Frischkäse mit Bärlauch, selbst gemacht

Wenn der Bärlauch in den Wäldern zu sprießen beginnt, beginnt für mich eine schöne Zeit. Ich mag das Kraut sehr gerne und experimentiere damit in den verschiedensten Formen: Heute mit selbst gemachtem Frischkäse.

Wer einmal Frischkäse selbst hergestellt und gemerkt hat, wie einfach dies ist, der braucht nicht lange um mit kreativen Variationen zu experimentieren. Im Frühling liegt wenig näher, als puren, selbst gemachten Frischkäse mit frischem Bärlauch zu mischen und mit etwas Salz abzuschmecken. Daraus entsteht eine tolle Mischung, die sehr gut zu frischem Bauernbrot und einem kühlen Glas Bier (Natürlich aus Franken, woher sonst?) passt.

Neben Bärlauch können für die Aromatisierung von Frischkäse natürlich nahezu alle anderen Kräuter herangezogen werden: Ob Basilikum, Schnittlauch, Sauerampfer oder Estragon: Alles ist denkbar. Habt Ihr schon einmal Frischkäse mit Pesto alla Genovese gemischt? Auch eine Möglichkeit…

Rezept

Dauer: Ca. 10 Minuten Zubereitungszeit, ca. 6 Stunden Ruhezeit

Zutaten für selbst gemachten Frischkäse mit Bärlauch (Ergibt etwa 250 g Frischkäse):

  • 1 L frische Milch
  • 1 Zitrone
  • 10 Blätter Bärlauch
  • Salz

Zubereitung:

1 Zitronensaft auspressen. Die Milch in einem Topf erwärmen, bis sie dampft. Die Milch darf nicht kochen!

2 Nun den Zitronensaft mit einem Holzkochlöffel langsam in die Milch einrühren, bis diese gerinnt und sich größere Eiweißpartikel von einer klaren Flüssigkeit, der Molke, absetzen. Dabei langsam und bedächtig rühren, damit die festen Bestandteile nicht auseinander gerissen werden.

3 Topfinhalt durch ein Passiertuch, das in einem Sieb liegt, passieren. Dabei wird die Molke vom Bruch getrennt. Bruch über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.

4 Am nächsten Tag den Bärlauch fein hacken und unter den Frischkäse heben. Mit Salz abschmecken.

Frischkäsevariationen