Update: Dieser Artikel wurde am 09.06.2016 aktualisiert.

Als ich mit meiner Familie 2008 nach Nürnberg zog, hatte ich meinen „Metzger meines Vertrauens“ in meiner Heimatstadt zurücklassen müssen. Es hat ein wenig gedauert, bis ich in Nürnberg eine neue Bezugsquelle gefunden hatte.

Meine Metzger in Nürnberg

Lange war für mich Fleisch von Otto Gourmet Benchmark und Messlatte für Qualität. Ich habe mit dem Fleischversand durch die Bank gute Erfahrungen gemacht und viele exquisite Geschmackserlebnisse gehabt.

Was mich immer gestört hat: Es ist ein gehöriger materieller Aufwand nötig, um das bestellte Fleisch von A nach B zu bringen: Eine Menge Verpackungsmüll, Trockeneis, logistische Herausforderung. Deswegen möchte ich eine lokale Bezugsquelle haben.

Nach einigen Jahren des Ausprobierens und Suchens kann ich Dir (in Nürnberg) folgende Adressen empfehlen:

  • Metzgerei Freihardt, Heroldsberg: Feinstes, trocken gereiftes Rindfleisch aus der Region zu fairen Preisen mit höchster Qualität
  • Metzgerei Wolff, Nürnberg: Schwäbisch-Hällisches, besondere Zuschnitte wie Onglet oder Flank-Steak
  • Zacherhof, Puschendorf: Eigene Züchtung, biozertifiziert

Ein T-Bone-Steak vom Grill ist schnell zubereitet

Ein T-Bone-Steak wird mit Filet und Knochen aus dem Zwischenrippenstück geschnitten und ist zwischen 3 cm und 6 cm dick. Namensgebend für das T-Bone-Steak ist der Knochen, der wie ein „T“ geformt ist und das Steak in zwei Teile teilt. Da das Fleisch nur einen geringen Anteil an Bindegewebe aufweist, kann die Garzeit gering gehalten werden.

Ich habe das Steak auf dem Kugelgrill zubereitet und von beiden Seiten ca. 5 Minuten direkt gegrillt. Der Kugelgrill war geschlossen. Zuvor hatte ich das Steak über Nacht in einer einfachen Marinade aus Olivenöl, Chili, Knoblauch und Rosmarin durchziehen lassen. Ich nehme das Fleisch ca. 1 Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank, so dass es Zimmertemperatur annehmen kann. Nach dem Grillen lasse ich das T-Bone-Steak 5 Minuten ruhen und gebe noch etwas Salz und frischen Pfeffer darüber.

Da das Fleisch einen exzellenten Eigengeschmack hat, genieße ich es gerne mit minimaler Beilage. Hier habe ich es mit der Cranberry-Salsa serviert.

undefinedREZEPT

Zutaten für das T-Bone-Steak mit Cranberry-Salsa (für 2-3 Personen):

  • 1 T-Bone-Steak (~700g)
  • 3 El Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Chilischote
  • Salz, Pfeffer

Für die Cranberry-Salsa die Angaben aus dem Rezept befolgen.

Zubereitung:

1 Das Fleisch mit dem Olivenöl, den Knoblauchzehen, dem Rosmarin und der Chilischote über Nacht marinieren.

2 Das Fleisch von jeder Seite ca. 5 Minuten (je nach Dicke) bei geschlossenem Deckel direkt grillen.

3 Das Fleisch 2-3 Minuten ruhen lassen, salzen und pfeffern und mit der Cranberry-Salsa aufgeschnitten servieren.