Lamm-Maultaschen auf Balsamico-Linsen

Maultaschen. „Die liebe ich“ würde meine kleine Tochter jetzt sagen. Und: „Papa, liebst Du die auch?“. Na klar. Wer’s mal nur 14 Kilometer zum Ländle hatte, bekommt einen Schlag Maultaschenliebe ab.

Maultaschen sind typische „Herrgottsbscheisserle“ und haben ihren Ursprung wohl in einem Kloster. Während der Fastenzeit versteckten die Mönche das Fleisch als Füllung in den Nudeltaschen und hofften, dass der Herr im Himmel keinen Röntgenblick besaß. Da Herr Röntgen aber erst einige Jahre später das Licht der Welt erblickte, werden die Burschen gute Chancen haben. Anyways.

Dieses Rezept hat seinen Ursprung in den Hirschmaultäschle auf Linsensauce, die ich bei New Kitch On The Blog im November gefunden habe. Seither kreisen meine hungrigen Augen immer wieder um den Eintrag auf meiner Nachkochliste, und vor zwei Wochen habe ich zugeschlagen.

Allerdings habe ich das Rezept etwas geändert und vor allem den Hirsch durch ein Lamm ersetzt. Die Linsensauce habe ich im Wesentlichen genauso zubereitet und war davon ebenso begeistert.

Lamm-Maultaschen auf Balsamico-Linsen

REZEPT

Zutaten für die Lamm-Maultaschen auf Balsamico-Linsen (für 4 Personen):

Für den Nudelteig:

  • 150g Mehl (Ich habe Spätzle-Mehl verwendet)
  • 30g Hartweizengrieß
  • 3 Eigelbe
  • 1 Ei
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • 1 TL Olivenöl
  • Salz

Für die Füllung:

  • 100g Lammlachse
  • 4 Scheiben Schinkenspeck
  • 6 Rosenkohl-Röschen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • 1 altes Brötchen
  • 1/8L Milch
  • Etwas frische Petersilie
  • Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer

Für die Balsamico-Linsen:

  • 100g Linsen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Karotten
  • 1 Kartoffel
  • 1 Tomate
  • ¼ L Rotwein
  • ¼ L Fleischbrühe
  • Etwas Thymian
  • Etwas Petersilie
  • 3 EL Aceto Balsamico di Modena
  • Muskat
  • Salz, Pfeffer

Lamm-Maultaschen auf Balsamico-Linsen

Zubereitung:

1 Die Linsen etwa zwei Stunden vor Kochbeginn in Wasser einweichen.

2 Die Zutaten für den Nudelteig in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine zu einem homogenen Teig verkneten. Der Teig wird sehr fest. Ggf. kann das die Küchenmaschine an den Rand ihrer Belastbarkeit bringen. Den Teig etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

3 Währenddessen kann die Füllung für die Lamm-Ravioli vorbereitet werden. Dafür die Lammlachse fein schneiden, den Schinkenspeck und die Zwiebel sehr fein würfeln.  Die Zwiebel in etwas Butter glasig anschwitzen. Die Petersilie fein hacken. Den Rosenkohl putzen und die Blätter abzupfen und kurz blanchieren. Die Milch erhitzen und das Brötchen damit einweichen. Alles mit dem Ei in eine Schüssel geben und gut vermengen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4 Den Teig aus dem Kühlschrank holen und mit einer Nudelmaschine zu Teigbahnen verarbeiten. Dabei bis zur vorletzten Stufe der Nudelmaschine auswalzen. Die Füllung mit zwei Teelöffeln in kleinen Häufchen im Anstand von 3cm platzieren, den Teig um die Füllung mit Eigelb bestreichen und eine zweite Teigbahn darüber klappen. Die fertigen Ravioli auf ein Backpapier legen und mit etwas Hartweizengrieß bestreuen. Gut andrücken und Ravioli ausstechen. Vorgang wiederholen, bis Füllung und Teig aufgebraucht sind.

5 Nun können die Balsamico-Linsen vorbereitet werden. Dafür die Zwiebeln und die Karotten sehr fein würfeln. Die Tomate fein hacken. Die Kartoffel reiben und in einer Schale beiseite stellen. Die Petersilie hacken. Die Zwiebeln und die Karotten in etwas Butter anrösten. Mit Rotwein ablöschen, die Fleischbrühe angießen. Linsen und geriebene Kartoffel zugeben und aufkochen. Für etwa 30 Minuten köcheln lassen. Kurz vor Ende der Garzeit die Tomate zugeben und mit Thymian, Petersilie, Essig, Muskat und Salz abschmecken.  Warm halten.

6 Die Ravioli in einem großen Topf Wasser 10 Minuten köcheln. Alles anrichten und mit frischer Petersilie bestreuen.

 

Mehr Rezepte, in denen Linsen die Hauptrolle spielen