Frischkäse indische Art, selbst gemacht

Die indische Küche baut auf einer Vielzahl von Gewürzen auf, die für den europäischen Gaumen mitunter sehr intensiv anmuten. Wer diese Art zu würzen mag, sollte eine indische Frischkäse-Variation ausprobieren.

Ein Grundsatz vorneweg: Bei der Zugabe von scharfen Zutaten entscheidet über die Menge nicht die Anleitung in einem Rezept, sondern der eigene Geschmack. Schließlich soll das Essen genossen werden können und nicht gelitten werden müssen. Mein Rezept ist eher scharf, es kommt jedoch ganz auf die Schärfe Eures Chilipulvers an. Also lieber zunächst etwas weniger nehmen und probieren, und ggf. etwas nachwürzen.

Ein Grundsatz hinterher: Die Wirkung der Gewürze wird stärker, wenn diese erhitzt werden. Ich habe für dieses Rezept darauf verzichtet, Ihr könntet aber Kurkuma, Ras el Hanout und Schwarzkümmel mit den Mandeln langsam rösten. Wenn die Mischung stark zu duften beginnt, kann sie vom Herd. Chili bitte nicht rösten, da sonst das darin enthaltene Capsaicin mit beißendem Geruch um die Herdplatte zieht und das Atmen durchaus erschwert.

Dritter Grundsatz: Wenn Ihr etwas gelb färben wollt, nehmt Kurkuma. Kurkuma beeinflusst Speisen in kleinen Mengen kaum geschmacklich, sorgt aber für eine tolle gelbe Farbe. In einem indischen Frischkäse macht sich gelb sehr gut…

Vierter Grundsatz: Schnell herstellen, schnell essen. Der indisch gewürzte Frischkäse hat leider nur eine geringe Lebensdauer – zu schnell ist er verzehrt. Zum Käse passt frisch geschnittener Apfel.

Frischkäse indische Art, selbst gemacht

Rezept

Dauer: Ca. 10 Minuten Zubereitungszeit, ca. 6 Stunden Ruhezeit

Zutaten für selbst gemachten Frischkäse indische Art (Ergibt etwa 250 g Frischkäse):

  • 1 L frische Milch
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Ras el Hanout
  • 1 Msp. Chilipulver
  • 1/2 TL Schwarzkümmel
  • 1 EL Mandelplättchen
  • Salz

Zubereitung:

1 Zitronensaft auspressen. Die Milch in einem Topf erwärmen, bis sie dampft. Die Milch darf nicht kochen!

2 Nun den Zitronensaft mit einem Holzkochlöffel langsam in die Milch einrühren, bis diese gerinnt und sich größere Eiweißpartikel von einer klaren Flüssigkeit, der Molke, absetzen. Dabei langsam und bedächtig rühren, damit die festen Bestandteile nicht auseinander gerissen werden.

3 Topfinhalt durch ein Passiertuch, das in einem Sieb liegt, passieren. Dabei wird die Molke vom Bruch getrennt. Bruch über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.

4 Am nächsten Tag den Frischkäse mit den Gewürzen vermischen und mit Salz abschmecken. Die Mandeln trocken goldbraun in einer Pfanne anrösten und unter den Frischkäse mischen.

Frischkäsevariationen