Petersilien-Pesto

Schon 10 g decken den täglichen Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen wie Eisen, Fluorid, Mangan, Kalzium, Magnesium und Phosphor sowie Vitamin A, E, C und B1. Außerdem wirkt Petersilie auch noch entwässernd, entgiftend und stoffwechselanregend – meint zumindest Herr Schuhbeck. Falls man sich also mal nicht 100%ig wohl fühlt ist dieses Pesto die richtige Wahl!

Zutaten:

  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 kleine Hand voll Walnüsse
  • ca. 50 g Parmesan oder Grana Padano
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • Olivenöl

Zubereitung:

  • Petersilie und Nüsse grob hacken
  • Mit einem Schuß Öl im Mörser zu einer Paste verstampfen
  • geriebener Parmesan und noch mehr Öl hinzugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Je nach Geschmack kann man auch mit abgeriebener Zitronenschale, Chili oder Knoblauch aromatisieren

Mir hat das Pesto super über Spaghetti geschmeckt. Es funktioniert aber auch super um belegte Brote aufzupeppen oder zu Antipasti.

Ein ähnliches Pesto, mit Koriandergrün statt Petersilie habe ich auch schon mal sehr erfolgreich bei einem Brunch getestet. Es passt hervorragend zu gegrilltem Gemüse oder orientalischen Gerichten.

Saisonale Rezepte einfach als E-Mail. Jeden Monat.
Erhalte wie 3.500+ Leser den Newsletter mit saisonalen Rezepten und lade Dir kostenlos das Cookbook of Colors herunter!

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Newsletter abonnieren