Zander mit mariniertem Blaukraut und Blaukrautsauce

Zander mit mariniertem Blaukraut und Blaukrautsauce
In der Biobox war ein Kopf Rotkohl und der Wunsch hing im Raum, doch mal wieder Fisch zuzubereiten. Fisch und Rotkohl? Die Kombination habe ich nicht gerade in der „Populär-Ecke“ meines kulinarischen Gedächtnisses abgespeichert.

Aber nicht verzagen, Google fragen – und siehe da, eines der ersten Ergebnisse kam von Petra von Chili und Ciabatta: Ein Huchen mit mariniertem Blaukraut und Blaukrautsauce. Und schon war ich neugierig.

Der Huchen gehört zur Familie der Salmoniden – also lachsartigen Fische. Der Edelfisch ist bei uns etwas in Vergessenheit geraten, fand man ihn im 19. Jahrhundert doch sehr oft auf Tellern im Süden Deutschlands und in Österreich.

Heute ist dieser stolze Süßwasserfisch durch die Wasserverschmutzung und Flussbegradigung stark vom Aussterben bedroht und unterliegt strengen Regulierungen.

Ich habe das Gericht nachgekocht, aber keinen Huchen verwendet. Ich habe stattdessen meinen Lieblingssüßwasserfisch, den Zander, zubereitet.

REZEPT

Zutaten für den Zander mit mariniertem Blaukraut und Blaukrautsauce (für 2 Personen):

  • 400g Zanderfilet mit Haut
  • 400g Rotkohl
  • 2cm Meerrettich
  • ½ Zwiebel
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Rotweinessig
  • 1 EL Crème Fraiche
  • 2-3 EL Butter
  • 1 Zweig Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Orange
  • 2 EL Erdnussöl

Zubereitung:

1 200g Rotkohl würfeln, die Zwiebel und den Meerrettich schälen und ebenfalls würfeln. In 1L Wasser mit dem Zucker, dem Essig und dem Thymian ca. 30 Minuten köcheln. Danach den Blaukrautfond durch ein Sieb abgießen und auf 1/8L Flüssigkeit reduzieren.

2 Derweil den restlichen Rotkohl so fein schneiden, wie es nur irgend möglich ist. Mit dem Saft der Orange, dem Erdnussöl und etwas Salz und Pfeffer marinieren.

3 Das Zanderfilet waschen, trockentupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. In etwas Butter auf der Hautseite langsam anbraten, bis die Haut kross ist. Dann wenden und 1-2 Minuten Hitze auf die andere Seite geben, kurz ruhen lassen.

4 Derweil die Crème Fraiche zur Sauce geben und diese mit Salz, Pfeffer und Rotweinessig abschmecken. Mit kalter Butter binden.

Tipp: Dazu passen Bratkartoffeln.

Andere Fischgerichte

Forelle auf Pistou-Risotto mit Bouillabaisse-Sud und confierten Tomaten

Nachdem ich letztens schon ein Rezept aus Holger

Gewürz-Zander auf Topinamburpüree und Postelein

Postelein ist auch bekannt als Tellerkraut und kommt

Gedämpfter Zander auf Champignon-Tatar mit Dill-Kartoffeln

Gedämpfter Zander auf Champignon-Tatar mit Dill-Kartoffeln und Limonensauce

Meine kleine Tochter hat sich Fisch gewünscht. Und da

 

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*