Ananas mit Graved Lachsschinken

Da vom Wochenende noch etwas frische Ananas übrig war überlegte ich, was ich denn mit dem verbliebenen Rest noch anstellen könnte. Da ich noch etwas Graved Lachsschinken hatte, beschloss ich, auszuprobieren, wie diese Kombination wohl schmeckt: Gut! Ein schnelles, kleines, handliches Essen, welches man unaufgeregt als Appetizer servieren kann. Es muss ja nicht immer aufwändig sein.

Zutaten für Ananas mit Graved Lachsschinken:

  • 12 Ananaswürfel, aus einer frischen Ananas geschnitten
  • 6 Scheiben Graved Lachsschinken
  • evtl. etwas frisch gemahlenen Pfeffer

Zubereitung:

Die Ananas schälen, den Strunk entfernen und Würfel aus dem Fruchtfleisch schneiden. Die Scheiben Graved Lachsschinken längs halbieren und um die Würfel wickeln. Gekühlt servieren.

  • Beim Lesen des Titels im feedreader habe ich erst an Toast Hawai gedacht. Sorry, das schaut schon sehr edel aus !AntwortenAbbrechen

  • Super! Einfach und doch optisch und geschmacklich ein Knaller!AntwortenAbbrechen

    • Uwe Spitzmüller

      @Robert: Na, die Assoziation liegt ja nahe.

      @Sylvia: Auch wenn ich sagen muss, dass ich mir geschmacklich noch mehr erhofft hatte – und das obwohl die Ananas wirklich perfekt reif war, nicht zu süß und nicht zu sauer. Vielleicht muss man hier doch noch mit einem Gewürz etwas aufpeppen. Oder mit Schärfe? Na, mal sehen.AntwortenAbbrechen

  • Gunter Schwark

    Hört sich prima an, jedoch kann ich mich Uwe nur anschließen.
    Ich kann mir eine rote und grüne chilischote gut dabei vorstellen und peppt farblich etwas auf.Schärfe passt doch auch gut zur Ananas, oder?
    GunterAntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*