Nach dem Schokoladenpfeffer kommt der Zitronenpfeffer. Heute zu feinem Sashimi vom Lachs mit einer würzigen, asiatischen Marinade.

Anzeige. Dieser Artikel beinhaltet Werbung. Was bedeutet das?

Im vierten Teil der Rezeptserie in Zusammenarbeit mit „Zauber der Gewürze“ dreht sich wieder alles um meinen Liebling, den Pfeffer. Heute in einer säuerlich-würzigen Form als Zitronenpfeffer.

Dabei handelt es sich in diesem Fall um eine Gewürzmischung aus geschroteten Pfefferkörnern und granulierter Zitronenschale. Der Pfeffer nimmt dabei das Zitrusöl auf, bevor die Mischung getrocknet wird.

In Indonesien existiert zudem noch der indonesische Zitronenpfeffer, der eine Variante des Szechuanpfeffers ist.

Die Gewürzmischung Zitronenpfeffer eignet sich vorzüglich zum Würzen von Fischgerichten, schmeckt aber auch zu Geflügel, Tomaten oder Salat wunderbar.

Das heutige Rezept ist eines meiner Klassiker, das ich schon oft in diversen Varianten mit unterschiedlichen Begleitern zubereitet habe: Sashimi vom Lachs mit einer würzig-aromatischen Miso-Mirin-Marinade, etwas Koriander und und eben einer Prise Zitronenpfeffer.

Ein wenig Wissen für zwischendurch

  • Sashimi ist in Japan eine Zubereitungsart von rohem Fisch. Sashimi wird im Gegensatz zum Sushi immer ohne Reis serviert und vom Filet des verwendeten Fisches geschnitten.
  • Mirin ist ein süß schmeckender japanischer Reiswein.
  • Miso ist eine japanische Würzpaste, meist aus fermentierten Sojabohnen und zeichnet sich durch seinen ausgeprägten Umami-Geschmack aus.

Zurück zum Gericht

Das Gericht serviere ich wahlweise als Tatar oder Sashimi, gerne als Vorspeise oder Zwischengang in asiatisch inspirierten Menüs. Im Frühling plane ich ein Drei-Gang-Menü vom Grill, bei dem ich das Sashimi zunächst mit grünem Spargel kurz auf der Planke räuchern und dann halbroh mit der Marinade servieren möchte. Darauf freue ich mich schon jetzt!

Wenn Du – wie ich – ein großer Pfeffer-Fan bist, dann möchte ich Dich nochmals auf das letzte Pfeffer-Gericht hinweisen: Hirsch, sous-vide gegart und mit einer Schokoladenpfeffer-Sauce serviert. Unbedingt empfehlenswert!

Sashimi vom Lachs mit Zitronenpfeffer und Miso-Mirin-Marinadelachs-sashimi-miso-mirin-marinade-zitronenpfeffer-2Rezept

Dauer: Minuten Zubereitungszeit

Bezugsquellen:

* Affiliate-Link.

Zutaten (Für 4 Personen):

  • 400 g Lachsfilet ohne Haut, Sushi-Qualität
  • 5 EL Mirin
  • 1 EL Miso-Paste
  • 1/2 EL Zucker
  • Etwas gemahlene Chili
  • Evtl. etwas Salz
  • 1 Handvoll frischer Koriander
  • Etwas Zitronenpfeffer

Zubereitung

1 Eventuell vorhandene Gräten im Lachsfilet mit einer Grätenzange entfernen. Den Lachs mit einem scharfen Messer in Streifen schneiden.

2 Miso mit Mirin, Zucker und Chili verrühren. Ggf. mit etwas Salz abschmecken. Die Hälfte des Korianders hacken und mit der Paste unter den Lachs heben. Etwa 60 Minuten im Kühlschrank marinieren.

3 Den Lachs mit der Marinade auf Tellern anrichten und mit Zitronenpfeffer bestreuen. Den Rest des Korianders zugeben und servieren.

Tipp: Dazu passt ein kühles Glas Rosé.

Werbehinweis

Dieses Rezept entstand als Auftragsarbeit für Zauber der Gewürze. Im Artikel wird die Marke erwähnt und die Webseite verlinkt. Auf den Inhalt des Artikels wurde kein Einfluss genommen.