Couscous mit Harissa und grünem Spargel

undefined

Couscous gab’s bei mir in letzter Zeit immer nur als Salat. Als Beilage zu Gerichten greife ich (leider) eher zu Reis oder Nudeln. Das musste also geändert werden, und so entstand ein Hauptgericht auf reiner Couscous-Basis – vegetarisch – mit grünem Spargel und getrockneten Tomaten.  Seinen Geschmack erhält der Couscous durch Garam Masala und einer guten Portion Harissa (Achtung, scharf!).

Harissa ist eine scharfe, aus Nordafrika stammende Gewürzpaste, die aus Chili, Kreuzkümmel, Knoblauch und Koriandersamen gefertigt wird.

Zutaten für das Couscous mit Harissa und grünem Spargel (für 2 Personen):

  • 200g Couscous
  • 5 Stangen grüner Spargel
  • 6-8 getrocknete Tomaten
  • 2 Schalotten
  • 1-2 cm Ingwer
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 2 TL Harissa
  • 1 EL Garam Masala
  • 1 Bund frische Petersilie
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1 Grünen Spargel schälen und in ca. 2cm lange Stücke schneiden. Die getrockneten Tomaten in kleine Streifen schneiden. Die Schalotten, den Ingwer und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Petersilie fein hacken. Wasser zum Kochen bringen.

2 Den Couscous nach Anleitung quellen lassen.

3 In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Die Schalotten, den Knoblauch und den Ingwer andünsten. Den Spargel zugeben und mit anbraten. Anschließend die getrockneten Tomaten unterrühren und alles mit Garam Masala und Harissa vermischen. Mit etwas Wasser aufgießen und 1-2 Minuten köcheln lassen. Couscous unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Frische Petersilie untermischen und servieren.

Jetzt den HighFoodality Newsletter abonnieren

Abonniere wie über 4.000 andere Leser den HighFoodality Newsletter und erhalte wöchentlich E-Mails zu exklusiven kulinarischen Themen und lade Dir sofort nach der Registrierung das Cookbook of Colors kostenfrei herunter.

  • Klingt absolut lecker und sieht auch so aus!AntwortenAbbrechen

  • Das ist ein Rezept für mich :-) Couscous hab ich in letzter Zeit leider auch sehr selten gegessen und Harissa lagert schon ne Weile in meinem Gewürzschrank, wurde aber fast noch nie benutzt – da wird’s höchste Zeit und deswegen wandert Dein Rezept gleich mal auf die Nachkochliste :-) AntwortenAbbrechen

  • Uwe

    @Kirsten: Bin gespannt wie’s Dir geschmeckt hat. Harissa wird im Maghreb sehr oft zu Couscous gereicht…AntwortenAbbrechen

  • Alrin

    Hmz… in dem Rezept ist alles drin, was ich mag, also war’s direkt zum Nachkochen für heute eingeplant – und dann führt der Supermarkt meines Vertrauens keine Harissa mehr und der Spargel ist ausverkauft! Meine experimentelle Variante mit Sambal Oelek und gestiftelten Zucchini war zwar okay, aber kam garantiert nicht ans Original ran.AntwortenAbbrechen

  • Uwe

    @Alrin: Ich glaube Sambal Oelek bringt zu viel Eigengeschmack mit. Zucchini kann ich mir dagegen echt gut vorstellen, auch wenn das Gemüse per se etwas weniger würzig schmeckt…AntwortenAbbrechen

  • Alrin

    Ja, das war halt dann das Problem, dass man außer Sambal Oelek nicht mehr viel geschmeckt hat… Aber sobald ich Harissa gefunden hab, wird das wieder probiert!AntwortenAbbrechen

  • Couscous mal anders – zumindest anders als ich es bisher kannte. Danke für dieses interessante Rezept. Wobei ich eher zur Zucchini tendieren werde, da Spargel nicht unbedingt zu meinem Lieblingsgemüse gehört. :)

    @Alrin: Ich persönlich stelle die Harissa-Paste immer selbst frisch her. Dazu habe ich immer Harissa-Gewürzmischung im Küchenschrank vorrätig (die wesentlich länger haltbar ist) und bei Bedarf wird diese dann mit etwas Olivenöl vermengt. Schon hat man frische Harissa-Paste… :) AntwortenAbbrechen

  • Bene

    Ich verwende immer frische Minze, das gibt einen guten Geschmack…AntwortenAbbrechen

  • guinther

    prima, war super lecker.
    Keine Ahnung, wie Harissa aussieht, wenn man es kauft, aber ich bin gespannt. Hat auf jeden Fall geschmeckt.
    Danke, hast vier Leuten eine leckere Speise beschert.
    Like.AntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*