Weiße Pastateige (Sammlung)

Meine Frau hat mir zu Weihnachten eine Nudelmaschine geschenkt, weil ich Pasta liebe und schon lange selbst machen will. Nachdem ich mich etwas zum Thema “Pasta selbst machen” informiert habe weiß ich, dass es sehr, sehr viele unterschiedliche Rezepte für Nudelteige gibt. Ich freue mich darauf, viele davon auszuprobieren. Meine Erfahrungen werde ich hier festhalten und die in meinen Augen besten Rezepte mit fortlaufender Nummerierung ergänzen. Ein Post mit der Lizenz zum Wachsen also.

#1 Standardteig mit Vollei

  • 200g Mehl (Typ 00, ersatzweise Typ 405)
  • 2 Eier
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz

#2 Pastateig mit Grieß für Tortellini

nach Cornelia Poletto

  • 125 g Mehl
  • 75 g Grieß
  • 2 Eier
  • Salz

Das Mehl, den Grieß, die Eier und das Salz zu einem glatten Teig kneten. Dann in Klarsichtfolie verpacken und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

#3 Spätzle-Teig

nach Alfons Schuhbeck

  • 400g doppelgriffiges Mehl
  • 8 Eier
  • Salz
  • 1 EL Öl

Das Mehl mit den Eiern, dem Salz und dem Öl in einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Dann den Teig in einen Spätzlehobel einfüllen und in einen Topf mit kochendem Salzwasser hobeln. Alfons Schuhbeck gibt noch den Tipp, den Spätzlehobel vor dem ersten Gebrauch einmal in das kochende Wasser zu tauchen. Zudem brät er die Spätzle noch in etwas Butter, Pfeffer und Muskatnuss an, sobald diese fertig gegart sind.

#4 Ravioli-Teig

nach Robert von lamiacucina

  • 250 g Mehl (Typ 405)
  • 50g Hartweizengrieß
  • 1 Ei
  • 5 Eigelbe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • ggf. etwas Wasser

Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Knethaken langsam verrühren. Der Teig wird zunächst bröselig und beginnt dann zu klumpen (das kann gut 10 Minuten dauern). Ggf. mit etwas warmen Wasser nachhelfen. Ich lasse den Teig ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen, habe ihn aber auch schon in Eile direkt verarbeitet.

Jetzt den HighFoodality Newsletter abonnieren

Abonniere wie über 4.000 andere Leser den HighFoodality Newsletter und erhalte wöchentlich E-Mails zu exklusiven kulinarischen Themen und lade Dir sofort nach der Registrierung das Cookbook of Colors kostenfrei herunter.

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*