Suppe von gelben Linsen, Paprika, Chorizo und pochiertem Ei

Suppe von gelben Linsen, Paprika, Chorizo und pochiertem Ei

Linsen, Chorizo und pochiertes Ei sind eine sichere Kombination. Die Suppe wärmt an grauen, kalten Tagen und ist ein wunderbares Mittel gegen den Winter-Blues.

Ich mag den Winter. Mir macht es wenig aus, dass es morgens, wenn ich aus dem Haus gehe, noch dunkel und schon wieder dunkel ist, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme. Zwischendrin ist es ja hell genug. Ich freue mich besonders, wenn das Land in eine weiße Decke getaucht ist – die Welt ist unweigerlich heller und freundlicher.

Momentan liegen in Nürnberg und Umgebung 10cm Schnee, was mich täglich daran erinnert, dass ich diese Saison noch keinen einzigen Skitag hinter mir habe – ein Zustand, der langsam unerträglich wird. Ich fahre Ski, seit ich 4 Jahre alt bin. Mein Vater stellte mich damals auf kleine “Rutscherchen” und verbrachte viele Stunden damit, mir das Skifahren beizubringen. Seine Leidenschaft für Berge, Natur und Tiefschnee ist nahtlos auf mich übergesprungen, weswegen es mich Anfang Dezember unweigerlich in den Keller zieht und die Skiausrüstung auf Vordermann bringen lässt.

Wenn ich dann den einen oder anderen Tag auf der Piste verbringe, freue ich mich auch auf das deftige Essen, das ich an Tagen intensiver körperlicher Ertüchtigung brauche. Linsensuppe gibt es nahezu in jeder Hütte, leider meist totgekocht, mit einem eher trivialen Würstchen und TK-Gemüseeinlage. Leider gibt es sie selten mit Chorizo, gegrillter Paprika, bissfesten Linsen und einem pochierten Ei. Wenn es so wäre, würde ich mich viel öfter von meinem Germknödel und der Männerportion Spaghetti ablenken lassen.

Rezept

Zutaten für die Suppe von gelben Linsen, Paprika, Chorizo und pochiertem Ei (Für 4 Personen):

  • 500g gelbe Linsen
  • 1 Chorizo
  • 2 rote Paprika
  • 4 Cherry-Rispentomaten
  • 4 Eier
  • frische Petersilie
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Karotte
  • 1 Chili
  • 1 Schuss Weißwein
  • etwas Butter
  • etwas Rosenpaprika
  • Salz, Pfeffer
  • Wasser
  • etwas Essig

Zubereitung:

1 Die Chorizo schälen und in dünne Rädchen schneiden. Die Paprika vierteln, entkernen und bei 200°C in den Backofen geben, bis die Haut dunkel wird und sich ablöst. Entnehmen und die Haut entfernen. In kleine Stücke schneiden. Die Cherry-Rispentomaten vierteln. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Karotte schälen und in Würfel schneiden. Die Knoblauchzehen hacken. Die Chili hacken.

2 Die Zwiebeln, Tomaten, Karotte und den Knoblauch in etwas Butter glasig dünsten. Mit Weißwein ablöschen. Die Paprika zugeben und verrühren. Mit Wasser angießen und aufkochen. Die Linsen und die Chili zugeben und bei moderater Hitze ziehen lassen, bis die Linsen bissfest gar sind.

3 In der Zwischenzeit in einem hohen Topf Wasser aufkochen. Etwas Essig zugeben. Mit einem Kochlöffel einen Strudel bilden, ein Ei aufschlagen und in den Strudel gleiten lassen und pochieren. Entnehmen. Vorgang mit den anderen Eiern wiederholen.

4 Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Rosenpaprika abschmecken. Die Petersilie hacken und mit der Chorizo unterrühren. Mit pochiertem Ei servieren.

Inspiration: La Tartine Gourmande

Tipp: Für eine vegetarische Variante entweder die Chorizo weglassen oder durch Krautflecken ersetzen.

Mehr Suppen

Whiskey-Krabbensuppe mit Sahnemeerrettich

Seit ich in Hamburg eine Büsumer Krabbensuppe gegessen habe, steht sie auf meiner Nachkochliste. Auf dem Weg dahinKompletten Artikel lesen »

Maronen-Suppe mit Rosenkohl und Champignons

Geht man in den Wintermonaten durch die Einkaufsstraßen Nürnbergs, so stehen an vielen Ecken Maroni-Männer undKompletten Artikel lesen »

Kartoffel-Sellerie-Suppe mit Cranberry-Chutney und Amaretto (vom virtuellen Koch-Event mit Matthias Ruta)

Gestern Abend nahm ich an einem virtuellen Koch-Event mit Fernsehkoch Matthias Ruta teil. Über zwei Stunden wurdenKompletten Artikel lesen »

Saisonale Rezepte einfach als E-Mail. Jeden Monat.
Erhalte wie 3.500+ Leser den Newsletter mit saisonalen Rezepten und lade Dir kostenlos das Cookbook of Colors herunter!
  • Das ist wirklich eine Suppe für diese kalten Tage, die ich in ihrer Schönheit so mag…also Tage und Suppe. Es sind alle Elemente drin, die glücklich machen und wärmen. Wird nachgekocht!AntwortenAbbrechen

  • Linsen + Chorizo = große Liebe!
    Am Eier pochieren habe ich mich noch nicht versucht. Könnte ich ja aber eigentlich auch mal machen…

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    JulianeAntwortenAbbrechen

    • Uwe

      @Frau Kampi: Viel Spaß beim Nachkochen! Bei gemeldeten -12°C für morgen ist das sicher kein schlechtes Ansinnen.

      @Cousinchen: Eier pochieren ist sehr simpel. Essig ins Wasser, strudeln und los….AntwortenAbbrechen

  • Ich muss ja sagen, dass ich schon länger ein heimlicher Leser deiner fantastischen Gerichte bin und jedes mal bin ich aufs neue überrascht!! also Chapeau kann ich da nur sagen – wirklich ganz toll!!!
    An pochiertem Ei habe ich mich bisher noch nicht versucht – mal schauen, da werden wahrscheinlich erstmal ein paar mehr Eier nötig sein – als Versuchsobjekte ;-) AntwortenAbbrechen

    • Uwe

      @Asian Food Fusion: Pochiertes Ei ist wirklich nicht schwer. Essig ins Wasser, ordentlich “strudeln”, und ab geht’s =) Schön, dass es Die hier so gut gefällt!

      @Sugarprincess: Ich habe keinen Thermomix, da kannisch also nicht mitreden :) AntwortenAbbrechen

  • Tolles Rezept, vor allem, da wir hier fast alle Linsenfreaks sind und ich bereits nach Varianten der schnöden Linsensuppe mit Speck und Wienerlen gesucht hatte. Und so ein pochiertes Ei lässt sich auch im Thermomix zubereiten…AntwortenAbbrechen

  • [...] schnell das hässliche Essen vergessen und Augen auf für die schönen Dinge aus der Küche. Die Suppe von gelben Linsen, Paprika, Chorizo und pochiertem Ei aus dem Blog High Foodality ist eine richtige Wohltat für die Augen und wahrscheinlich auch für [...]AntwortenAbbrechen

  • Und schwups ist meine Nachkoch-Liste noch länger geworden :)
    die Suppe sieht wirklich sehr lecker aus!!!
    Und ob man es glaubt oder nicht, ich habe noch nie pochiertes Ei gemacht oder gegessen^^
    Lieben Gruß ChristinAntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Newsletter abonnieren