Nougat-Strudel mit Kirscheis und Mandel-Milch

Ich habe am letzten Freitag “Lanz kocht” gesehen (wie eigentlich jeden Freitag) und mich köstlich amüsiert. Die Sendung war durch gut aufgelegte Fernsehköche wirklich sehenswert – und auch die Rezepte waren sehr inspirierend.

Es kommt selten vor, dass ich von einer Dessert-Idee so gefesselt bin, dass ich den Drang verspüre, diese nachkochen zu müssen, gehöre ich doch zu der Fraktion, die lieber eine gute Vorspeise als ein Dessert bestellt. Alexander Herrmann, wohl der fränkischste aller Fernsehköche (und Fast-Nachbar – sein Restaurant ist nur wenige Kilometer von meinem Wohnort entfernt), bereitete “Frankenwälder Kirscheis” zu. Die Kombination hat mir gefallen – und da ich schon lange versuchen wollte, Eis ohne Eismaschine herzustellen, habe ich die Gelegenheit am letzten Wochenende genutzt, um Freunden dieses Dessert – leicht abgewandelt – zu servieren. Es hat also wieder nicht geklappt, ein Rezept zu 100% nachzukochen (Sorry, Juliane! Aber ich bemühe mich…)

Lange Rede, kurzer Sinn: Es war lecker. Mein Mixer hat zwar geächzt ob der Aufgabe, gefrorene Kirchen zu zerkleinern (und auch ein wenig komisch gerochen – auf keinen Fall nach Kirschen!), aber das Ergebnis ist wirklich verblüffend. Eine Eismaschine werde ich mir wohl nicht so bald anschaffen.

Zutaten für den Nougat-Strudel mit Kirscheis und Mandel-Milch (für 4 Personen):

  • frischer Strudel- oder Yufka-Teig
  • 50g Nougat
  • 1 Eigelb
  • 300g TK-Kirschen (ich habe Sauerkirschen genommen)
  • 200ml Sahne
  • 2-3 EL Puderzucker
  • 60g Mandelplättchen
  • 3cl Amaretto
  • 60ml Milch
  • 4TL Schokosträusel

Zubereitung des Nougat-Strudel mit Kirscheis und Mandel-Milch:

(1) Den Strudelteig in 4 Quadrate schneiden (ca. 15cm Seitenlänge). Mit dem Eigelb bestreichen. Je einen Nougatwürfel in die Mitte der Quadrate legen und zu einem Säckchen formen. Dann bei 150°C ca. 10 Minuten im Ofen backen. Entnehmen Sie die Säckchen, wenn der Strudelteig goldbraun wird.

(2) In der Zwischenzeit die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Milch und Amaretto zugeben, aufkochen, ziehen lassen.

(3) Die TK-Kirschen zusammen mit der Sahne und dem Puderzucker im Mixer cremig pürieren. Tipp: Nicht gleich die komplette Sahne zugeben, da die Konsistenz der Masse nicht zu flüssig sein soll. Ggf. Sahne nachgeben.

(4) Die Mandel-Milch durch ein Sieb passieren und aufschäumen. Alles zusammen auf Teller anrichten und sofort servieren.

Saisonale Rezepte einfach als E-Mail. Jeden Monat.
Erhalte wie 3.500+ Leser den Newsletter mit saisonalen Rezepten und lade Dir kostenlos das Cookbook of Colors herunter!
  • *lach* Auch wenn Du Dich nicht genau ans Rezept gehalten aus, sehr schön :)

    Ich musste gerade auf dem Bild die Mandel-Milch etwas suchen, aber jetzt habe ich sie gefunden. Stelle ich mir sehr lecker zusammen vor! Ich habe auch noch Filoteig daheim, ich glaub das mach ich nach.

    Hat Dein Mixer so leicht verbrannt gerochen? Ist bei mir auch so, wenn der Mixer schwer arbeiten muss.

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    JulianeAntwortenAbbrechen

    • Uwe Spitzmüller

      :D

      Ich habe einfach keinen guten Mixer. Sobald der Inhalt etwas zäh zu verarbeiten ist, müht er sich recht, der Gute…da muss ich auch mal investieren in näherer Zukunft.AntwortenAbbrechen

  • [...] für mehr Ideen zu schnellem, selbstgemachten Eis interessiert, dem sei das Dessertrezept “Nougat-Strudel mit Kirscheis und Mandelmilch” [...]AntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Newsletter abonnieren