Ofentomaten mit Koriander- und Fenchelsamen

undefined

Tomatenschwemme! Wohin mit dem Zeug? Na klar! Ab in den Ofen!

Ofentomaten kennt man ja und findet die Brüder und Schwestern oft als Beilage zu Gegrilltem. Was mich bei diesem Rezept interessiert und schlussendlich auch begeistert hat, war die vorgeschlagene Würzmischung.

Die Tomaten werden mit Lorbeerblätterstückchen, Fenchel- und Koriandersamen sowie Chilis gewürzt, was den Tomaten einen sehr feinen, guten Geschmack gibt.

Füllt man die Ofentomaten nach der Zubereitung noch heiß in saubere Gläser und verschließt diese luftdicht, so sind die Jungs 3-4 Monate haltbar. Damit kann der Tomatenschwemme durchaus wirksam begegnet werden. Darüber hinaus hat man gleich noch ein leckeres Mitbringsel für Grillabende bei Freunden.

 

REZEPT

Zutaten für die Ofentomaten mit Koriander- und Fenchelsamen (für ca. 6 Portionen):

  • 1 kg Tomaten
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 2-3 Chili, Schärfe nach Geschmack
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 TL Korianderkörner
  • 1 TL Salz
  • 125ml Olivenöl

Zubereitung:

1 Die Tomaten vierteln und die Kerne entfernen. Knoblauchzehen ungeschält andrücken. Tomaten und Knoblauch in einer ofenfesten Form verteilen.

2 Den Backofen auf 140°C vorheizen.

3 Die Chilis fein hacken. Lorbeerblätter zerkleinern, die Rosmarinnadeln abzupfen und fein hacken. Chilis, Lorbeerblätter, Rosmarin, Fenchelsamen und Koriandersamen mit dem Salz vermischen und über den Tomaten verteilen. Das Öl über die Tomaten geben.

4 Tomaten im Backofen ca. 60 Minuten bei 140°C schmoren. Danach abkühlen lassen und servieren.

Quelle: Lust auf Genuss, 6/2011

Saisonale Rezepte einfach als E-Mail. Jeden Monat.
Erhalte wie 3.500+ Leser den Newsletter mit saisonalen Rezepten und lade Dir kostenlos das Cookbook of Colors herunter!
  • Wow,…

    das sieht verdammt lecker aus. Allein schon das Rot der Tomaten. Ein Grund mehr, dies nach zu machen.

    GrußAntwortenAbbrechen

  • Adi

    Hört sich spitze an und passt perfekt zu der neuen Weinempfehlung bei Lebouquet.org. Ich werde da zum nächsten Grillabend als Beilage reichen. Was mich aber noch interessiert, braucht man nicht noch irgendwelche Zusatzstoffe wenn man sie konservieren will? Oder reichen die oben angegebenen Kräuter und Öle?AntwortenAbbrechen

    • Uwe

      @Kerbie: Viel Spass dabei!

      @ Adi: Nein, keine Zusatzstoffe. Saubere Gläser und direkt nach dem Garen einfüllen. Luftdicht verschließen.AntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Newsletter abonnieren