undefined

Letzten Freitag habe ich das Rezept für die selbstgemachten Schupfnudeln auf dem Foodblog gepostet. In den Kommentaren wurde gefragt, was es denn zu den Schupfnudeln gab – die Antwort folgt heute: Einen leckeren Feldsalat mit Speck und Roquefort mit einem Himbeeressig-Dressing. Der feine Feldsalat verträgt den würzigen, kräftigen Roquefort sehr gut, welcher wiederum wunderbar zu der fruchtigen Säure des Himbeeressigs passt.

Durch die Schupfnudeln und den Roquefort macht das Gericht auch sehr gut satt. Ich liebe Salate und esse diese wirlich gerne als Hauptbestandteil einer Mahlzeit. Ich habe nur leider oft das Problem, dass ich nach kurzer Zeit wieder Hunger bekomme. Die Schupfnudeln wirken dem gut entgegen.

Was sind Eure Lieblingsrezepte mit Schupfnudeln? Ich freue mich auf Eure Links in den Kommentaren!

Zutaten für den Schupfnudel-Feldsalat mit Speck und Roquefort (für 2 Personen als Hauptmahlzeit):

Für die Himbeeressig-Vinaigrette:

  • 1-2 Schalotten
  • 3-4 EL Himbeeressig
  • 2-3 EL Sonnenblumenöl
  • 1 TL Zucker
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1 Die Schupfnudeln nach dem Rezept herstellen (Link findet sich in der Zutaten-Liste).

2 Den Feldsalat waschen und den Roquefort zerbröseln. Den Schwarzwälder Schinken klein würfeln.

3 Für die Vinaigrette die Schalotten fein hacken und in etwas Öl in einer Pfanne glasig dünsten. Mit dem Zucker karamellisieren und dem Himbeeressig ablöschen. Abkühlen lassen und mit dem Olivenöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über den Salat geben und alles gut vermischen. Zuletzt den Roquefort darüber geben und mit den Schupfnudeln servieren.