Vorhang auf für einen weiteren Rezept-Quickie, einer kleinen Zutat, mannigfaltig einsetzbar, von großem Geschmack und toller Farbe.

Nach Rauch- und Röstzwiebelöl handelt es sich um das dritte Öl-Rezept, das ich im Rahmen meines zweiten Supperclubs hergestellt und verwendet habe: Dillöl.

Das Öl passt gut zu Geflügel, Fisch oder Sellerie, aber auch zu Gurken oder als Komponente für eine frische, Zitrus-reiche Vinaigrette.

Rezept

Dauer: ca. 15 Minuten

Zutaten:

180 ml Raps- oder Traubenkernöl
100 g Dill
20 g Petersilie

Zubereitung:

1 Den Dill mit der Petersilie und dem Öl in einem Hochleistungsmixer (ich verwende dafür den Thermomix) auf der höchsten Stufe etwa 10 Minuten mixen, bis der Dill und die Petersilie möglichst vollständig in das Öl eingearbeitet sind.

2 Durch ein feines Sieb passieren und in einen sterilen Behälter füllen.

Hinweis: das Öl hält sich mindestens eine Woche, wohl auch länger, wenn sauber gearbeitet wurde.