Gewürzäpfel mit Joghurt-Pfannkuchen und Haselnusseis

Gewürzäpfel mit Joghurt-Pfannkuchen und Haselnusseis

Seit ich eine Eismaschine habe, werde ich zum Dessert-Fanatiker. Heute möchte ich Euch eine Variante mit dem Haselnusseis zeigen, das ich neulich schon vorgestellt habe.

Mein Schwiegervater hat in seinem Garten einen alten, knorrigen Apfelbaum, der jedes Jahr einige kleine Gewürzäpfel als Ernte hervorbringt. So klein und runzelig die Äpfel sind, so großartig ist der Geschmack. Sobald man ein Stück abgebissen hat, verteilt sich eine unglaubliche Süße im ganzen Mund und hüllt diesen in ein wohliges Gefühl.

Solche Äpfel eignen sich natürlich wunderbar zur direkten Weiterverarbeitung, beispielsweise für das weltbeste Apfelmus (Sorry, Mel) oder den ein oder anderen Apfelkuchen.

In dem heutigen Rezept werden die Gewürzäpfel karamellisiert und mit Orangen- und Zitronensaft abgelöscht, dann mit diversen leckeren Gewürzen verfeinert. Wer mag kann auch eine leichte Anis-Note hinzufügen – entweder über die Zugabe von Anis direkt oder über einen kleinen Schuss Amaretto.

Die Gewürzäpfelchen werden auf einen luftig-locker-leichten Joghurt-Pfannkuchen gebettet, der durch die Zugabe von Orangen- und Zitronenschalen unglaublich duftet, sobald man den Teig in die heiße Pfanne gießt. Dieses Rezept von Alfons Schuhbeck ist einfach sehr lecker – ich werde meinen Pfannkuchen-Klassiker wohl etwas umstellen müssen.

Als besonderes Schmankerl kommt zuoberst eine Kugel selbst gemachtes Haselnusseis – unglaublich cremig und nussig im Geschmack. An solche Desserts kann ich mich gewöhnen…

Rezept

Zutaten für die Gewürzäpfel mit Haselnusseis und Joghurt-Pfannkuchen (Für 4 Personen):

Für die Pfannkuchen:

  • 65g Mehl
  • 1 EL Vanillezucker
  • Zitronen- und Orangenschale
  • ¼ Zimtstange
  • 100g Naturjoghurt
  • 60ml Milch
  • 2 Eier
  • 2 EL braune Butter
  • Etwas Salz

 

Für die Gewürzäpfel:

  • 4 Gewürzäpfel
  • Saft von ½ Orange
  • Orangenschale
  • Etwas Zitronensaft
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Sternanis
  • 1 Msp. Zimt
  • 1-2 cm Ingwer
  • ½ TL Piment d’Espelette
  • 2 EL Puderzucker

 

Für das Haselnusseis: Siehe Haselnusseis-Rezept

Zubereitung:

1 Zunächst bereiten wir die Pfannkuchen zu. Dazu das Mehl mit dem Vanillezucker, etwas Salz, der Orangen- und Zitronenschale und dem Zimt vermischen. Milch und Joghurt zugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Am Ende die Eier zugeben und die braune Butter einträufeln. Den Teig einige Zeit gehen lassen.

2 In der Zwischenzeit die Gewürzäpfel schälen und entkernen, in Viertel schneiden. Den Ingwer in dünne Scheiben schneiden. Etwas Butter in einer Pfanne zerlassen und den Puderzucker karamellisieren. Die Gewürzäpfel zugeben und kurz anrösten. Mit Orangen- und Zitronensaft ablöschen. Orangenschale, Sternanis, Zimt und Ingwer zugeben. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und samt Schote zugeben. Bei geringer Hitze köcheln lassen, am Ende mit etwas Piment d’Espelette abschmecken.

3 Eine Pfanne richtig heiß werden lassen und etwas braune Butter zerlassen. 4 Pfannkuchen aus dem vorbereiteten Teig backen.

4 Die Joghurt-Pfannkuchen mit den Gewürzäpfeln und dem Haselnusseis anrichten, mit etwas Puderzucker bestreuen.

Quelle: Alfons Schuhbeck, Meine Küche der Gewürze

Mehr Apfel-Desserts

Apfelmus aus dem Ofen

Heute gibt’s etwas ganz Einfaches. Ohne großes Brimborium. Ohne doppelten Boden. Und Spezialeffekte. HeuteKompletten Artikel lesen »

Apfel-Pudding-Kuchen

Ist heute Sonntag? Ich glaube schon. Genauso komisch wie es sich anfühlt, dass heute Sonntag ist und ich trotzdemKompletten Artikel lesen »

Vanille-Nudeln mit karamellisierten Amaretto-Äpfeln

Vanille-Nudeln mit karamellisierten Amaretto-Äpfeln

[tweetmeme] Meine Frau hat mir zu Weihnachten eine Nudelmaschine geschenkt. Ich vermute dahinter neben all derKompletten Artikel lesen »

 

Saisonale Rezepte einfach als E-Mail. Jeden Monat.
Erhalte wie 3.500+ Leser den Newsletter mit saisonalen Rezepten und lade Dir kostenlos das Cookbook of Colors herunter!
  • Tolles Foto und ich denke auch ein toller Geschmack!! Muss ich unbedingt bei Gelegenheit nachkochen. Habe jetzt richtig Hunger bekommen beim durchstöbern hier !
    Ganz liebe Grüße und einen Guten Wochenstart wünsche ich!AntwortenAbbrechen

  • Mensch Uwe, das ist grandios! Das Eis hat selbst auf dem Bild eine wunderbare Konsistenz. Ich bekomme das noch nicht so gut hin. Hhm….und diese Äpfelchen. Großartig! Herzliche Grüße-AlexAntwortenAbbrechen

  • Mmmhh, das sieht so fantastisch aus! Ich liebe Pfannkuchen und esse sie eigentlich immer mit Apfelmus. Aber Deine Gewürzäpfelchen wären natürlich ein absolutes Highlight – muss ich mir unbedingt für besondere Gelegenheiten merken!

    Liebe Grüße

    NinaAntwortenAbbrechen

  • Lecker! Das mache ich mir heute – allerdings ohne Eis. Da fehlen mir Gerät und Geduld.AntwortenAbbrechen

  • Uwe

    @Genießerin: Danke! Das Dessert habe ich wirklich sehr genossen – die Kombi aus den warmen Äpfelchen, dem warmen Pfannkuchen und dem kalten eis war echt lecker!

    @mein i-tüpfelchen: Danke :) Das Eis auf dem Foto war tatsächlich schon etwas zu hart für meinen Geschmack, weil ich es schon etwas gefroren hatte. Am liebsten mag ich’s direkt cremig aus der Maschine.

    @Nina: Die Gewürzäpfelchen sind schneller zubereitet als das Apfelmus :)

    @Valeska: Kann ich verstehen – ohne Maschine hatte ich auch nie Lust auf das Rühren…AntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Newsletter abonnieren