Marinierter Feta mit Grapefruit und Basilikum

Wer kennt sie nicht: Die Käse-Trauben-Happen, aufgepinnt auf bunte Spieße, neben Mett-Igel serviert. Diese Version greift die alte Kombination aus Käse und Frucht auf, wird jedoch durch eine leckere Marinade und eine Grapefruit aufgepeppt.

Ich habe das Gefühl, dass diese Woche die Woche des Klauens ist. Nach dem fantastischen Schweinebauch sous-vide habe ich auf Facebook von Marion ein Rezept gesehen, das ich einfach nachmachen musste: Leckere Feta-Würfel, schön mariniert mit Orange und Minze, hübsch aufgepinnt und zum Grillen serviert.

Das Rezept habe ich ein wenig verändert, ich mag Grapefruits und Schafskäse in Kombination einfach sehr, sehr gerne. Die kleinen Spießerchen gab’s als Amuse Bouche vor einem abendlichen Grillen, bei dem ich gefüllte Avocado, gegrillte Rosmarin-Koteletts vom Schwäbisch-Hällischem und gegrillte Salsiccia mit Linsen-Salat ausprobierte.

Wenn es sein muss, so kannst Du auch auf die lange Marinierzeit verzichten – dann schmecken die Würfelchen eben nicht so aromatisch.

Danke, Marion, für die tolle Anregung!

Rezept

Zutaten für den marinierten Feta mit Grapefruit und Basilikum (Für 4 Personen als Häppchen):

  • 200g Feta
  • 1 Grapefruit
  • 16 Basilikumblätter
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 TL Sesam
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Honig
  • 1/2 Zitrone
  • Ein wenig Thymian
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1 Schale der Zitrone abreiben. Saft auspressen. Fenchel und Sesam trocken rösten, in einem Mörser fein verarbeiten. Olivenöl, Zitronensaft, Honig, Thymian und Zitronenzesten mit Fenchel und Sesam mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken (Ich habe Zitronenpfeffer verwendet).

2 Den Feta in 16 Würfel schneiden und in der Marinade für mindestens 2, am besten 4 Stunden marinieren.

3 Die Grapefruit schälen und filetieren. Auf je einen Zahnstocher einen Fetawürfel, ein Grapefruitfilet und ein Basilikumblatt spießen, mit der Marinade anrichten.

Quelle: Marion P.

Mehr Appetizer