Papaya-Mozzarella-Caprese mit rosa Pfeffer

undefined

Vor einigen Tagen fragte ich die HighFoodality Facebook Gruppe (Schon Fan? Nein? Dann aber zackig!;)) nach spontanen Ideen für ein Gericht für den Abend, da ich Gäste erwartete. Unter den Vorschlägen fand sich auch die Anregung, einen insalata caprese mit Papaya, Chili und Büffelmozzarella herzustellen (Danke!). Yummy! Gemacht habe ich zwar letzten Endes eine Bratwurstquiche mit Sauerkraut, aber ich fand den Vorschlag so gut dass er auf meine Merkliste wanderte.

Meine Frau feierte am Wochenende Geburtstag und ich durfte mich um das Grillbuffet kümmern. Eine perfekte Gelegenheit also, um der Papaya-Mozzarella-Caprese Leben einzuhauchen. Ich muss mich für das Foto entschuldigen – ich kam bei der Vorbereitung des Buffets gegen Abend etwas in Zeitnot und hatte vergessen, den Salat zu fotografieren. Ein paar Reste eigneten sich gerade noch, um einen schnellen Schnappschuss bei schlechtem Licht abzufeuern.

Der Salat sollte eiskalt serviert werden. Die Süße der Papaya harmoniert wunderbar mit der Säure des Dressings (bei mir: Aceto Balsamico, auch wenn ich lernen musste, dass Aceto Balsamico für einen insalata caprese – zumindest beim Original – nicht authentisch ist und wohl wieder nur eine Interpretation der Deutschen ist…) und der Schärfe aus Chilis und rosa Beeren. Anstelle Basilikum habe ich Zitronenmelisse benutzt.

Der originale insalata caprese gilt ob seiner Farben als Nationalgericht Italiens. Dass die Papaya-Mozzarella-Caprese nun zum Nationalgericht Irlands wird, wage ich dann doch zu bezweifeln…

 

REZEPT

Zutaten für die Papaya-Mozzarella-Caprese mit rosa Pfeffer (für 2-3 Personen):

  • 1 reife Papaya
  • 150g Büffelmozzarella
  • 1 Handvoll Zitronenmelisse
  • 3 EL Aceto Balsamico di Modena
  • 1 TL rosa Beeren
  • 1 kleine rote Chili
  • etwas Salz

Zubereitung:

1 Die Papaya schälen und halbieren. Die Kerne entfernen. Anschließend in hauchdünne Scheiben schneiden. Den Büffelmozzarella ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Papaya und Büffelmozzarella abwechselnd auf einem Teller anrichten.

2 Die Zitronenmelisse waschen und in Streifen schneiden. Den Aceto Balsamico mit den rosa Beeren, der gehackten Chili und etwas Salz mischen und über den Salat verteilen. Mit der Zitronenmelisse garnieren. Gut durchkühlen.

 

 

Jetzt den HighFoodality Newsletter abonnieren

Abonniere wie über 4.000 andere Leser den HighFoodality Newsletter und erhalte wöchentlich E-Mails zu exklusiven kulinarischen Themen und lade Dir sofort nach der Registrierung das Cookbook of Colors kostenfrei herunter.

  • Hast Du jetzt rosa Beeren oder roten Pfeffer verwendet? Wenn´s der Pfeffer war, dann freue ich mich über eine gute Bezugsquelle, mein Gewürzhändler tut sich immer etwas schwer damit.AntwortenAbbrechen

  • Das Foto sieht doch toll aus, also mich spricht es an, damit kann man mich gerne zum Essen verführen. Die Kombination Papaya und Mozzarella finde ich zwar gewagt, aber wer nicht wagt der nicht gewinnt. Das Rezept probier ich gleich mal beim nächsten Grillen aus, hoffentlich kriegen wir schönes Wetter am Wochenende… :-) AntwortenAbbrechen

  • Also Indien hat auch die Farben orange, weiß und grün. Da passt die Papaya doch gleich viel besser hin…AntwortenAbbrechen

    • Uwe

      @Arthurs Tochter: Rosa Beeren. Sorry. Eine gute Bezugsquelle für rosa Pfeffer könnte ich auch brauchen.

      @Backofenbau: Nah, ich bin mit dem Bild nicht zufrieden. Entstand unter Kunstlicht – da verhaut’s einem die ganze Farbbrillianz. Aber gut, wenn’s trotzdem gefällt! Die Kobi fand ich auch gewagt – es hat dann aber alles gut harmoniert…

      @Ramona: Stimmt! Hab ich gar nicht dran gedacht.AntwortenAbbrechen

  • roten Pondichery Pfeffer gibt es u.a. bei pfeffer-kontor.de oder der-pfefferladen.de

    PS: recht geiles Gericht. Wo kriegst du eine vernünftige Papaya her? Ich hatte letztens eine aus der Metro, die war geschmacklich allerdings nicht so der Hit.AntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*