Gelbes Süßkartoffel-Curry mit Brokkoli, Lauch und Duftreis

Heute auf der Tageskarte: Ein leckeres, vegetarisches Süßkartoffel-Curry mit allerlei Wintergemüse und einer sämigen Sauce. Bitte zugreifen, solange noch etwas da ist!

Ich geb’s ja zu: Asiatisch könnte ich jeden Tag essen. Ich mag Reis, ich liebe Curry, ich mag’s scharf, ich stehe total auf knackiges, frisches Gemüse. Und Kräuter. Und Gewürze. Egal ob chinesische, vietnamesische, thailändische, indische oder japanische Küche: Her damit. Mittags. Abends. Zwischendrin. I take it. Das Komische: So gern ich asiatisch esse, so schwer finde ich es, diese Geschmäcker in die eigene Küche zu holen. Irgend etwas fehlt, macht es weniger authentisch – und nein, damit meine ich nicht das viel zitierte Glutamat, mit dem asiatische Küche gemeinhin gerne assoziiert wird. Ich finde es einfach sehr schwer und herausfordernd, die Gewürz-Saucen-Kombinationen so authentisch zu treffen, dass selbst hergestellte Gerichte mit dem Geschmack in einem guten asiatischen Restaurant mithalten können.

Beim heutigen Rezept ist mir das meiner Meinung nach einmal gelungen. Es handelt sich nicht um einen Rezeptklassiker, sondern um eine Eigenkreation. Aber die Kombi aus sämiger, süßlicher Sauce, würzigem gelben Curry, Fischsauce und ein wenig Zitronensaft zum Abschluss haben mich innerlich jubilieren lassen.

Der Clou: Ich habe die Süßkartoffelwürfel mit etwas Zwiebeln zunächst in Sesamöl angebraten und dann so lange in Wasser langsam und leise gekocht, bis sich die Kartoffeln mit dem Kochlöffel zerdrücken ließen. Daraus ergibt sich mit gelber Currypaste, Sahne und Fischsauce eine wunderbar schmackhafte Sauce, in die das Gemüse gerne schwungvoll eintaucht. Wichtig: Bitte verkocht das Gemüse nicht! Brokkoli, Karotten, Lauch und Staudensellerie schmecken dann am besten, wenn sie noch Biss haben und nur ein paar Minuten in der Sauce simmern.

Lasst es Euch schmecken!

Rezept

Dauer: Ca. 60 Minuten

Zutaten für das gelbe Süßkartoffel-Curry mit Brokkoli, Lauch und Duftreis (Für 2 Personen):

  • 1 große Süßkartoffel
  • 1 kleiner Brokkoli
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Handvoll Thai-Basilikum
  • 2 cm frischer Ingwer
  • 1-2 TL gelbe Currypaste (oder mehr, je nach Geschmack)
  • Etwas Sesamöl
  • 200 ml Sahne
  • 1-2 EL Fischsauce
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz
  • Duftreis

Zubereitung:

1 Die Süßkartoffel, die Zwiebel und die Karotte schälen. Die Süßkartoffel und die Zwiebel in feine Würfel schneiden, die Karotte in dünne Streifen. Brokkoli waschen. Dem Lauch und den Staudensellerie waschen und schräg in Streifen schneiden. Den Ingwer schälen und hacken.

2 Süßkartoffel und Zwiebel in etwas Sesamöl in einem Wok anbraten. Mit Wasser ablöschen, so dass Kartoffeln und Zwiebeln vollständig bedeckt sind. Etwa 30 bis 40 Minuten köcheln lassen, bis die Süßkartoffeln so weich sind, dass sie sich mit einem Kochlöffel zerdrücken lassen. Ingwer, Currypaste, Fischsauce und 1-2 EL Sesamöl zugeben und final mit Salz und Fischsauce abschmecken.

3 Eine Tasse Duftreis mit zwei Tassen Wasser in einen Topf geben, aufkochen, einmal umrühren, salzen, Hitze drastisch reduzieren, mit einem Deckel abdecken und 15 Minuten köcheln, bis das Wasser verschwunden ist.

4 Wenn der Reis fertig ist, Karotten, Lauch, Staudensellerie und Brokkoli in die Curry-Sauce geben und 5 Minuten unter Rühren köcheln. Mit Zitronensaft abschmecken und mit den Kräutern anrichten.

Mehr Curry