Zucchini mit Mandelsauce und Ras-el-Hanout

Lust auf einen Quickie? Zucchini müssen auch weg? Super. Dann kommen wir heute ins Geschäft.

Kurz und schmerzlos: Du nimmst möglichst kleine Zucchini, am besten hast Du welche mit hübscher Blüte. Ok, das ist nun vielleicht ein wenig viel verlangt, aber man kann’s ja einmal probieren. Große Zucchini ohne Blüte gehen natürlich auch. Du musst Deine Oschis dann gegebenenfalls halbieren, damit das mit der Gardauer hinhaut. Außen verbrannt und innen roh, Du weisst schon.

Die Zucchini werden also gebraten. No-brainer. Die Sauce selbst ist sowas von einfach und schnell, das schafft jeder. Blind. Nach Feierabend. Du nimmst einfach ausreichend Butter und schäumst diese mit Mandel-Mus auf. Fertig. Also fast. Dazu gibst Du noch ein paar Tamari-Mandeln und reichlich (will sagen: nach Gusto) Ras-el-Hanout. Einmal mit Salz abschmecken, Petersilie darüber, fertig.

Ging fix, oder?

Rezept

Dauer: 15 Minuten

Zutaten (Für 4 Personen als Vorspeise):

  • 8 kleine Zucchini (am besten mit Blüte)
  • 2 EL Mandelmus
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Tamari-Mandeln
  • 3 TL Ras-el-Hanout
  • Salz
  • 1 Handvoll gehackte Petersilie

Zubereitung:

1 Die Zucchini in etwas Butter von allen Seiten anbraten. Nach der Hälfte der Garzeit 1 TL Ras-el-Hanout darüberstreuen und wenden. Zucchini entnehmen.

2 Die restliche Butter mit dem Mandelmus in die Pfanne geben und aufschäumen. Mit Ras-el-Hanout und den Tamari-Mandeln vermischen und mit Salz abschmecken. Anrichten und mit Petersilie bestreuen.

Mehr Gemüsegerichte