Gegrillter Lachs mit Gurken-Mango-Salat

undefined

[tweetmeme] Meine kleine Tochter isst sehr gerne Fisch. Da sie sonst nicht unbedingt der beste Esser ist, gibt es momentan recht häufig Fischgerichte. Dieses Rezept stammt – wie das gestrige – aus dem essen&trinken Sonderheft “Leichte Küche”.

Ein fruchtiger, asiatischer Salat mit leichter Schärfe wird zu einem kurz gegrilltem Stück Lachs serviert, der in Limettensaft und Currypulver gewendet wurde. Für mich ist dieses Gericht ein ideales Sommeressen und super als Zwischengang oder kleine Vorspeise geeignet.

 

Rezept

Zutaten für den Gegrillten Lachs mit Gurken-Mango-Salat (für 2 Personen):

  • 400g Lachs ohne Haut
  • 1 reife Mango
  • 1 Salatgurke
  • 1 Chili
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Limette
  • etwas frischer Koriander
  • 2 EL Fischsauce
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 TL Currypulver
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1 Die Mango und die Gurke schälen und in ganz kleine Würfel schneiden (0,5cm x 0,5cm). Die Chili fein hacken, die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. 1 TL Limettenschale abreiben. Mit dem Saft einer halben Limette, den Limettenschalen, dem Koriander, der Fisch- und Sojasauce und dem Sesamöl vermischen und ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2 Den Lachs in gleich große Stücke schneiden und mit Limettensaft und Currypulver einreiben. In einer Pfanne oder auf dem Grill von beiden Seiten 3-4 Minuten anbraten. Mit dem Gurken-Mango-Salat servieren.

 

Jetzt den HighFoodality Newsletter abonnieren

Abonniere wie über 4.000 andere Leser den HighFoodality Newsletter und erhalte wöchentlich E-Mails zu exklusiven kulinarischen Themen und lade Dir sofort nach der Registrierung das Cookbook of Colors kostenfrei herunter.

  • Dieses Gericht aus dem essen&trinken Sonderheft hab ich auch vor einigen Wochen nachgekocht und für sehr lecker befunden :-) Ich hab an den Mango-Gurken-Salat noch einen Löffel Arganöl getan, das passte perfekt. Gut dass Du mich an das Rezept erinnerst, das könnte ich auch mal wieder machen. Liebe Grüße!AntwortenAbbrechen

  • Sonja

    Ja, das war wirklich lecker, kann ich nur bestätigen. Kochst du das bald mal wieder, Uwe? *augenklimper*AntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*