85
Kaufen bei (Affiliate-Link):

Miso, Sushi, Sashimi oder Ramen: im Buch „Meine japanische Küche“ führt Stevan Paul kompetent und inspirierend in 80 Rezepten durch die japanische Küche.

Rezensionen von Stevan Pauls Büchern haben auf HighFoodality eine Historie, und das nicht ohne Grund: Stevan Paul schafft es immer wieder, Trends zu antizipieren und mit seinen Büchern anschauliche, inspirierende und kreative Anleitung zu geben.

So verhält es sich auch mit seinem neuesten Werk, in dem er sich der japanischen Küche widmet. Das kam nicht ganz überraschend, Stevan hat sich seit längerem mit der japanischen Küche beschäftigt, Investigativreisen in das Land der aufgehenden Sonne unternommen und sich auf seine eigene Spurensuche gemacht und stets betont, dass er die japanische Küche als eine der kommenden Trendküchen erwartet.

Sieht man nach rechts und links, so hat er damit auch nicht ganz unrecht und wieder den richtigen Riecher bewiesen: Miso ist in aller Munde, Sushi sowieso und längst in den mitteleuropäischen Kulinarikalltag integriert, japanische Zutaten wie Sojasauce, Dashi, Ramen oder Shiso sind sehr präsent.

Dazu kommt, dass die japanische Küche per se eine sehr gesunde, leichte, mitunter auch reduzierte und noch wohlschmeckende Küche ist, mit ganz viel „Soulfood“, wie es Stevan schon im Vorwort seines Buches beschreibt. Und ja: dampfende Suppen, duftende Brühen, wohlriechender Reis, ganz viel Umami, all das sind Attribute, die auch ich mit der japanischen Küche verbinde.

Das Buch verspricht „Rezepte für jeden Tag“ und ist somit sehr zugänglich gehalten, erklärt viel, nimmt den interessierten Leser mit auf eine Reise in das ferne Japan. Neben den ansprechenden Rezeptfotografien finden sich dazwischen immer wieder Bilder von Stevan Pauls Reisen nach Japan, die dem Buch eine gewisse Authentizität verleihen und das eh schon fundierte Wissen des Autors bildlich untermauern.

In 80 Rezepten widmet sich Stevan Paul Grundrezepten wie Ramen, Dashi, jener famosen Brühe aus getrocknetem Tunfisch und Algen und Miso. Ein großes Register erklärt die wichtigsten Zutaten der japanischen Küche und schafft einen guten Einstieg sowie Überblick.

Neben Sushi und Sashimi beschreibt der Autor umfangreich Rezepte vom japanischen Grill und aus der Alltagsküche, unter der er Familiengerichte und typisches Wirtshausessen aggregiert. Japan ist mehr als Sushi, Bento, Ramen und Grillspieße, das echte Japan findet sich in diesem Kapitel, komprimiert, authentisch, Appetit-machend.

Ob Zaru Soba (kalte Buchweizennudeln mit einem würzigen Dip), Tamagoyaki (Rührei-Rolle), Gyoza oder in Sake gedämpfte Venusmuscheln, spätestens bei der japanischen Variante unseres Schnitzels mit dem klangvollen Namen „Butadon“ drängt es mich vom Sofa Richtung Küche, um mich der Aromenvielfalt hinzugeben.

Stevan Pauls Buch ist ein toller Einstieg in eine komplexe, faszinierende Küche. Das Buch nimmt einem die initiale Recherche-Arbeit fundiert und kompetent ab und ermöglicht so einen schnelleren Erkenntnisgewinn auf der immer wieder spannenden Entdeckungsreise in fremde Kochtöpfe.

Meine japanische Küche von Stevan Paul
ISBN: 978-3-88117-951-5
Erschienen im Hölker Verlag

85
Kaufen bei (Affiliate-Link):