Pfannenbrot mit gegrillten roten Zwiebeln und Rosmarin

Lecker fleischlos grillen? Und dann auch noch nach einem Rezept aus einem argentinischen Grillbuch? Klingt komisch, ist aber so: Das Pfannenbrot mit gegrillten roten Zwiebeln und Rosmarin rockt – alle Komponenten kommen frisch vom Grill.

Eine meiner nächsten Kochbuch-Rezensionen wird das Buch „Grillen argentinisch – Die sieben Feuer Patagoniens“ von Francis Mallmann näher vorstellen. Francis Mallmann ist der Grillpapst des südamerikanischen Landes und dort ein absoluter Star – mit der Veröffentlichung seines Buches versucht er nun, auch in Europa Fuß zu fassen. Argentinien ist bekannt für seinen großen Fleischhunger und exzellente Fleischqualität. Da verwundert es nicht, dass das gemeinsame Grillen stark in die Kultur verankert ist und rege gepflegt wird. Das sonntägliche „asado“ ist ein Fixpunkt des familiären Lebens.

Aus diesem Buch gibt’s heute ein fleischloses Rezept, von denen das Werk eine ganze Reihe beinhaltet. Alle Komponenten kommen vom Grill und hüllen den Bereich um den Grill in einen wohligen Duft. Zuerst riecht es nach frisch gebackenem Brot, dem sogenannten chapa – einem Pfannenbrot. Dann übernehmen die Zwiebeln das olfaktorische Kommando und umschmeicheln die Nase mit einem süßlichen Geruch. Die Geruchskakophonie explodiert förmlich, wenn gegen Ende des Garprozesses frisch gehackte Rosmarinnadeln zugegeben werden. Alle Zutaten kommen schnell in die noch warmen Brote und dann sofort auf den Teller – mehr braucht’s nicht.

Rezept

Zutaten für das Pfannenbrot mit gegrillten roten Zwiebeln und Rosmarin (Für 4 Personen):

Für das Chapa-Brot (Für 4 Brote):

  • 275g Mehl
  • 1/2 EL Salz
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • 1/2 EL Olivenöl
  • 150ml warmes Wasser

Für die Zwiebeln:

  • 4 rote Zwiebeln
  • 50ml Olivenöl
  • 2-3 Zweige Rosmarin
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1 Für die Chapa-Brote beginnst Du damit, den Teig vorzubereiten. Dafür vermischst Du das Mehl mit dem Salz und der Hefe in einer Küchenmaschine. Danach gibst Du das Olivenöl und dann Schluckweise das Wasser dazu und knetest den Teig, bis er glatt und elastisch ist. Dann nimmst Du den Teig aus der Maschine und liebkost ihn noch weitere 5 Minuten knetend. Nach dem kleinen Workout gibst Du den Teig in eine bemehlte Schüssel, deckst diese ab und lässt den Teig mindestens eine Stunde lang gehen.

2 Dann rollst Du den Teig aus, bis er etwa eine Stärke von 1cm hat. Nun schneidest Du 4 Rechtecke aus dem Teig und legst diese auf eine bemehlte Platte, deckst sie ab und lässt sie weitere 30 Minuten gehen.

3 Die Zwiebeln schälen und in 1,5cm breite Ringe schneiden. Die Rosmarinnadeln abzupfen und hacken.

4 Die Chapa-Brote auf dem Grill in einer Pfanne oder auf einem Pizzastein von jeder Seite 3-4 Minuten bei maximaler Hitze backen. Vom Grill nehmen und in einem Gefrierbeutel zwischenlagern.

5 Die Zwiebeln in etwas Olivenöl in einer Grillpfanne auf dem Grill bei direkter Hitze grillen, bis diese zu karamellisieren beginnen. Das dauert etwa 15 Minuten. Den Rosmarin zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6 Die Chapa-Brote aufschneiden und die Brote mit den Zwiebeln belegen und sofort servieren.

Quelle: „Grillen Argentinisch“ von Francis Mallmann

Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links.

Mehr BBQ