Rosenkohl-Frischkäse-Frittata

Rosenkohl-Frischkäse-Frittata

Die Rosenkohl-Frischkäse-Frittata ist ein schnelles Gericht, welches sich wunderbar als Amuse Bouche, als Teil eines Buffets oder als kleiner Starter für einen lauschigen Menü-Abend eignet.

Wusstest Du das? Heute vor 76 Jahren wurde bei der BBC die erste Kochsendung ausgestrahlt. Unter dem Titel Cook’s Night Out kochte der französische Koch Marcel Boulestin ein Omelette, welches Teil eines Fünf-Gänge-Menüs war. Nach 15 Minuten war der Spuk vorbei und die erste Kochsendung Geschichte.

Passend dazu gibt’s bei mir heute eine Frittata, die italienische Variante des Omeletts. Ich habe ein Rezept aus Simon Hopkinsons fantastischem Buch “Alles Gemüse” adaptiert und leicht verändert. Passend zur Jahreszeit habe ich Rosenkohl verwendet und Schnittlauch benutzt, um ein wenig mehr Tiefe in den Geschmack zu bekommen. Zu dem kleinen Amuse Bouche hat mir ein halbtrockener Weißwein ausgezeichnet geschmeckt (Uaaah, habe ich gerade von Wein gesprochen? Ieech? Ich habe keine Ahnung von Wein. Ich trinke nur, was mir schmeckt).

Rosenkohl-Frischkäse-Frittata

Rosenkohl-Frischkäse-Frittata

Rezept

Zutaten für die Rosenkohl-Frischkäse-Frittata (Für 2 Personen als Vorspeise):

  • 6-8 Rosenkohlröschen
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 Eier
  • 125g Rahmfrischkäse
  • 30g Parmesan
  • Schnittlauch
  • Muskatnuss
  • Cayennepfeffer
  • Salz
  • Butter

Zubereitung:

1 Die Blätter der Rosenkohlröschen abzupfen. Die übrig bleibenden Herzen klein schneiden. Den Parmesan fein reiben. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Die Eier schlagen.

2 Die Rosenkohlblätter in etwas Butter kurz anschwitzen. Aus der Pfanne nehmen. Danach den klein geschnittenen Rosenkohl glasig dünsten.

3 Die Eier mit dem Frischkäse, dem geriebenen Parmesan, dem glasigen Rosenkohl und dem Schnittlauch vermischen. Mit Salz abschmecken.

4 Butter in der Pfanne zerlassen und die Eiermasse bei mittlerer Hitze einfüllen. Warten, bis die Masse stockt und dann immer wieder die Ränder abheben, so dass etwas Masse unter den Teig läuft. Nach ein paar Minuten die Rosenkohlblätter auf der Frittata verteilen und mit Muskat und Cayennepfeffer würzen. Fertig garen und lauwarm genießen.

Inspiration: Simon Hopkinson, “Alles Gemüse!”

Quelle für die Text-Informationen: Wikipedia.

Noch mehr Rosenkohl

Maronen-Suppe mit Rosenkohl und Champignons

Geht man in den Wintermonaten durch die Einkaufsstraßen Nürnbergs, so stehen an vielen Ecken Maroni-Männer undKompletten Artikel lesen »

Rosenkohl-Tarte

Es geschehen noch Wunder! Ihr erinnert Euch an meine kleine Schwester und ihre Abneigung gegen Gorgonzolasauce? DasKompletten Artikel lesen »

Rinderhüftsteak mit Rosenkohlgemüse und Senfsauce

Dieses Jahr komme ich voll auf meine Kosten, wenn es um Rosenkohl geht. Historisch betrachtet gibt es erste Belege fürKompletten Artikel lesen »

Osso Buco mit Rosenkohl-Quitten-Gemüse und Kartoffelstampf

Vor zwei Wochen traf ich mich mit einigen Foodbloggern in der Osteria Trio in Würzburg. Sechs Stunden geselligesKompletten Artikel lesen »

Pochiertes Rehfilet auf Schwarzwurzel-Rosenkohlsalat, Rotweinsauce, Wacholder-Piment-Joghurt und Birnen-Ravioli

Dass gute Bezugsquellen für diverse Lebensmittel wertvoll sind, ist längst kein Geheimnis mehr. Wenn man sich durchKompletten Artikel lesen »

Orichiette mit Rosenkohl-Weinsauce und Schwarzwälder Schinken

Rosenkohl! Eine Ode an den Rosenkohl! Dieses Rezept ist der Auftakt für mehrere Beiträge, in dem das Gemüse dieKompletten Artikel lesen »

Saisonale Rezepte einfach als E-Mail. Jeden Monat.
Erhalte wie 3.500+ Leser den Newsletter mit saisonalen Rezepten und lade Dir kostenlos das Cookbook of Colors herunter!
  • juhuuu – ich habe alles da! Das schreit doch nach Nachkochen! Wenn ich morgen oder Mittwoch die Zeit finde werde ich es bestimmt mal ausprobieren!
    Ich wünsche noch einen schönen Abend!
    Lieben Gruß ChristinAntwortenAbbrechen

    • Uwe

      Liebe Christin, dann wünsche ich viel Spaß dabei! Ist eine leckere Sache….und Dir auch einen schönen Abend!AntwortenAbbrechen

  • Seit ich den Rosenkohl auseinanderpfriemle (von Dir gelernt), essen bei uns alle gerne Rosenkohl. Menno, aber was für eine Arbeit. Gut braucht es für die Frittata nicht so viel Rosenkohl ;-) AntwortenAbbrechen

  • Uwe

    Liebe Wilde Henne, ich habe die selbe Erfahrung mit meiner Schwester gemacht, die Jahre keinen Rosenkohl gegessen hatte – die Blättchen – zack! – hat sie’s gefuttert. Die Arbeit ist aber tatsächlich nicht zu verachten…AntwortenAbbrechen

  • Mmmh, Frittata und Rosenkohl, das klingt nach einer köstlichen Kombi! Und schaut auch sehr schön aus.AntwortenAbbrechen

  • Das sieht ja wirklich toll aus. Das Grün macht sich besonders gut. Das kann nur lecker sein. lg AnnaAntwortenAbbrechen

  • Hmm. Rosenkohl hab ich vorrätig. Und zwar in rauhen Mengen… Eigentlich für einen hübschen Rosenkohl-Cabanossi-Auflauf gedacht. Aber ich könnte einige Röschen abzweigen und Deine Frittata mal ausprobieren! Ja!
    Danke fürs schöne Rezept!AntwortenAbbrechen

    • Uwe

      @Le bonheur goûteux: Danke. Die Kombi ist toll!

      Liebe Anna, das gelb der Frittata braucht immer einen Gegenpol, zumindest, wenn man’s fotografieren will.

      @Sugarprincess: Du brauchst wirklich nicht viel Rosenkohl – eine Handvoll reicht…AntwortenAbbrechen

  • Alrin

    Hm, Rosenkohl mag ich ja eh und das Rezept ist auch noch mit low/no carb vereinbar – bestens! :) AntwortenAbbrechen

  • Wow – sieht die lecker aus. Die Idee mit dem Rosenkohl ist auch super. Da würde ich sofort ein Stückchen nehmen!

    Viele Grüße,
    KathaAntwortenAbbrechen

    • Uwe

      Liebe Katha, Du kannst auf diese Frittata so ziemlich jedes Gemüse packen, ich denke die Eiermasse ist da recht flexibel :) AntwortenAbbrechen

  • hmm sieht gut aus – obwohl ich doch eigentlich gar nicht so gerne Rosenkohl mag… sollte ich mich vielleicht doch mal ranwagen.
    was war’s denn für ein Weißwein? ;-)
    lg *annetteAntwortenAbbrechen

    • Uwe

      @annette: Ehrlich? Ich habe KEINE ahnung mehr. Wahrscheinlich ein Riesling.AntwortenAbbrechen

  • [...] ich bei Uwe die Rosenkohl Frittata entdeckt habe stand sie auf meiner “to-cook” Liste. Weniger als Vorspeise, eher als [...]AntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Newsletter abonnieren