Vietnamesischer Spitzkohl-Birnen-Salat

undefined

undefined

Juliane hat es in ihrem gestrigen Artikel schon angesprochen: Hat das Spaß gemacht! Ein Wochenende voller kochen, zubereiten und probieren. Wir haben 10 Gerichte gemacht, die wir Euch nun vorstellen. Nach dem Orangen-Gewürz-Süppchen gestern ist heute ist Gericht Nummer 2 an der Reihe, ein vietnamesischer Spitzkohl-Birnen-Salat. Eigentlich stand dieses Gericht nicht auf der Kochliste und hat sich quasi ergeben. Von einem anderen Rezept waren noch Birnen und Spitzkohl übrig – und mir kam recht schnell die Assoziation, einen asiatisch angemachten, scharfen Salat daraus zu machen. Dieser Salat hat relativ viel Ähnlichkeit mit dem Vietnamesischen Rindfleischsalat mit Birnen, den ich Freitag gebloggt habe, kommt aber ganz ohne Fleisch aus.

Die süße Birne harmoniert gut mit dem Spitzkohl, dem frischen Koriander und der Schärfe der Chilischoten. Das zitrusfrische Aroma der Vinaigrette gibt dem Gericht dann den gewissen Kick.

Morgen gibt’s bei Juliane dann ein süß-scharfes Hühnchen, Ihr dürft gespannt sein.

Zutaten für den Vietnamesischen Spitzkohl-Birnen-Salat (für 2 Personen als Appetizer):

  • 1/4 Spitzkohl
  • 1 reife Birne
  • 1 Handvoll Erdnüsse
  • reichlich frischer Koriander
  • 1 Chili (je nach Gusto adaptieren)

Für die Vinaigrette:

  • 1cm Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 2 EL Fischsauce
  • 2 EL Su
  • 1 EL Sojasauce
  • Saft einer halben Zitrone
  • Zesten einer halben Zitrone
  • 1-2 EL Palmzucker
  • 1 TL Koriandersamen, leicht angedrückt

Zubereitung:

1 Den Spitzkohl in dünne Streifen schneiden. Die Birne ebenso in Streifen schneiden. Die Erdnüsse schälen und grob hacken. Den Koriander hacken und die Chilischote in feine Streifen schneiden, ggf. die Kerne entfernen. Alles in eine Schüssel geben.

2 Nun die Vinaigrette zubereiten. Dafür den Ingwer, die Knoblauchzehe und die Schalotte fein hacken und mit den übrigen Zutaten vermischen. Abschmecken und je nach Gusto mehr Süße oder Frische hinzufügen. Mit dem Salat verrühren und etwas ziehen lassen.

 

 

 

Jetzt den HighFoodality Newsletter abonnieren

Abonniere wie über 4.000 andere Leser den HighFoodality Newsletter und erhalte wöchentlich E-Mails zu exklusiven kulinarischen Themen und lade Dir sofort nach der Registrierung das Cookbook of Colors kostenfrei herunter.

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*