benutzen, um immer in etwa dieselbe Menge zu nehmen.

3 Die Bällchen in ungekochtem Reis wenden.

4 Den Einsatz des Dampfgarers mit etwas Butter einfetten. Wasser im Dampfgarer erhitzen (Wasser darf den Einsatz nicht berühren). Die Bällchen bei 80-85°C ca. 20 Minuten dämpfen.

5 In der Zwischenzeit kann der Salat vorbereitet werden. Dafür die Gurke schälen und schneiden, die Frühlingszwiebeln zerkleiner (am Besten schräg schneiden, schaut schöner aus) und die Mango verarbeiten: zunächst schälen, dann entlang des Kerns halbieren und das Fruchtfleisch würfeln. Alles in eine Schüssel geben.

6 Die Vinaigrette in einer Tasse anrühren. Dazu die Sweet Chili Sauce, das Öl, den Reisessig, die Fischsauce und Salz und Pfeffer gut vermischen. Salat mit der Vinaigrette vermischen und abschmecken. Koriander hacken und unterrühren. Bällchen auf dem Salat anrichten und servieren.