Fischstäbchen Deluxe

Ich habe schon als Kind gerne Fischstäbchen gegessen! Aber man wird ja mit der Zeit anspruchsvoller – eben auch was Fischstäbchen angeht und so werden Fischstäbchen bei uns zu Hause selber paniert. Für den Kartoffelsalat ist der Herr der Küche verantwortlich, denn als Schwabe liegt ihm das im Blut. Die Remoulade enthält nur wenig Mayo, dafür viel Sauerrahm und ist durch Zitronenschalenabrieb eine frische Ergänzung.

Zutaten für die Fischstäbchen und den Kartoffelsalat:

  • ca. 400 g Seelachsfilet
  • 2 Eier, in einem tiefen Teller verquirlt
  • Mehl zum Wenden
  • Semmelbrösel (die übrigens nach Herzenslust auch mit Nüssen oder Gewürzen angereichert werden können)
  • Salz und Pfeffer
  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • Frische oder TK-Kräuter
  • Essig (wir nehmen immer Altmeister von Hengstenberg)
  • Sonnenblumenöl
  • heiße Brühe
  • Salz und Pfeffer
  • 1/2 halber Becher Sauerrahm
  • 2 EL Mayo
  • 2 Essiggürkchen
  • 1 hart gekochtes Ei
  • Kräuter nach Belieben
  • Zitronensaft und Zitronenschalenabrieb
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung der Fischstäbchen:

  1. Kartoffeln aufsetzen und gar kochen. Dabei das Ei für die Remoulade einfach ein paar Minuten mitkochen. Während die Kartoffeln kochen, kann man super die Remoulade machen. Sauerrahm und Mayo miteinander verrühren, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Dann die Gürkchen und das abgekühlte Ei klein hacken und mit den Kräutern untermischen. Noch etwas Zitronenschalenabrieb drunter und final abschmecken.
  2. Die Kartoffeln nach dem ausdämpfen schälen und ganz fein hobeln. Die feingehackte Zwiebel und Kräuter darüber geben, und dann mit Brühe, Essig und Öl, Salz und Pfeffer anmachen. Da hat wohl jeder sein Lieblingsverhältnis zwischen Essig, Öl und Brühe. Ich mag ihn mit leicht säuerlicher Note…
  3. Den Fisch kurz abspülen und trockentupfen. In handliche Streifen oder Stücke schneiden und salzen und pfeffern. Direkt danach mehlieren, in Ei und dann in den Bröseln wenden und rausbacken.  Ich habe dazu Ghee (indisches Butterschmalz) verwendet.
  4. Alles schön zusammen anrichten, Zitrone über den Fisch und in Kindheitserinnerungen schwelgen.

Jetzt den HighFoodality Newsletter abonnieren

Abonniere wie über 4.000 andere Leser den HighFoodality Newsletter und erhalte wöchentlich E-Mails zu exklusiven kulinarischen Themen und lade Dir sofort nach der Registrierung das Cookbook of Colors kostenfrei herunter.

  • Philipp

    Optisch jetzt nicht so der Brüller….AntwortenAbbrechen

  • Hallo,

    Fischstäbchen ist hier eher verwirrend. Hier geht es doch um panierten Seelachs. In Fischstäbchen ist ja kein Fisch drin ;)

    Gruss aus LeipzigAntwortenAbbrechen

  • @ Philipp: Das mit der Optik geb ich zu ;-) – aber geschmeckt hat es einfach super!!!

    @ Daniel: Deswegen ja Fischstäbchen DELUXE – habe gerade erschrocken gelesen, dass es tatsächlich nur 66% Fischfilet sind, den Rest will ich lieber gar nicht wissen…AntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*