Gegrillte Lammschulter mit Fattoush und Zitronenconfit

Zorras Food-Blog „Kochtopf.me“ wird neun Jahre alt und gehört damit unbestritten zu den Pionieren der deutschsprachigen Food-Blog-Szene. Zorra hat ein paar befreundete Food-Blogger auf einen virtuellen Kaffeeklatsch eingeladen, mit ihr das Jubiläum zu feiern. Schön, dass ich dabei sein darf!

Liebe Zorra,

neun Jahre sind eine lange Zeit! Wer schon einmal den Versuch gestartet hat, einen Blog zu betreiben, der weiß genau, wie viel Ausdauer es bedarf, regelmäßig für Inhalt zu sorgen und Beiträge zu veröffentlichen. Du schaffst es mittlerweile seit neun Jahren, ein großes Publikum an Deinen kulinarischen Abenteuern teilhaben zu lassen – und das beinahe täglich. Dabei ist Deine Küche vielseitig, abwechslungsreich und oft naturgemäß mediterran inspiriert, was ich sehr mag. In Deinen Artikeln ist Deine Leidenschaft zu sehen, mit der Du für gutes Essen, gute Produkte und hochwertige Ernährung lebst.

So ist es nicht verwunderlich, dass Du Dir über die Jahre eine große Fangemeinde aufgebaut hast. Als ich 2009 mit dem Bloggen begann, dauerte es nicht lange, bis ich über Deinen Blog stolperte, denn Du warst und bist durch Deine monatlichen Blog-Events omnipräsent. Auch dafür möchte ich Dir danken, denn Du tust viel für die Vernetzung der Food-Blogger-Szene. Deine Events sind die optimale Möglichkeit, Monat für Monat die hohe Qualität sichtbar zu machen, die Food-Blogger in ihren Beiträgen transportieren. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie viel organisatorischer Aufwand es ist, jeden Monat ein Blog-Event zu veranstalten, danke, dass Du dies tust und die Food-Blogger-Community dadurch ein wenig familiärer werden lässt.

Liebe Zorra, Du hast für die vielen, vielen in den letzten Jahren entstandenen Food-Blogs Pionierarbeit geleistet und maßgeblich dazu beigetragen, dass Food-Blogs eine beliebte Informationsquelle für Rezepte und kulinarische Themen geworden sind. Es wird also Zeit, die virtuellen Sektgläser auszupacken und auf Deine letzten neun Jahre anzustoßen: Ich gratuliere Dir von Herzen zu Deinem Blog-Geburtstag und wünsche Dir noch viele, viele Jahre Spaß beim Bloggen, Leidenschaft für Dein Hobby und in schwierigen Phasen das nötige Durchhaltevermögen, um diese auch in Zukunft schadlos überstehen zu können.

Du hast Dir als Geschenk ein Gericht vom Grill gewünscht – und nicht erfülle ich lieber als das. Gleich nach dem Sekt serviere ich Dir eine langsam und indirekt gegrillte Lammschulter, die zuvor ein paar Stunden in einer würzigen Marinade baden durfte. Die saftige Lammschulter ruht auf einem Bett aus einem Linsensalat, einer recht freien Interpretation eines Fattoush, und wird durch ein leckeres Zitronenconfit begleitet.

Lass es Dir schmecken!

Zum Geburtstagskind geht es hier entlang.

Rezept

Zutaten für die gegrillte Lammschulter mit Fattoush und Zitronenconfit (Für 2 Personen):

Für das Lamm:

  • 400g Lammschulter
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 5 Körner schwarzer Pfeffer
  • Etwas Minze
  • Etwas Petersilie
  • 1 rote Chili
  • 2 Knoblauchzehen

Für das Fattoush:

Siehe Fattoush-Rezept hier (Ohne Rote Bete und Quark).

Für das Zitronenconfit:

  • 2 Zitronen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 250ml Olivenöl
  • 75ml Weißwein
  • 1/2 TL Meersalz

Zubereitung:

1 Zunächst marinierst Du die Lammschulter. Dafür schneidest Du das Fleisch in 4 gleich große Stücke. Dann hackst Du die Minze, die Petersilie, die Chili und den Knoblauch, vermischst alles mit dem Olivenöl und dem gemörserten Pfeffer. Das Lamm sollte etwa vier Stunden marinieren.

2 Das Fattoush nach dieser Anleitung zubereiten – nur die Rote Bete und den Quark weglassen.

3 Für das Zitronenconfit die Zitronen halbieren und auspressen. Den Zitronensaft zum Beispiel für ein leckeres Zitronensorbet verwenden. Die Zitronenhälften mit allen anderen Zutaten in eine Kasserolle geben und mit Wasser aufgießen bis die Zitronen bedeckt sind. Dann erhitzen und köcheln, bis die Zitronenschalen weich sind. Das dauert etwa eine halbe Stunde.

4 Abgießen und die Zitronen vierteln. Mit einem scharfen Messer das Fruchtfleisch und die weiße Schicht entfernen, so dass nur die Schale zurückbleibt. Die weiße Schicht schmeckt bitter und muss ganz entfernt werden. Die Schalen fein hacken und in einem Gefäß mit Olivenöl aufbewahren.

5 Den Grill für das indirekte Grillen vorbereiten und auf 150°C einstellen. Die Lammschulter langsam von allen Seiten grillen, das dauert etwa eine Stunde. Dazwischen immer wieder wenden.

6 Die Lammschulter kurz ruhen lassen, gegen die Faser aufschneiden. Mit Fattoush und Zitronenconfit anrichten, mit etwas Minze garnieren (Damit es zum richtigen Fattoush wird noch etwas Fladenbrot dazu servieren).

9 jahre kochtopf

Quellen:

Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links.

Mehr Geburtstagsrezepte