Den heutigen Tag könnt Ihr getrost dick und fett mit rotem Stift im Kalender markieren: Ich habe gebacken! Damit ist mein Soll für dieses Jahr eigentlich erfüllt, wenn da nicht dieser unglaublich leckere Kuchen wäre…

Nürnberg, Deutschland. Ein hungriger Food-Blogger sitzt vor seinem Rechner und durchforstet das Food Wide Web nach Inspiration. Gesucht: Ein Rezept für einen Kuchen, leicht zu backen, kein großer Aufwand und dennoch etwas Ungewöhnliches. Fündig wird der Food-Blogger mal wieder bei Chef Hansen, einem passionierten Hobby-Patissier und berühmt-berüchtigten Macarons-Manufacturer.

Birne, im Ganzen in einem aromatischen Wein-Sirup mit vielen (winterlichen) Gewürzen wie Zimt, Sternanis, Kardamom und Gewürznelke pochiert, dazu ein Eier-Teig mit viel Kardamom: Genug Information um meinen Entschluss zu fassen: Diesen Kuchen oder keinen! Verschwiegen wird an dieser Stelle geflissentlich, dass sich die Zubereitungszeit auf etwa 20 Minuten begrenzen und der Schüsselverbrauch auf eine reduzieren lässt.

Schon kurz nach dem Ansetzen des Weinsirups durchströmen köstliche Aromen die Wohnung, die das Backen alleine rechtfertigen. Später vermischen sich diese Gerüche mit dem angenehmen Kardamom-Aroma aus dem Backofen. Und der kleine Food-Blogger sitzt andächtig vor dem Ofen und schaut dem Teig dabei zu, wie er immer höher klettert…

Damit aber nicht genug: Der Clou an dem Kuchen kommt gleich in doppelter Ausführung: Einmal im Rahmen einer Glasur aus weißer Schokolade, die ich als Teenager tafelweise gegessen habe, und zum Zweiten gemäß des französischen Napfkuchen-Vorbilds „Baba au rhum“. Der Weinsirup, in dem die Birnen pochiert wurden, wird nämlich dazu genutzt, den Kuchen zu tränken. Und so gelangt ein saftig-aromatischer Birnen-Kardamom-Kuchen auf die Kaffee-Tafel, der so gar nichts mit gewöhnlichen trockenen Kuchen gemein hat. So kann ich mich an das Backen gewöhnen, gerne auch zweimal im Jahr.

Kardamom-Birnen-Kuchen

Rezept

Zutaten für den Kardamom-Birnen-Kuchen:

  • 3 Birnen
  • 1 Flasche Weißwein (z. B. Riesling)
  • 250 g Zucker
  • 500 ml Wasser
  • 2 Zimtstangen
  • 8 Kardamom-Kapseln
  • 4 Gewürznelken
  • 3 Sternanis

Für den Kuchen:

  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 4 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 1 EL Kardamom (gemahlen)
  • 1/2 TL Ingwer (Gerieben)
  • 100 g weiße Schokolade

Zubereitung:

1 Weißwein, Wasser, Zucker und Gewürze aufkochen. Derweil die drei Birnen schälen, Stil-Ansatz bleibt unbedingt dran! Nun die Birnen in dem Weinsud etwa 30 bis 40 Minuten pochieren. Entnehmen und den Sud auf die Hälfte einkochen lassen.

2 Derweil die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und nach und nach die Eier zugeben. Dann das Mehl, Backpulver, Ingwer und den Kardamom untermischen und alles gut verrühren.

3 Eine 1,5 L große Kastenform mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen und die Birnen einsetzen. Bei 170°C Umluft etwa 50 Minuten backen.

4 Die weiße Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und den Kuchen glasieren. Trocknen lassen. Aus der Form lösen und das Backpapier mit chirurgischer Präzision entfernen.

5 Den Kuchen mit dem Sirup tränken. Ich habe dafür eine Spritze benutzt und den Sirup – ebenfalls mit chirurgischer Präszision – injiziert.

Quelle: Yvette van Boven, „Home Made Winter“ (Zur Rezension)