Rinderfilet im Kaffee-Rub mit gegrilltem Kartoffelsalat und Zwiebel-Salat

Ist bei Euch auch immer Grillsaison? Ich motte meinen Grill nicht ein und habe ihn immer verfügbar, um das ganze Jahr Leckereien zubereiten zu können. Diesmal: Rinderfilet im Kaffee-Rub, dazu einen Kartoffel- und einen Zwiebelsalat.

Ich mag es sehr gerne, wenn bei einem Grillgericht alle Komponenten vom Grill kommen. In Francis Mallmanns Kochbuch „Grillen Argentinisch“ habe ich ein Rezept gelesen, in dem er Kartoffeln zunächst in Glut röstet, anschließend pellt und zu einem lauwarmen Kartoffelsalat verarbeitet. Diese Idee habe ich schamlos geklaut und ein wenig verändert. Ich mache aus am Vortag gekochten Kartoffeln eigentlich nichts anderes als Bratkartoffeln – nur eben vom Grill, indem eine Eisenpfanne auf den Rost gestellt wird.

Die Kartoffeln werden mit einer Senf-Vinaigrette mariniert und sofort serviert, so dass noch ein wenig knuspriger Geschmack auf die Teller gerettet werden kann. Deswegen rate ich auch dazu, den Salat erst unmittelbar vor dem Servieren anzumachen.

Der Zwiebelsalat wird dagegen direkt auf dem Grillrost zubereitet. Dafür werden die roten Zwiebeln in relativ große Ringe geschnitten und langsam bei geringer Temperatur auf dem Grill geröstet, bis sie beginnen, zu karamellisieren. Die Zwiebeln werden weich und bekommen einen wunderbaren süßlichen Geschmack, der super zu zartem Fleisch und Kartoffelsalat passt.

Das Rinderfilet habe ich vor dem Grillen mit einem Kaffee-Rub eingerieben. Dieser besteht aus einer Gewürzmischung aus Kaffee, Kakao, Paprikapulver, Kümmel und Koriandersamen und schmeckt nach dem Grillen leicht bitter. Die Zubereitung ist dabei klassisch: Ich grille das Filet von beiden Seiten nicht mehr als je 3-4 Minuten – diese Angaben gelten für ein Stück Fleisch mit etwa 3 cm Dicke. Nach dem Grillen schlage ich die Filets noch etwas in Alufolie ein, lasse sie ruhen und gebe sie nach 10 Minuten aufgeschnitten auf die Salate. Ein Hauch Fingersalz finalisiert das Gericht.

Rezept

Dauer: Vorbereitungszeit: Ca. 60 Minuten, Garzeit: Ca. 45 Minuten

Zutaten für das Rinderfilet im Kaffee-Rub mit gegrilltem Kartoffelsalat und Zwiebel-Salat (Für 2 Personen):

  • 2 Rinderfiletstücke à 170 g
  • 3 TL Kaffee-Rub
  • Etwas Worcestersauce

Für den Kartoffelsalat:

  • 600 g festkochende Kartoffeln
  • 2 EL Dijon-Senf
  • 2 EL Rotweinessig
  • 1 EL Honig
  • 3 EL Rapsöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Handvoll Petersilie

Für den Zwiebel-Salat:

  • 6-8 rote Zwiebeln
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 1-2 EL Aceto Balsamico di Modena
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Honig
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1 Für den Kartoffelsalat die Kartoffeln am Vortag kochen. Offen im Kühlschrank aufbewahren. Am nächsten Tag schälen. Die roten Zwiebeln schälen und in ca. 1cm dicke Ringe schneiden. Die Petersilie hacken. Balsamico mit Honig vermischen, dann das Olivenöl in dünnem Strahl zugeben, abschmecken. Für den Kartoffelsalat Rotweinessig mit Senf und Zucker vermischen, dann das Öl zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2 Die Rinderfilets zuerst mit Worcestersauce und dann mit dem Kaffee-Rub einreiben. Den Grill anheizen. Die Kartoffeln in eine Grillpfanne legen und leicht andrücken. Langsam grillen, bis sie goldbraun sind. Danach die Zwiebelringe in der Grillpfanne langsam rösten, bis sie Farbe nehmen und weich sind. Die Zwiebeln mit der Balsamico-Vinaigrette vermischen. Die Kartoffeln schneiden und mit der Vinaigrette vermischen. Beides final abschmecken.

3 Den Grill auf 250°C vorheizen. Die Rinderfilets von beiden Seiten je 3-4 Minuten grillen, danach in Alufolie einschlagen und 10 Minuten ruhen lassen. Aufschneiden, mit Fingersalz bestreuen und mit den Salaten servieren.

Mehr Grillgerichte für den Winter