Leckere Lamm-Chops, dazu gebratener Sprossenbrokkoli. Innerhalb von 15 Minuten steht dieser schmackhafte, asiatisch inspirierte Zwischengang auf dem Tisch.

Vor ein paar Tagen gab es Orecchiette mit Sprossenbrokkoli, heute folgt eine zweite Variante: Lamm-Chops, kräftig angebraten und mit Teriyaki-Sauce abgelöscht, dazu Sprossenbrokkoli als sautiertes Gemüse mit einem Hauch Zitronengras, Chili und Sesam. Mjamm.

Das italienische Wintergemüse macht sich nicht nur gut ganz klassisch als Pasta zu Orecchiette, sondern auch asiatisch interpretiert. Dafür habe ich den Brokkoli einfach ein paar Minuten mit einer in Ringe geschnittenen Frühlingszwiebel und einem Zitronengrasstängel in etwas Butterschmalz angebraten. Am Ende der Garzeit – was nach 3-4 Minuten ist, sonst verliert der Brokkoli seine schöne Farbe – habe ich noch etwas Sesam zugegeben und das Gemüse leicht gesalzen.

Die Lamm-Chops zeichnen sich rein optisch durch den langen Rippenknochen aus. Diese habe ich in einer Eisenpfanne in Butterschmalz scharf von beiden Seiten angebraten, etwa je 3-4 Minuten. Nach dem Wenden gab ich gehackten Knoblauch hinzu, der nicht nur gut zum Brokkoli sondern auch hervorragend zur Teriyaki-Sauce passt.

Mit dieser löschst Du die Lamm-Chops ab und lässt die Sauce eindicken. Das geht schnell, Du musst gut aufpassen, dass die Sauce nicht verbrennt. Eisenpfannen werden sehr heiß und halten die Hitze zudem besonders gut.

Beim Anrichten gebe ich ein wenig von dem Sprossenbrokkoli in einen Teller, setze einen Lamm-Chop darauf und verteile die Sauce einmal über dem Fleisch, damit dieses schön saftig aussieht und neben dem Gemüse. Etwas Sesam rundet das Bild ab.

Das Gericht eignet sich vorzüglich als kleiner Zwischengang, der auch gut auf dem Grill zubereitet werden kann. Zur Teriyaki-Sauce passt Reis als Beilage.

Lamm-Chops mit Sprossenbrokkoli

Rezept

Dauer: 45 Minuten

Zutaten (Für 4 Personen):

  • 8 Lamm-Chops
  • 500 g Sprossenbrokkoli
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Zitronengras
  • 1 kleine rote Chili
  • 2 TL Sesam
  • 100 ml Teriyaki-Sauce
  • 2 Knoblauchzehen
  • Etwas Butterschmalz
  • Salz

Zubereitung:

1 Den Sprossenbrokkoli waschen und die Stängel abschneiden und fein hacken (Die Enden dabei ggf. abschneiden und nicht benutzen). Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und hacken. Die Chili fein hacken. Frühlingszwiebeln und Stängel mit dem plattgedrückten Zitronengras in einer Pfanne mit etwas Butterschmalz glasig dünsten.

2 Die Lamm-Chops in Butterschmalz in einer gusseisernen Pfanne scharf von beiden Seiten etwa je zwei bis drei Minuten anbraten. Nach dem Wenden den Knoblauch zugeben.

3 Die Röschen des Sprossenbrokkoli zu den Frühlingszwiebeln geben und 3-4 Minuten mitbraten. Die Chili und den Sesam zugeben und alles mit Salz abschmecken.

4 Die Lamm-Chops mit der Teriyaki-Sauce ablöschen und diese etwas eindicken lassen. Durch diesen Vorgang wird diese recht salzig – vor dem Abschmecken solltest Du die Sauce erst probieren! Die Lamm-Chops mit der Sauce nappieren und zusammen mit dem Sprossenbrokkoli servieren.