Update 27.12.2016. Disclaimer: das Gericht würde ich heute anders zubereiten. Das Rezept ist für ein Update vorgesehen.

Bratkartoffeln will sie also zu ihrem Bloggeburtstag, die Heike. Weil sie die nicht kann. Genau. Dabei überrascht sie mich regelmäßig mit tollen Kreationen, ansprechenden Fotos und neuen Kombinationen, die mir oft das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Bratkartoffeln nicht können. Ich lach‘ mich tot.

Auf der anderen Seite: Semmelknödel kann ich auch nicht. Immer noch nicht. Und für viele ist’s eine besonders leichte Übung. So hat eben jeder sein Päckchen zu tragen. Und Heike macht’s gleich noch sympathischer.

Als wir uns beim Foodblogger-Treffen in Würzburg kennen lernten, erzählte mir Heike, dass sie gerne lila Kartoffeln (Vitelotten) verwende. Von ihren Kids bekomme sie dabei oft die Frage gestellt, ob sie denn nicht einfach ganz normale Kartoffeln verwenden könne. Nein. Bei uns Foodbloggern muss es eben immer etwas ausgefallener sein.

Von meiner lieben Frau („Frauchen“ darf ich ja nicht mehr schreiben, sonst bekomme ich von Petra wieder eins auf den Deckel, hihi) bekomme ich auch hin und wieder zu hören: “Kannst Du überhaupt noch etwas Normales kochen?“  Manchmal. Dann gibt es zumeist Weißwürste, Schinkennudeln oder geschmälzte Maultaschen mit Zwiebeln und Salat.

Und so serviere ich Heike gerne lila Bratkartoffeln zu einem gefüllten Kalbsbraten mit Rosenkohl-Gemüse. Happy Blog-Birthday, Heike!

Gefüllter Kalbsbraten mit Vanille-Rosenkohl und lila Bratkartoffeln

REZEPT

Zutaten für den gefüllten Kalbsbraten auf Rosenkohl-Gemüse und lila Bratkartoffeln (Für 3 Personen):

  • 600g Kalbsbraten
  • 1kg Vitelotten
  • 500g Rosenkohl
  • 1 Zwiebel
  • 2cm Ingwer
  • 6-8 getrocknete Pflaumen
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 200ml Kalbsfond
  • 1EL Tomatenmark
  • 1EL Zucker
  • 2EL Aceto Balsamico di Modena
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Nelke
  • 1/2 Tl Fenchelsamen
  • 1TL Piment d’Espelette
  • Butter
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1 Den Kalbsbraten seitlich aufschneiden. Die Trockenpflaumen fein hacken und den Kalbsbraten damit füllen. Mit Küchengarn verschnüren. In etwas Butter von allen Seiten langsam anbraten. Bei 80°C im Ofen garen, bis das Fleisch eine Kerntemperatur von 68°C erreicht hat.

2 Derweil die Vitelotten schälen und würfeln. 8 Minuten in kochendem Wasser kochen. Abtropfen lassen. Wenig Butter in einer (beschichteten) Pfanne zerlaufen lassen, Hitze reduzieren und Kartoffeln langsam rösten.

3 Nebenbei den Rosenkohl putzen und klein schneiden. Die Zwiebel fein hacken. Die Zwiebel in etwas Butter anschwitzen, Rosenkohl zugeben und ein paar Minuten mitdünsten. Dann mit einem Schuss Kalbsfond und etwas Wasser aufgießen, einmal aufkochen und dann bei geringer Hitze ziehen lassen. Mit Salz, Pfeffer und geriebenem Ingwer abschmecken, zuletzt Piment d’Espelette zugeben.

4 Den Kalbsfond in einem Topf aufkochen, dann Essig, Zucker und Tomatenmark unterrühren. Rosmarinzweig, Nelke, Zimt und Fenchelsamen in einem Mörser zerkleinern und zugeben. Mit Salz abschmecken und etwas eindicken lassen. Alles anrichten und servieren.