[tweetmeme] Dieses Gericht habe ich mittlerweile zum zweiten Mal als Zwischengang in einem 4-Gänge-Menü zubereitet. Beim ersten Mal hatte ich schlicht keine Zeit, Fotos zu machen. Nachdem das Rezept aber sehr gut ankam war mir klar, dass ich diesen Gang nochmals zubereiten und dann auch fotografieren muss. Weihnachten war es dann soweit, das Rezept war Teil meines Menüs für den ersten Weihnachtsfeiertag. Ich kann dieses Gericht nur wärmstens empfehlen, ich denke, dass es sich hierbei um einen echten Geheimtipp handelt. Relativ einfach zu machen, aber toll in Geschmack und Optik. Die Anregung zu diesem Rezept stammt aus der Zeitschrift „Lust auf Genuss“.

Zutaten für das gebackene Steinbeisser-Croustillant mit Kartoffel-Gurken-Salat (für 4 Personen):

  • 750g festkochende Kartoffeln
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Bund frischer Koriander
  • 1-2 TL Wasabipaste
  • 1 Pack Filoteig
  • 3 Eier
  • 50ml Rapsöl
  • 30ml Aceto Balsamico Bianco
  • 1-2 TL Zucker
  • 150ml Sahne
  • 400g Steinbeisserfilet, ohne Haut und Gräten
  • Saft einer halben Limette
  • Salz
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • Frittierfett

Zubereitung:

(1) Die Kartoffeln in ausreichend Wasser gar kochen, aus dem Wasser nehmen, abschrecken und schälen. Nach dem Schälen in ca. 1cm große Würfel schneiden und abkühlen lassen.

(2) Das Steinbeisserfilet auf Gräten kontrollieren, ggf. entfernen. Dann das Filet in kleine Würfel schneiden und in einen hohen Behälter füllen. Die Sahne und den Limettensaft zugeben und mit einem Stabmixer zu einer cremigen Farce pürieren. Danach mit Salz und Pfeffer würzen und viel frisch gehackten Koriander zugeben. Kalt stellen.

(3) Zwei Eier in ein Gefäß aufschlagen. Unter langsamer Zugabe von Rapsöl die Masse mit einem Stabmixer zu einer sämigen Mayonnaise verarbeiten. Die Wasabipaste und den Aceto Balsamico Bianco unterrühren und mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Einen halben Bund Koriander fein hacken und unter die Mayonnaise mischen. Die Mayonnaise mit den Kartoffeln vermischen und ziehen lassen. Ggf. nachwürzen.

(4) Den Filoteig dreilagig in ca. 13x13cm breite Quadrate schneiden und mit Ei bepinseln. Ausreichend Fischfarce darauf verteilen und zu einer Frühlingsrolle formen. Vorgang wiederholen, bis die Farce (oder der Teig, haha) aufgebraucht ist.

(5) Frittierfett erhitzen. Mit einem Schaschlikspieß prüfen, ob das Fett die richtige Temperatur erreicht hat. Dazu den Spieß in den Topf halten. Steigen vom Spieß Luftblasen nach oben, hat das Fett die richtige Temperatur erreicht. Mit einer Schöpfkelle die vorbereiteten Rollen in das Frittierfett geben und goldbraun garen.

(6) Die Gurke schälen. Danach mit dem Sparschäler dünne Streifen von der Gurke schneiden. Die Streifen ein wenig mit Salz und Pfeffer würzen.

(7) Den Wasabi-Kartoffelsalat mit einem Dessertring auf den Tellern anrichten. Gurkenfäden darauf anrichten. Dann die Steinbeisser-Croustillants halbieren und auf dem Salat positionieren. Mit Koriander garnieren und servieren.