Osso Buco nach Marcela Hazan

Osso Buco nach Marcela Hazan

Erinnert Ihr Euch noch an meine nette Geschichte, in der ich bedürftigen Mamas aus der Nachbarschaft ein Mittagessen kochte und danach Ärger mit dem Ehemann bekam?

Ich konnte dies natürlich so nicht auf mir sitzen lassen und überlegte, wie ich besagten Ehemann beim Ausgraben des Kriegsbeils noch aufhalten konnte. Gleiches Recht für alle – und nahezu jeder ist bestechlich. Nur ob das mit einem guten Essen funktioniert, sollte sich erst noch herausstellen.

Ich beauftragte also kurzerhand meine Frau, die Drohkulisse von Ehemann anzurufen und ein Mittagessen anzubieten. Schließlich wussten wir, dass der arme Kerl alleine zuhause saß und wahrscheinlich vor randvollem Kühlschrank verhungern würde (Zur Steigerung der Dramaturgie wurde hier schamlos übertrieben, der Proband kann hervorragend kochen; Anm. d. Red.). Es bedurfte keiner weiteren Überredungskünste, und so flitzte ich nach getaner Arbeit ein paar Häuser weiter und übergab mein Gericht: Ein Osso Buco nach Marcela Hazan! Ein Gedicht!

Langsam und schonend über 4 Stunden geschmort, mit einer leckeren Sauce aus Gemüse und Rotwein serviert. Dazu eine frische Gremolata und Nudeln – al dente gegart. Schmorgerichte sind für mich meine Entdeckung des Winters.

Und siehe da – schwupps! – war das Kriegsbeil auch begraben.

Osso Buco nach Marcela Hazan

REZEPT

Zutaten für das Osso Buco nach Marcela Hazan (Für 4 Personen):

  • 2 Scheiben Kalbshaxe (von der Hinterhaxe, die ist fleischiger)
  • 2 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Stangen Staudensellerie
  • 400g Tomaten aus der Dose
  • ½ Knoblauchzehe
  • 1 Zitrone
  • ¼ L Weißwein
  • ¼ L Fleischbrühe
  • Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • Petersilie
  • Butter
  • Etwas Mehl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1 Karotten, Staudensellerie, Knoblauch und Zwiebeln fein schneiden. Mit etwas Butter in einem schweren Topf anbraten, die Schale der Zitrone zugeben und noch 2 Minuten garen. Das Gemüse sollte weich sein. Topf vom Herd nehmen.

2 Den Backofen auf 180°C vorheizen.

3 Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Beinscheiben in etwas Mehl wenden und sofort danach von beiden Seiten anbraten. Das Fleisch herausnehmen und in den Topf mit dem Gemüse legen. Die Pfanne mit dem Weißwein ablöschen, aufkochen und den Bratensatz vom Boden lösen. In den Topf geben.

4 Die Fleischbrühe erhitzen und mit den Dosentomaten, dem Thymian, den Lorbeerblättern und etwas Petersilie in den Topf geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Optimaler Weise sind die Fleischstücke zu 2/3 mit Flüssigkeit bedeckt.

5 Topf für 2-3 Stunden in den Ofen geben. Danach herausnehmen und die Sauce durch ein nicht zu feines Sieb passieren. Mit Nudeln servieren.

6 Für die Gremolata Petersilie mit Knoblauch und Zitronenschalen vermischen und darüber geben.

Quelle: Marcela Hazan, Die klassische italienische Küche

Andere Schmorgerichte

Bœuf Bourguignon

„Julie & Julia“ lief neulich im Fernsehen. Nicht,

Süßkartoffeln mit Kassler und dreierlei Marinaden

Bei Kassler denke ich gleich an trockene

Gulasch mit Kürbis

Gulasch mit Kürbis

Frischer Thymian und eingelegter Kürbis tragen

Jetzt den HighFoodality Newsletter abonnieren

Abonniere wie über 4.000 andere Leser den HighFoodality Newsletter und erhalte wöchentlich E-Mails zu exklusiven kulinarischen Themen und lade Dir sofort nach der Registrierung das Cookbook of Colors kostenfrei herunter.

  • Das sieht absolut fantastisch aus. Ich liebe Schmorgerichte.

    Mal wieder ein neuer Link für meine To-Cook-List.

    Besten Dank dafür!AntwortenAbbrechen

  • Uwe

    Gerne, Jens! Solange es noch Winter ist, wird es bei mir auch noch das ein oder andere Schmorgericht geben…AntwortenAbbrechen

  • Uwe, das sieht göttlich aus. Du glaubst es nicht, aber gestern war da so ein Blitzgedanke: Ossobuco oder Involtini? Auf jeden Fall was Geschmortes, demnächst, wenn die Fasterei vorbei ist…AntwortenAbbrechen

  • Hallo,
    So ein Zufall auch. Ich habe mir genau gestern so ein ähnliches Gericht zusammengewürfelt ohne Kalbshaxen aber mit Rinderbeinscheiben ;). Es war köstlich. Das nächste Mal versuche ich dieses Rezept mit den richtigen Zutaten, denn meine Kinder konnten nicht genug von der Sauce bekommen!

    LG
    charsiubauAntwortenAbbrechen

  • Bene

    Welchen Rotwein speziell kannst du zu dem Gericht empfehlen?
    Ich bin ein großer Fan von Weißwein und kenne mich mit Rotwein leider nicht so gut aus, das einzige was ich auf die schnelle gefunden habe, ist die Liste hierAntwortenAbbrechen

  • [...] Damit sollte nun Schluss sein und so zog ich los um alle benötigten Zutaten zu besorgen. Traditionell wird Ossobuco ja mit Kalbshaxe zubereitet. Da die aber aktuell nicht greifbar war musste ich auf Rinderbeinscheiben ausweichen. Orientiert habe ich mich schlussendlich an einem Rezept von Highfoodality. [...]AntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*