kuerbissuppe-nach-paul-bocuse-2015-1

Wenn die Temperaturen draußen langsam sinken, steigt meine Lust auf Schmorgerichte und Suppen. Gut, wenn ich dabei beides kombinieren kann. Hier kommt meine „all-time-favorite“ Kürbis-Suppe.

Alles find damit an, dass ich (einmal mehr) bei Arthurs Tochter über dieses Rezept gestolpert bin: Die Kürbissuppe nach Paul Bocuse ist eine Liebeserklärung an die Einfachheit – und an Crème Double. Mir ist das Rezept quasi parallel in dem Kochbuch „Alles Gemüse!“ aus der Collection Rolf Heyne begegnet (Die Rezension dazu gibt es hier), und bei so viel Mediencoverage muss ich dann einfach ran. Nachziehen. Nachkochen. Nachmachen. Nachberichten.

Einfacher kann ein Rezept nicht sein. Am besten besorgst Du Dir pro Kopf einen kleinen Hokkaido-Kürbis, der nicht größer als Deine Faust sein sollte. Der Kürbis wird ausgehöhlt, mit Crème Double vollgestopft und zur Sicherheit noch mit etwas Käse gefüllt. Und dann: ab in den Ofen! Schmoren lassen! 1,5 Stunden Volldampf, immer Vollgas bei 200°C.

Heraus kommt ein zugegeben etwas mitgenommener Kürbis, hier und da auch nicht mehr ganz dicht, aber wohlduftend und weich. Ab damit auf den Teller, Deckel lüften und das Crème-Double-Käse-Gemisch mit dem Fruchtfleisch des Kürbis, das Du vom Rand abkratzt, vermischen. Toll. Lecker. Aber irgendwie habe ich Butter vermisst…

Fazit: Unbedingt nachkochen! Dieses Rezept rockt!

kuerbissuppe-nach-paul-bocuse-2015-2

kuerbissuppe-nach-paul-bocuse-2015-3

Rezept

0
Personen
0
Minuten Zubereitungszeit
0
Schwierigkeit

Zutaten:

  • 2 kleine Hokkaido-Kürbisse
  • 250ml Crème Double
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150g Gruyère
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1 Die Crème Double in einem Topf erhitzen, aber nicht kochen. Den Knoblauch fein hacken und zugeben, das Gemisch ca. 20 Minuten bei geschlossenem Deckel stehen lassen.

2 In der Zwischenzeit die Kürbisse waschen und den Deckel abschneiden. Mit einem Kugelausstecher aushöhlen und alle Kerne entfernen.Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Achtung: Umluft funktioniert nicht!

3 Den Gruyère reiben und zur Crème Double geben. Diese mit Salz und Pfeffer abschmecken und in die Kürbisse füllen. Deckel drauf, und für etwa 1,5 Stunden in den Backofen. Die Haut des Kürbis darf ruhig dunkel werden.

Quelle: Alles Gemüse! von Simon Hopkinson, Collection Rolf Heyne.