Orangen-Carpaccio mit Ziegenkäse, Olivenöl und Szechuan-Pfeffer

Meine Firma veranstaltete ihre Weihnachtsfeier in einem italienischen Restaurant. Zum Dank dafür, dass wir uns wohl für unsere Verhältnisse wirklich gesittet benahmen, hat uns der Eigentümer Montags darauf zwei Kisten feinste italienische Bio-Orangen vorbeigebracht.

Und diese Vitamin-Bomben kann man zur Winterzeit ja wahrlich gebrauchen. Es war nicht weiter verwunderlich, dass die 36 kg Orangen innerhalb von drei Tagen verbraucht waren. Solche Orangen habe ich wirklich selten gegessen: Die Kerlchen waren unglaublich saftig, hatten einen famosen Geschmack und ließen sich dank dicker, weicher Schale auch wunderbar schälen.

Tom, der Eigentümer des italienischen Restaurants, hatte uns an der Weihnachtsfeier schon einen Zwischengang präsentiert – einen Salat von Cedri-Zitronen, Rucola und Parmesan – der eine unglaubliche Zitrusfrucht beinhaltete: Die Cedri-Zitrone. Die ursprünglich aus Südostasien stammende Frucht findet man heute hauptsächlich im Süden Italiens. Tom bereitet aus dem spärlichen Fruchtfleisch gerne Salate zu, weil die Säure nicht so kräftig wie die unserer heimischen Zitronen ist. Aus der Schale der Cedri-Zitrone wird das allseits bekannte Zitronat (Puh, ich musste mich echt konzentrieren, nicht Orangeat zu schreiben…) hergestellt.

Ich habe letzte Woche die Gunst der Stunde genutzt und aus den tollen Bio-Orangen zwei Gerichte gekocht, die meinen Kollegen Ingo und Christian Mittags sehr gemundet haben: Das Orangen-Carpaccio mit Chili und Ziegenkäse sowie ein Carpaccio vom Rind mit Orangen-Radiccio-Feldsalat und Pistazien-Nüssen.

Für das Orangen-Carpaccio habe ich die Orangenschalen leicht längs angeschnitten und dann gehäutet. Das Weiße habe ich so gut es geht entfernt, da es leicht bitter schmeckt. Dann habe ich die Orangen mit einem scharfen Messer dünn aufgeschnitten. Einige Stücke sind gleich in meinem Mund gelandet, weil die Jungs so verführerisch geduftet haben…

Rezept

Zutaten für das Orangen-Carpaccio mit Chili, Ziegenkäse und Szechuan-Pfeffer (Für 4 Personen als Vorspeise):

  • 3 Orangen
  • 1 rote Chili
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 100g Ziegenkäse
  • Etwas Olivenöl
  • Etwas Akazienhonig
  • Salz, frischer Szechuan-Pfeffer

Zubereitung:

1 Orangen schälen und hauchdünn aufschneiden. Auf einen Teller legen. Chili fein hacken und über den Orangen verteilen. Ziegenkäse zerbröseln und ebenso verteilen. Petersilie fein hacken.

2 Etwas Olivenöl darüber gießen, den Szechuan-Pfeffer grob mörsern und darüber verteilen. Etwas Akazienhonig über die Orangen träufeln und zuletzt mit etwas Salz abschmecken. Dann die Petersilie darüber streuen und mit etwas lauwarmen Baguette servieren.

Orangen

 

Mehr Orangen