Pflaumen-Sorbet, Zwetschgenknödel mit Hafer-Zimt-Streuseln und Johannisbeergelee

An Zwetschgenknödel habe ich viele schöne Erinnerungen: Die Süßspeise gab es am elterlichen Esstisch sehr, sehr regelmäßig, da wir alle den Geschmack frischer Kartoffelknödel mit sauer-süßen Zwetschgen und flüssiger Butter liebten. Zeit für Zwetschgenknödel 2.0.

Wenn mein Buddy Alex von Chef Hansen für sein erstes Blog-Event Pflaumen-Desserts sucht, so lasse ich mich nicht lumpen und komme dem Aufruf gerne sofort auf den letzten Drücker nach. Alex hat ein Pflaumen-Menü begonnen und mit Zwetschgen-Spießen und Salat sowie gefüllte Entenbrust mit Kardamom-Karotten und Pflaumensauce vorgelegt. Und dann hatte er wohl keine Lust mehr, der Schlingel, denn das Dessert möchte er sich nun servieren lassen. „Ok“, dachte ich, „Desserts sind ja meine Spezialität. Kein Problem für mich, Alex.“ *räusper*. Und da Alex die Desserts, die in die engere Wahl kommen, selbst ausprobieren möchte, habe ich mir noch gedacht dass es dann etwas sein sollte, was schnell und einfach zuzubereiten ist und wenig Komponenten hat. Hähä.

Lieber Alex, ich hoffe Du hast Freude an den frischen Zwetschgenknödeln, die aus frischem Kartoffelteig, reifen Zwetschgen und einem Hauch Zucker langsam in warmen Wasser vor sich hinziehen, bis sie an die Oberfläche schwimmen und dem Koch siganlisieren, dass ihnen die Temperatur des Wassers langsam zu Kopfe steigt. Ich hoffe Du verliebst Dich in das süß-säuerliche Sorbet reifer Pflaumen, das auf einem Bett von knusprig-süßen Zimt-Bröseln ruht und darauf wartet, in einer heterogenen Melange von heiß und kalt Deinen Gaumen zu erfreuen. Ich hoffe Du nimmst einen Löffel, einen großen Löffel, und kratzt mit einer behenden, ausschweifenden Bewegung über den Teller, um so viele Komponenten wie nur möglich auf den Löffel und anschließend in die Futterluke zu befördern und schmelzt dahin, wenn Sorbet, Knödel, braune Butter, Johannisbeergelee und Zimt-Brösel im Finale des Kompositionsfeuerwerks die Geschmacksknospen im Sturm erobern. Oder Du sagst einfach: „Danke Uwe, sieht nett aus, ist mir aber zum Nachkochen zu stressig.“ Auch ok. Dann musst Du eben damit rechnen, von mir angepflaumt zu werden.

Ein paar Tipps zum Anrichten

Ich habe mich bei der Gestaltung des Tellers von Daniel Humm inspirieren lassen. In seinem wundervollen Buch „I love New York“ findet sich auch ein Zwetschgen-Dessert mit Pflaumen- und Ricotta-Sorbet, Aprikosen und allerlei schicker Brösel, deren Herstellung ähnlich ausschweifend wie das famose Milch-Crumble ist. Daniel Humm gab auch den Tipp, aus Zwetschgen und Pflaumen verschiedene Formen auszuschneiden. Ich habe für diesen Teller Spalten geschnitten, aus dünnen Streifen Röllchen geformt, Würfel geschnitzt und mit einem Kugelausstecher kleine Pflaumenkugeln geformt. Das Johannisbeergelee habe ich mit einer Palette auf den Teller gestrichen. Damit sich hier eine schöne Form ergibt dürft Ihr nicht zu viel Gelee nehmen und müsst mit der Palette ordentlich aufdrücken. Mit ein wenig Übung gelingen ganz gute Formen. Ein wenig Zimt-Brösel unter Knödel und Sorbet sorgen dafür, dass die beiden Komponenten nicht wild über den Teller rutschen und hässliche Bremsspuren hinterlassen.

Zuletzt wäre noch das Thema braune Butter zu klären. Alex, don’t panic, das ist ganz einfach. Du nimmst einen Topf und ein Stück Butter. Butter kommt in den Topf, der Topf auf den Herd. Bei moderater Hitze erhitzt Du die Butter, bis sich das Eiweiß oben absetzt und beginnt, langsam abzusinken. Dort bräunt es und verfärbt die Butter langsam bernsteinern. Wenn Du genau hinhörst, hörst Du nichts: Wenn die Butter aufhört, zu knacken und zischen und die Farbe passt, ist die braune Butter fertig. Dann einfach durch ein Küchentuch passieren und mit heller Freude benutzen.

Ich mache mich nun auf um herauszufinden, was meine Mama zu den Zwetschgenknödeln 2.0 sagt….einen schönen Sonntag Euch!

Pflaumen-Sorbet, Zwetschgenknödel mit Hafer-Zimt-Streuseln und Johannisbeergelee

Rezept

Dauer: Ca. 4 Stunden Kühlzeit, ca. 90 Minuten Zubereitungszeit

Zutaten für die Zwetschgenknödel mit Zimt-Bröseln, Pflaumen-Sorbet und Johannisbeergelee (Für 4 Personen):

  • 2 Pflaumen
  • 2 Zwetschgen
  • Ein paar Blätter Minze

Für die Zwetschgenknödel:

  • 8 Zwetschgen
  • Etwas Zucker
  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 80 g Mehl
  • 20 g Kartoffelmehl
  • 1 Ei
  • Salz
  • Etwas braune Butter

Für das Pflaumen-Sorbet:

  • 500 g Pflaumen, reif
  • 80 g Zucker
  • 1/2 Zitrone
  • 3 EL Wasser

Für das Johannisbeergelee:

Für die Zimt-Brösel:

  • 2 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Haferflocken
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL braune Butter

Zubereitung:

1 Für das Pflaumen-Sorbet die Pflaumen entsteinen und in einen Mixer mit dem Zucker, dem Zitronensaft und dem Wasser geben. Mixen und durch ein Sieb passieren. Masse 4 Stunden kühlen, dann über 60 Minuten in der Eismaschine gefrieren.

2 Für die Zwetschgenknödel die Kartoffeln kochen, auskühlen lassen und schälen, dann zweimal durch eine Kartoffelpresse jagen. Mit dem Mehl und dem Ei vermischen und abschmecken. Zwetschgen entsteinen, etwas zuckern. 8 Knödel formen und in jeden Knödel eine Zwetschge einarbeiten.

3 Für das Johannisbeergelee den Sirup mit dem Zucker einkochen, bis eine dickflüssige Konsistenz entstanden ist. Auskühlen lassen.

4 Zwei Zwetschgen und zwei Pflaumen in verschiedenen Formen aufschneiden. Für die Zimt-Brösel Haferflocken, Semmelbrösel und Zucker in einem Topf mit 1 EL brauner Butter rösten, Zimt zugeben und abkühlen lassen.

5 Die Zwetschgenknödel in kochendem Wasser etwa 10 Minuten garen, bis sie an die Oberfläche steigen.

6 Etwas Johannisbeergelee auf Teller streichen. Zimt-Brösel daneben verteilen, darauf eine Nocke Pflaumen-Sorbet und einen Zwetschgen-Knödel platzieren. Zwetschgen und Pflaumenstücke anrichten, Minze dazu legen. Ein paar Zimt-Brösel auf den Zwetschgen-Knödel streuen und ein wenig braune Butter darüber gießen. Servieren.

Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links.

Mehr Desserts